Noch keine Hinweise zu vermeintlichem Raubüberfall auf Autofahrer

Zu dem vermeintlichen Raubüberfall auf einen 21-jährigen Autofahrer am vergangenen Donnerstag bei Bad Wörishofen gibt es noch keinerlei Spur. Die ermittelnde Memminger Kripo hofft weiter auf Zeugenhinweise. Den Aussagen des Mannes zufolge sei er am Donnerstagmorgen gegen Viertel nach Acht kurz nach Bad Wörishofen von einem Auto bedrängt und zum Anhalten gebracht worden. Drei Männer seien ausgestiegen, hätten ihn mit einer Schusswaffe bedroht und sein Geld abgenommen – mehr als Tausend Euro. Dann seien sie geflüchtet. Bei dem Wagen soll es sich um einen dunklen PKW mit italienischer Zulassung gehandelt haben. Eine Fahndung verlief ergebnislos. Die Kriminalpolizei wendet sich nun insbesondere an Verkehrsteilnehmer, die am 31.10. zwischen 08 Uhr und 08.30 Uhr die Staatsstraße zwischen Bad Wörishofen und Pforzen befahren haben. Hat jemand verdächtige Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang des angezeigten Raubüberfalls stehen könnten? Kann jemand etwas zu dem dunklen Täterfahrzeug mit italienischer Zulassung sagen? Hinweise an die 08331/100-0.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/noch-keine-hinweise-zu-vermeintlichem-raubueberfall-auf-autofahrer-55046/
2019-11-04T17:00:18+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben