Postbote stellt Post im Wald ab

Irgendwann wurde es ihm zuviel: Ein Postbote aus dem Raum Mindelheim schaffte es im vergangenen Jahr nicht mehr, alles auszuliefern. Der 20-jährige stellte deswegen mehrere Kisten mit Zeitschriften und Broschüren in einem Waldstück ab. Wegen Verletzung des Postgeheimnisses musste er sich deshalb vor dem Memminger Amtsgericht verantworten. Ein Förster hatte die Postkisten entdeckt und der Urheber war dann schnell ermittelt. Der junge Mann gab auch gleich alles zu und so blieb ihm vor Gericht ein allzu langer Prozess erspart. Er sei schlichtweg mit der Flut an Postsendungen in der Vorweihnachtszeit überfordert gewesen und habe die Kisten deshalb im Wald entsorgt. Das Gericht hielt ihm das Geständnis ebenso zugute wie die Tatsache, dass sich der Angeklagte in psychologische Behandlung begeben hat. So kam er mit einem Arrest-Wochenende und 60 Sozialstunden davon.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/postbote-stellt-post-im-wald-ab-44258/
2019-03-19T06:33:16+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben