Stalker und Brandstifter zu Gefängnis verurteilt

Wochenlang hat ein 42-jähriger seine Exfreundin gestalkt, bis er schließlich Feuer an ihrem Haus gelegt hat.
Dafür ist der Mann jetzt vom Memminger Amtsgericht zu drei Jahren und zehn Monaten Gefängnis verurteilt worden. Nachdem die Frau die Liebesaffäre mit ihm beendete, beleidigte und bedrohte er sie über Whatsapp. Zudem lauerte er der Frau auf und schlich heimlich um ihr Haus in einer Unterallgäuer Gemeinde. Schließlich legte der Angeklagte Feuer auf ihrer Terasse – während die Frau mit ihren Kindern im Haus schlief. Die Flammen griffen auch auf die angrenzende Garage über. Es entstand Sachschaden von rund 20.000 Euro, verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Mann überlegt, Einspruch gegen das Urteil einzulegen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/stalker-und-brandstifter-zu-gefaengnis-verurteilt-21634/
2017-10-25T08:39:07+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben