Serieneinbrecher müssen ins Gefängnis

Das Memminger Landgericht hat zwei Serieneinbrecher gestern zu 4 Jahren und 9 Monaten Gefängnis verurteilt. Die beiden 44 und 47 Jahre alten Serben hatten drei Jahre lang in der Region ihr Unwesen getrieben. Die beiden Männer waren unter anderem in Ottobeuren, Bad Grönenbach und Wolfertschwenden in Wohnhäuser eingestiegen und hatten Bargeld und teuren Schmuck geklaut. Ende Januar waren sie in Ehingen auf frischer Tat ertappt worden. Insgesamt waren die beiden in über 30 Wohnungen eingebrochen. Die Angeklagten hatten sich mit dem Gericht darauf geeinigt, dass sie 13 Taten gestehen – Im Gegenzug wurden die restlichen Verfahren eingestellt. Wo der Großteil ihrer Beute von mindestens 160.000 Euro abgeblieben ist, ist unklar. Nur die 21.500 Euro vom letzten Einbruch wurden bei der Festnahme gefunden und werden jetzt auf die Bestohlenen verteilt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/serieneinbrecher-muessen-ins-gefaengnis-21423/
2017-10-19T06:20:01+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben