Nicht überall darf geböllert werden – Bußgelder bis 50.000 Euro!

Das Silvesterfeuerwerk gehört in der Region für die meisten zum Start ins neue Jahr dazu. In der Memminger Altstadt gilt aber ein striktes Böller-Verbot. In der dicht bebauten Innenstadt mit ihren historischen Gebäuden besteht erhöhte Brandgefahr. Wer das Verbot nicht beachtet, muss deshalb mit saftigen Bußgeldern bis zu 50.000 Euro rechnen. Die Polizei wird das Verbot überwachen und Verstöße rigoros ahnden. In Ottobeuren ist der Bereich vor der Basilika fürs Feuerwerk tabu, in Babenhausen der Bereich am Fuggerschloss. Auch bei der Mindelburg darf nicht geböllert werden. In der Nähe von Krankenhäusern, vor Kinder- und Altenheimen und vor Kirchen ist das Knallen gesetzlich verboten.

 

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/nicht-ueberall-darf-geboellert-werden-bussgelder-bis-50-000-euro-24564/
2017-12-29T10:54:21+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben