Tag Archiv: Afghane

© Paul Hill -Fotolia.com

Wegen Messerangriff ins Gefängnis

Memmingen | 27.09.2019: Ein 23-jähriger Afghane ist vom Memminger Amtsgericht wegen gefährlicher Körperverletzung zu einem Jahr und vier Monaten Gefängnis verurteilt worden – ohne Bewährung. Der Angeklagte hatte im April dieses Jahres in der Bahnhofstraße Streit mit einer Gruppe Syrer angefangen. Nach gegenseitigen Provokationen ging er nach Hause, holte sich ein Messer und kam zu der Gruppe zurück. Ohne weitere Vorwarnung rannte er laut Zeugen mit dem Messer auf einen der Männer zu. Er konnte aber von den anderen überwältigt werden. Im Prozess sagte der Angeklagte, dass er niemanden verletzten wollte – dem schenkte das Gericht aber keinen Glauben. Dass er direkt einsitzen muss, liegt daran, dass er bei der Tat noch unter Bewährung stand. Er war nämlich schon wegen Drogengeschäften verurteilt worden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/wegen-messerangriff-ins-gefaengnis-53478/
2019-09-27T06:29:06+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Nach Streit bewusstlos

Ettringen | 11.02.2019: Am Rande einer Geburtstagsparty im Jugendzentrum in Ettringen ist es zu einer noch etwas rätselhaften Auseinandersetzung gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war ein 17-jähriger Afghane auf der Party aufgetaucht und von den Gästen vor die Tür gesetzt worden. Dort war er den Zeugenaussagen zufolge mit einem anderen, ebenfalls ungebetenen, dunkelhäutigen Mann aneinandergeraten. Später wurde der 17-jährige verletzt und bewusstlos von Passanten auf der anderen Straßenseite aufgefunden. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Jugendliche ist der Polizei bereits bekannt. Was genau passiert ist, muss noch ermittelt werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/nach-streit-bewusstlos-41245/
2019-02-11T07:56:25+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Afghane nach Messerattacke verurteilt

Winterrieden/Memmingen | 16.02.2018: Im Prozess um einen Afghanen, der in einer Asylunterkunft in Winterrieden seinen Schwager mit einem Messer attackiert hat, ist gestern das Urteil gefallen. Der 25-jährige ist zu einem Jahr und zehn Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Als die Polizisten vergangenen Juli bei der Unterkunft ankamen, trafen sie auf ein heilloses Chaos. Schreie waren zu hören und vor dem Haus saß ein blutüberströmter Mann. Die beiden Afghanen waren wohl schon häufiger aneinandergeraten. Der 25-jährige war bei einem Streit dann völlig ausgerastet und hatte mit einem Küchenmesser auf seinen Schwager eingestochen. Das Opfer überlebte schwerverletzt. Der Täter hat vor Gericht alles zugegeben und hat laut seiner Verteidiger eingesehen, dass es in Deutschland keine Selbstjustiz gibt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/afghane-nach-messerattacke-verurteilt-27525/
2018-02-16T09:44:22+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben