Spuren einer 800 Jahre alten Siedlung entdeckt

Die Memminger Stadtgeschichte muss um ein Kapitel erweitert werden. Bei Ausgrabungen im östlichen Altstadtbereich wurde eine Bebauung im 12. Jahrhundert außerhalb der damaligen Stadtmauer nachgewiesen. Weil für ein anstehendes Bauprojekt im östlichen Bereich der Krautstraße auch in die Tiefe gegraben werden musste, wurden die Arbeiten unter archäologische Aufsicht gestellt. Tatsächlich wurden bei den Grabungen dann Relikte einer bis jetzt nicht bekannten Besiedlung gefunden.
Brunnen, Holzpfähle, aber auch Tierknochen, Keramikscherben und sogar Reste von Glasgeschirr. Vor über 800 Jahren wohnten hier also schon Menschen außerhalb der damaligen Stadtgrenze. Die Stadtmauer befand sich zu diesem Zeitpunkt noch im Bereich des Ratzengrabens.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/spuren-einer-800-jahre-alten-siedlung-entdeckt-18038/
2017-07-26T13:43:24+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben