Tag Archiv: Absturz

Spritmangel als Absturzursache

Bad Wörishofen | 14.10.2019: Die Ursache für den Absturz eines Ultraleichtflugzeuges am Freitagabend bei Bad Wörishofen war Spritmangel. Das geht aus den Untersuchungen der Ermittler hervor. Laut Unfallbericht war dadurch der Motor ausgegangen und die vorgesehene Notlandung auf dem Wörishofer Flugplatz schlug fehl. Das Flugzeug schlug auf einem Feldweg auf, wobei einiges zu Bruch ging. Der 42-jährige Pilot aus Tannheim und dessen Ehefrau hatten Glück im Unglück und blieben unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 40.000 Euro.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/spritmangel-als-absturzursache-54322/
2019-10-14T07:02:10+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Pfaffenhausener Unternehmer-Ehepaar unter Absturzopfern

Pfaffenhausen | 28.01.2019: Große Trauer in Pfaffenhausen: Unter den Opfern des nach einer Kollision mit einem Kleinflugzeug abgestürzten Hubschraubers in den französischen Alpen ist das Unternehmer-Ehepaar Ingrid und Christoph Jakob. Die beiden Pfaffenhausener betrieben in der Marktgemeinde das Schuhhaus Weißenhorn sowie ein Mode- und ein Papierwarengeschäft. Die Menschen hier fühlen sehr mit der betroffenen Familie, sagt Bürgermeister Franz Renftle gegenüber der Mindelheimer Zeitung. Ingrid und Christoph Jakob waren leidenschaftliche Skifahrer und hatten sich schon vor längerem für das Heli-Skiing angemeldet. Auf dem Weg zum Skigebiet hatte ein Kleinflugzeug den Hubschrauber über dem Aosta-Tal erfasst und zum Absturz gebracht. Sieben Menschen fanden den Tod.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/pfaffenhausener-unternehmer-ehepaar-unter-absturzopfern-40278/
2019-01-28T14:25:25+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Nach Notruf: Suche nach Fallschirmspringer

Memmingen | 26.07.2018: Ein vermeintlicher Absturz eines Fallschirmspringers hat gestern im Raum Memmingen zu einer großen Suchaktion geführt. Eine Autofahrerin hatte per Notruf gemeldet, dass sie einen schnell heruntertrudelnden Springer gesehen hätte. Die Polizei suchte mit mehreren Streifen das besagte Gebiet ab, gleichzeitig wurde ein Hubschrauber eingesetzt und auch das THW war mit einer Drohne unterwegs. Nach vier Stunden ohne Ergebnis wurde die Suche abgebrochen. Wie weitere Ermittlungen ergaben, fanden zu besagter Zeit am Flugplatz Unterzeil Fallschirm-Absprünge statt – vermutlich hatte die Frau eine Landung beobachtet, die spektakulär ausgesehen hat.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/nach-notruf-suche-nach-fallschirmspringer-33952/
2018-07-26T07:52:54+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Vereiste Klappe führte zu Flugzeugabsturz

Bad Wörishofen | 02.03.2018: Der 79-jährige Investor der Bad Wörishofer Therme, Josef Wund, ist im Dezember bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Jetzt steht offenbar die Ursache für den Absturz fest. Laut Mindelheimer Zeitung konnte wohl eine vereiste Klappe beim Landeanflug nicht ausgefahren werden. Das könne dazu geführt haben, dass das Flugzeug ins Trudeln geriet und abstürzte. Hinweise auf einen technischen Defekt oder eine Erkrankung der Besatzung habe es nicht gegeben. Das Kleinflugzeug war in einem schwer zugänglichen Wald nahe Ravensburg abgestürzt – alle drei Insassen starben.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/vereiste-klappe-fuehrte-zu-flugzeugabsturz-28112/
2018-03-02T15:44:02+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Ermittlungen zu Flugzeugabsturz dauern länger

Waldburg/Bad Wörishofen | 18.12.2017: Die Ermittlungen zur Ursache für den Flugzeugabsturz bei Waldburg, bei dem auch der Investor der Bad Wörishofer Therme, Josef Wund, ums Leben kam, werden noch eine ganze Zeit lang andauern. Die zuständige Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung wird frühestens im Februar einen ersten Zwischenbericht veröffentlichen. Eine genaue Analyse sei aber auch dann noch nicht zu erwarten, heißt es seitens der Behörde. Ob das Unglück auf einen Pilotenfehler, einen technischen Defekt oder wetterbedingten Umstand zurückzuführen ist, ist nach wie vor offen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/23785-23785/
2017-12-19T10:11:35+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Pilot und Passagier nach Absturz außer Lebensgefahr

Tannheim | 04.10.2017:

Die beiden Männer, die am vergangenen Samstag kurz nach dem Start am Flugplatz in Tannheim mit ihrem Kleinhubschrauber abgestürzt sind, befinden sich nach letzten Polizeiangaben außer Lebensgefahr. Der 45-jährige Pilot war mit seinem 52 Jahre alten Passagier zu einem Rundflug gestartet, als das Fluggeräte wenig später bei Kisslegg abschmierte. Die Ursache ist weiter noch völlig unklar.

 

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/pilot-und-passagier-nach-absturz-ausser-lebensgefahr-20783/
2017-10-04T14:40:55+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Mindelheimer stürzt auf Bergtour in den Tod

Mindelheim/Reutte | 23.08.2017: Ein 71-jähriger aus Mindelheim ist bei einer Bergtour in Tirol tödlich verunglückt. Der Mann war mit mehreren anderen Wanderern unterwegs, als er plötzlich stürzte. Er rutschte über einen Steilhang ab und fiel rund 200 Meter in die Tiefe. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen. Sein Leichnam wurde mit einem Polizeihubschrauber von der Unfallstelle geborgen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/unterallgaeuer-stuerzt-auf-bergtour-in-den-tod-18826/
2017-08-23T12:40:20+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Flugzeug in Tannheim abgestürzt

Tannheim | 26.06.2017: In Tannheim ist gestern ein Motorflugzeug abgestürzt. Der 79-jährige Pilot wollte losfliegen, der Start glückte aber nicht. Das Flugzeug landete in einem angrenzenden Maisfeld. Der 79-jährige hatte Glück im Unglück und blieb unverletzt. Am Motorflugzeug entstand Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach der Unfallursache.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/flugzeug-in-tannheim-abgestuerzt-15795/
2017-06-26T11:40:41+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Absturz eines Ultraleichtflugzeugs

Leutkirch | 03.04.2017: Ein Pilot ist gestern Mittag beim Absturz seines Ultraleichtflugzeugs in Leutkirch schwer verletzt worden. Der 65-jährige übte Starts und Landungen an dem Flugplatz. Als er abheben wollte, war das Flugzeug so langsam, dass es nicht die nötige Höhe erreichte und zur Seite ausbrach. Die Maschine prallte auf dem Parkplatz des Flugplatzes auf und beschädigte dort zwei Autos. Außerdem schleuderte ein Stück des Propellers über das Dach eines angrenzenden Restaurants und landete auf der Gartenterasse. Dort wurden glücklicherweise keine Personen verletzt. Der Pilot wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Es entstand Sachschaden in Höhe von 70.000 Euro.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/absturz-eines-ultraleichtflugzeugs-11083/
2017-04-03T06:58:27+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben