Prozess um Türkheimer Steuerskandal verschoben

Der Prozess um den sogenannten Türkheimer Gewerbesteuerskandal findet erst Ende Oktober statt. Ursprünglich war die Verhandlung am Amtsgericht Memmingen für den 5. Juli angesetzt. Weil ein bestellter Gutachter aber an diesem Tag verhindert ist, musste ein neuer Termin angesetzt werden. Angeklagt ist ein ehemaliger Mitarbeiter der Verwaltungsgemeinschaft Türkheim. Ihm wird Untreue in vier Fällen vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft beziffert den Schaden auf über 1,3 Millionen Euro. Der Schaden sei entstanden, weil über einige Jahre hinweg zu wenige Gewerbesteuerbescheide verschickt wurden. Dafür sei allein der Angeklagte verantwortlich. Ihm drohen bis zu fünf Jahre Haft.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/prozess-um-tuerkheimer-steuerskandal-verschoben-32858/
2018-07-03T08:31:38+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben