Neuer Tierskandal im Allgäu

Ein neuer Tierskandal erschüttert das Allgäu. Die Tierrechtsorganisation „Metzger gegen Tiermord“ hat gravierende Tierschutzverstöße auf einem Bauernhof in Dietmannsried aufgedeckt. Bilder und Videos zeigen Kälber und Rinder, die eingepfercht bis zu den Knien in ihren eigenen Fäkalien stehen. Viele seien unterernährt und bekommen so gut wie kein Tageslicht ab. Auf dem Hof befinden sich schätzungsweise 200 bis 300 Tiere. Es ist mittlerweile der sechste Tierskandal innerhalb eines Jahres. Die Ermittlungen zu den Vorfällen in Bad Grönenbach im vergangenen Juli und August laufen immer noch.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/neuer-tierskandal-im-allgaeu-61493/
2020-03-12T12:57:35+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben