Prozess nach illegalem Autorennen auf der B16 mit tödlichem Ausgang

Auf der B16 zwischen Mindelheim und Hausen soll sich Ende März ein 22-jähriger mit einem 35-jährigen Arbeitskollegen ein illegales Autorennen geliefert haben. Am Ende ist der 35-jährige tot – und der jüngere Fahrer muss sich dafür ab heute vor dem Memminger Amtsgericht wegen fahrlässiger Tötung verantworten. Anfangs sah es damals noch nach einem tragischen Unfall aus, bei dem der 35-jährige in einen Graben und gegen einen Zaun fuhr. Eines der Zaunbretter durchschlug dabei die Windschutzscheibe so unglücklich, dass der Fahrer sofort tot war. Mittlerweile gehen die Ermittler der Polizei von einem spontanen Rennen unter Arbeitskollegen aus, bei dem es dann zu dem verhängnisvollen Crash kam.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/prozess-nach-illegalem-autorennen-auf-der-b16-mit-toedlichem-ausgang-57088/
2019-12-12T07:18:27+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben