Schüsse in Amendingen – Blutiger Beziehungsstreit

Die Polizei hat weitere Einzelheiten zu dem heftigen Beziehungsstreit gestern Abend in Amendingen bekanntgegeben. Mehrere Anwohner hatten Notrufe abgesetzt, weil sie Schüsse, Geschrei und quietschende Autoreifen hörten. Die Ermittlungen der Kripo ergaben bislang, dass es zwischen mehreren Personen zweier Familien wegen des Sorgerechts um ein Kind zu einem Streit kam, der immer mehr eskalierte. Vier Männer und zwei Frauen gingen schließlich aufeinander los, auch ein Messer und eine Schreckschusswaffe waren im Spiel. Der genaue Tathergang konnte aufgrund der widersprüchlichen Angaben der Beteiligten noch nicht geklärt werden. Bei dem Streit wurden alle verletzt, sie erlitten unter anderem Augenreizungen, Prellungen und Frakturen, zwei von ihnen Stichwunden. Die Polizei war mit zahlreichen Kräften im Einsatz, das vom Tatort geflüchtete Auto mit dem verletzten Vater und zwei Angehörigen konnte am Bahnhof gestoppt werden. Alle Personen befinden sich auf freiem Fuß. Die Ermittlungen werden wegen gefährlicher Körperverletzung geführt. Sowohl das Kind, als auch Unbeteiligte kamen bei der Auseinandersetzung nicht zu Schaden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/schuesse-in-amendingen-blutiger-beziehungsstreit-35055/
2018-09-03T13:10:34+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben