Stadtrat diskutiert Bäderfrage und Bahnhofsareal

Sanierung der bestehenden Bäder oder Neubau eines kombinierten Hallen-Freibades – um diese Frage geht es heute im Memminger Stadtrat. Seit vielen Jahren wird darüber diskutiert, eine Entscheidung steht aber noch immer aus. Vor zehn Jahren schien ein Neubau konkret zu werden, weil aber andere Projekte wie der Bau neuer Realschulen Vorrang hatten, wurde die Maßnahme aus finanziellen Gründen wieder auf Eis gelegt. Seither wurden Frei- und Hallenbad halbwegs instand gehalten, eine Dauerlösung ist dies aber nicht, wie von den Parteien zuletzt noch im Oberbürgermeisterwahlkampf betont wurde. Jetzt kommt die Bäder-Frage also wieder auf die Tagesordnung und dem Vernehmen nach soll es eine Entscheidung geben, wie es nun konkret weitergeht.
Der Stadtrat wird sich auch noch mit einem weiteren brisanten Thema befassen: Die Umgestaltung des sogenannten Bahnhof-Areals zwischen Kalch- und Maximilianstraße. Hier hat bekanntlich eine Bürgerinitiative ein Bürgerbegehren eingeleitet, um das Projekt in der bislang geplanten Form zu verhindern. Dazu will der Stadtrat Stellung beziehen und beschließen, wie es aus seiner Sicht weitergehen soll. Neben anderen formellen Punkten stehen auch noch die Anträge für ein LKW-Parkverbot im Amendinger Gewerbegebiet und ein Verbot von Glyphosat auf städtischen Grünflächen auf der Tagesordnung. Die öffentliche Sitzung beginnt um 16 Uhr.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/stadtrat-diskutiert-baederfrage-und-bahnhofsareal-38555/
2018-12-10T08:18:12+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben