Neue Kreisverkehre statt gefährlicher Kreuzungen im Unterallgäu

Rund 4,7 Millionen Euro wird der Landkreis Unterallgäu in diesem Jahr in den Ausbau seines Straßennetzes investieren. Unter anderem sollen zwei unfallträchtige Kreuzungen in Kreisverkehre umgebaut werden, sagt Landrat Hans-Joachim Weirather:

Abgeschlossen werden in diesem Jahr der Neubau der Bahnunterführung Ungerhausen, die Sanierung der alten Eisenbahnbrücke in Illerbeuren und der Ausbau der Kreisstraße Mindelau.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/neue-kreisverkehre-statt-gefaehrlicher-kreuzungen-im-unterallgaeu-25705/
2018-01-29T12:17:35+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben