Tag Archiv: Arbeitsplätze

Kräftenachfrage in Memmingen und dem Unterallgäu weiter hoch

Memmingen | Unterallgäu | Krumbach | 06.09.2018: Auch wenn saisonbedingt die Arbeitslosigkeit in der Region leicht gestiegen ist, zeigt die Wirtschaft keine Schwäche. Beleg dafür ist die anhaltend hohe Kräftenachfrage aus den Betrieben, sagt Horst Holas von der Arbeitsagentur in Memmingen:

Im Wirtschaftsraum Mindelheim sind derzeit 750 Stellen zu vergeben. Das generelle Problem sei, dass vorwiegend Fachkräfte gesucht werden und „da ist der Markt fast leergefegt“, so Holas.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/kraeftenachfrage-in-memmingen-und-dem-unterallgaeu-weiter-hoch-35321/
2018-09-06T10:08:00+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Viele Lehrstellen – wenig Bewerber

Memmingen/Unterallgäu | 07.08.2017: Im Wirtschaftsraum Memmingen/Unterallgäu gibt es fast doppelt so viele Lehrstellen wie Bewerber. Trotzdem stehen einige Jugendliche noch immer ohne Ausbildungsplatz da. Reinhold Huber von der Arbeitsagentur sagte dazu am RT1-Telefon:

Rein statistisch sind für das kommende Ausbildungsjahr in Memmingen und dem Unterallgäu 1.900 Lehrstellen gemeldet. Denen stehen etwa 1.150 Bewerber gegenüber.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/viele-lehrstellen-wenig-bewerber-18373/
2017-08-07T14:10:57+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Testzentrum für autonomes Fahren entsteht im Unterallgäu

Unterallgäu | 09.02.2017: Im Gewerbepark südlich des Allgäu Airports soll das deutschlandweit modernste Testzentrum für autonomes Fahren entstehen. Das Unterallgäuer Landratsamt hat dazu die entsprechende Genehmigung erteilt. Das dort bereits angesiedelte Unternehmen Fakt Motion will sein Testgelände auf eine Fläche von rund 30 Hektar erweitern. Unter anderem soll eine ein Kilometer lange, vierspurige Strecke mit Einfädelungsspur und allen verkehrstechnischen Leitsystemem einer Autobahn gebaut werden.
Dazu will auch die Firma Continental ansiedeln. Sie will dort 150 Arbeitsplätze für Ingenieure schaffen, die Fahrassistenz-Systeme entwickeln und auf dem Gelände testen. Daneben können Fahrzeughersteller zum Beispiel Reifen oder Bremsen prüfen. Landrat Hans-Joachim Weirather bezeichnete das Vorhaben als Meilenstein für die gewerbliche Entwicklung am Allgäu Airport.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/testzentrum-fuer-autonomes-fahren-entsteht-im-unterallgaeu-7156/
2017-02-09T09:27:45+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben