Pleite – und für 17.000 Euro im Internet geshoppt

Völlig pleite – und trotzdem hat eine 34-jährige Memmingerin im Internet ungeniert weitergeshoppt, ohne die Rechnungen zahlen zu können. Deshalb muss sich die Frau heute wegen Betrugs vor dem Memminger Landgericht verantworten. Die Frau hat es fertiggebracht, innerhalb von nur drei Monaten fast 50 Mal einzukaufen für insgesamt 17.000 Euro. So hat sie sich beispielsweise auch eine teure Urlaubsreise für 3.600 Euro gegönnt – obwohl sie schon seit Jahren mit einer Privatinsolvenz zu kämpfen hatte.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/pleite-und-fuer-17-000-euro-im-internet-geshoppt-39293/
2019-01-04T08:38:56+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben