Projekt Soziale Stadt Ost in Memmingen hat begonnen

Beim neu gestarteten Memminger „Projekt Soziale Stadt Ost“ sind erste Maßnahmen vorgestellt worden.
Bei der Auftaktveranstaltung mit Oberbürgermeister Manfred Schilder wurde zunächst einmal die kommende Verbesserung der Fußwegeverbindung am Marienrain präsentiert. Es sollen über die Jahre aber noch viele weitere Maßnahmen folgen.
Ziel des Projekts ist es, das Stadtviertel langfristig zu verschönern und aufzuwerten.
Ab Januar 2018 gibt es auch ein neues Stadtteilbüro am Baltenplatz, das von der Quartiersmanagerin Katrina Dibah-Lavorante (siehe Foto) geleitet wird.
Sie bringt acht Jahre Erfahrung mit aus ihrer Zeit beim „Projekt Soziale Stadt West.“

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/projekt-soziale-stadt-ost-in-memmingen-hat-begonnen-22850/
2017-12-01T06:48:08+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben