Serie von Vereinsheimeinbrüchen ist aufgeklärt

Der Polizei ist es gelungen, die Serie von Vereinsheimeinbrüchen im Unterallgäu aufzuklären.
Zwei Unterallgäuer im Alter von 22 und 24 Jahren konnten als Hauptverdächtige ermittelt werden, die ihre Einbrüche mit immer wieder anderen Komplizen gemacht haben.
Insgesamt gut 20 Einbrüche konnten der Gruppe nachgewiesen werden, in Bad Wörishofen, Wiedergeltingen, Rammingen, Tussenhausen und auch im Ostallgäu. Dabei wurden bei Einbrüchen in Vereinsheime und Gaststätten stets Geld und Nahrungsmittel gestohlen – weit schwerer wiegt aber der Sachschaden, der insgesamt bei über 12.000 Euro liegt.
Auf die Spur kam die Polizei den Tätern durch einen größeren Einsatz Ende September, als im Bad Wörishofer Eichwald mehrere Personen mit Schusswaffen gesehen worden waren – Softairwaffen, wie sich jetzt herausgestellt hat.
Alle Tatverdächtigen sind vorerst wieder auf freiem Fuß – nun beschäftigen sich Staatsanwaltschaften und Gerichte mit dem Fall.
Die Polizei hat umfangreiches Beweismaterial sichergestellt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/serie-von-vereinsheimeinbruechen-ist-aufgeklaert-22601/
2017-11-24T09:03:09+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben