Prozess um Mordversuch – Angeklagter geht in Haft auf Mitgefangenen los

Im Prozess gegen einen 21-jährigen vor dem Memminger Landgericht wegen versuchten Mordes nach einem Einbruch in Kötz ist doch noch kein Urteil gesprochen werden. Eigentlich war schon gestern das Prozessende erwartet worden, aber das Verfahren zog sich hin. So wurde bekannt, dass der Angeklagte während seiner U-Haft in Kempten mehrfach einen Mitgefangenen mit Fäusten geschlagen hat und deswegen nach Memmingen verlegt worden ist. In dem Gefängnisbericht ist von einem hohen Gewaltpotential des Mannes die Rede. Der 21-jährige hatte den Einbruch in ein Haus in Kötz gestanden.
Als er vom Hausbewohner überrascht wurde, stach er ihn nieder. Staatsanwalt und Verteidiger werden nun voraussichtlich morgen ihre Plädoyers halten, danach wird das Urteil erwartet.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/prozess-um-mordversuch-angeklagter-geht-in-haft-auf-mitgefangenen-los-7013/
2017-02-08T06:39:24+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben