Der RT1-Burger-Entscheid

Lidl-Burger vs. McDonalds-Burger

Neuerdings gibt´s bei Lidl einen Burger für die Mikrowelle (links auf dem Foto).
Die Verpackung erinnert aber nicht nur entfernt an den BigMac von McDonalds (rechts auf dem Foto).

Sieht auf den ersten Blick aus wie eine freche Kopie - aber wie schaut es mit dem Inhalt aus?

Taugt der Lidl-Burger etwas im Vergleich zum BigMac?

Morgenmann Michl von "Michl und das Morgenteam" hat den Selbstversuch gemacht und beide Burger gegessen....

Michls Burger-Entscheid:

 

Zuerst das "Unboxing":

 

Nach dem Auspacken die erste Ernüchterung - im Gegensatz zu dem Burger, der auf der Verpackung zu sehen ist, ist der tatsächliche Lidl-Burger deutlich flacher und bei weitem nicht so dick belegt, wie erwartet.

 

Beim BigMac ist zwischen dem Foto auf der Packung und dem Inhalt zumindest eine gewisse Ähnlichkeit vorhanden.

 

Die "inneren" Werte:

 

Nach ein paar Bissen hat Morgenmann Michl mal beide Burger aufgeklappt - und tatsächlich: Der Lidl-Burger (auf dem Foto diesmal rechts) ist ganz schön dürr belegt im Vergleich zum McDonalds-Burger (links).

 

 

Neben der Optik ist aber natürlich auch der Geschmack wichtig!

Und in diesem Punkt ist der Lidl-Burger gar nicht mal so schlecht.
Der BigMac schmeckt zwar klar besser
- Lidl kommt also nicht an den Geschmack des Originals heran - man kann ihn aber schon essen.

Gerade für Leute, die sich nur mal eben schnell was in der Mikrowelle heiß machen wollen, um was Warmes im Bauch zu haben und denen die Optik eher egal ist, eine gute Sache.

Auch finanziell: Der Lidl-Burger kostet mit 1,99 Euro nur halb so viel wie der BigMac (3,99 Euro).

 

 

Fazit:

 

Daumen nach oben für den BigMac (links) und Daumen auf ´passt schon´ für den Lidl-Burger (rechts).