Runder Tisch in Memmingen wegen Erschließung alter Straßen

Die Erschließung alter Straßen hat in Memmingen bislang für Anwohner vor allem einen tiefen Griff in den eigenen Geldbeutel bedeutet – das soll sich nun ändern. Der Bausenat von Memmingen hat nun auf Anregung der Initiative „Alt-Straßen-Ersterschließung“ einen runden Tisch beschlossen. Anwohner, Stadträte und Verantwortungsträger nehmen daran Platz und wollen beraten, wie es in Zukunft weitergehen soll. Bislang blieben Anwohner auf 90 Prozent der Kosten sitzen. Im Mai wird jedoch der bayerische Landtag voraussichtlich ein neues Gesetz zum Endausbau alter Straßen verabschieden – bis dahin sollen erstmal keine neuen Baumaßnahmen kommen. Wie sich danach die Kosten verteilen sollen, wird sich am Ende der Gespräche am runden Tisch zeigen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/runder-tisch-in-memmingen-wegen-erschliessung-alter-strassen-44682/
2019-03-27T09:13:24+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben