LKW-Unfälle auf der A96 – Eine Tote, mehrere Verletzte

Zwei schwere Verkehrsunfälle haben sich gestern auf der A96 ereignet. Am Morgen war bei Stetten ein LKW wegen eines Defekts durch die Mittelleitplanke gebrochen und ist dabei in ein Auto geprallt. Der 84-jährige Autofahrer zog sich schwerste Verletzungen zu, seine 82-jährige Beifahrerin verstarb noch an der Unfallstelle. Ein auf der Gegenfahrbahn herankommender Pkw konnte den verkeilten Fahrzeugen zwar noch ausweichen, wurde aber von umherfliegenden Leitplankenteilen getroffen. Der 49-Jährige hatte Glück im Unglück und blieb unverletzt. Im Einsatz waren 75 Feuerwehrleute aus Mindelheim, Apfeltrach, Bad Wörishofen und Schlegelsberg sowie eine Vielzahl von Rettungskräften und ein Rettungshubschrauber. Gegen Mittag krachte es dann auf Höhe Apfeltrach. Hier hatte ein LKW-Fahrer das Stauende nicht bemerkt und war ungebremst auf einen Sattelzug aufgefahren, der durch die Wucht des Aufpralls wiederum in einem weiteren Lastwagen geschoben wurde. Der 27-jährige Verursacher wurde lebensgefährlich verletzt aus dem Führerhaus geborgen und mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert. Der Fahrer des mittleren LKW wurde leicht verletzt, der vordere LKW-Fahrer blieb unverletzt. Auch hier waren neben einer umfangreichen Anzahl von Rettungskräften die Freiwilligen Feuerwehren Mindelheim, Bad Wörishofen und Türkheim mit rund 70 Einsatzkräften vor Ort. Bei den Unfällen entstand ein Gesamtschaden von mindestens 250.000 Euro. Die Staatsanwaltschaft Memmingen hat zu beiden Unfällen einen Gutachter hinzugezogen.

 

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/schwerer-lkw-unfall-auf-der-a96-14374/
2017-05-31T06:15:16+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben