Tag Archiv: Bahn

Wieder Busse statt Bahn

| 16.08.2019: Wer an den kommenden Wochenenden mit dem Zug von Memmingen in Richtung Lindau fahren möchte, muss den Bus nehmen. Wegen Oberleitungsarbeiten ist an den Wochenenden bis zum 15. September die Zugstrecke bis Aichstetten gesperrt. Und auch ab Aichstetten geht’s nur mit dem Bus weiter – hier laufen gerade die Elektrifizierungsarbeiten. Da sich die Fahrzeiten durch den Schienenersatzverkehr verlängern, solltet ihr wenn möglich eine frühere Verbindung wählen. Alle Abfahr- und Ankuftszeiten findet ihr auch in den Deutschen Bahn App.
Auch die Zugfahrt auf der Mittelschwabenbahn Mindelheim-Günzburg dauert ab morgen (17.8.) etwas länger. Der Abschnitt zwischen Ichenhausen und Günzburg ist nämlich eine Woche lang gesperrt.
Stattdessen verkehren Busse – und weil die länger unterwegs sind, empfiehlt es sich frühere Verbindungen zu nehmen, falls ihr Termine habt. Ab 25. August sollen wieder Züge fahren.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/wieder-busse-statt-bahn-2-51794/
2019-08-16T05:58:56+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Zug kollidiert mit Kuh

Unterallgäu | 24.06.2019: Gestern Vormittag ist zwischen Sontheim und Memmingen ein Zug mit einer Kuh zusammen gestoßen. Insgesamt zwei Kühe sind wohl aus einer Weide ausgebrochen und standen dann auf den Gleisen. Der Zugführer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und hat eine Kuh erfasst. Diese wurde so schwer verletzt, dass sie kurz danach erschossen werden musste. Die andere Kuh konnte zurück getrieben werden. Die Bahnstrecke war rund zwei Stunden lang gesperrt. Zugpassagiere und Mitarbeiter wurden nicht verletzt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/zug-kollidiert-mit-kuh-49008/
2019-06-24T11:35:20+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Busse statt Bahn von Memmingen Richtung Lindau

Memmingen | 25.02.2019: Busse statt Bahn heißt es wieder einmal auf der Strecke von Memmingen in Richtung Lindau – zumindest bis Kisslegg. Wie es in einer Mitteilung heißt, stünden aus technischen Gründen nicht ausreichend Triebwagen zur Verfügung. Deshalb müsse bis auf weiteres ein Schienenersatzverkehr auf diesem Abschnitt eingerichtet werden. Für Reisende bedeutet dies längere Fahrzeiten – wer beispielsweise in Lindau umsteigen muss oder einen Termin hat, sollte eine frühere Verbindung wählen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/busse-statt-bahn-von-memmingen-richtung-lindau-41699/
2019-02-25T06:44:52+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

68-jähriger kommt bei Unfall mit Bahn ums Leben

Krumbach | 04.02.2019: Tödlicher Unfall heute Vormittag an einem unbeschrankten Bahnübergang bei Krumbach. Ein 68-jähriger Autofahrer hatte offenbar den herankommenden Zug übersehen und wurde voll erwischt. Der Wagen wurde noch 40 Meter mitgeschleift. Der Mann aus dem Raum Krumbach, der allein im Fahrzeug saß, erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Den Fahrgästen im Zug ist nichts passiert, der Lokführer wurde allerdings leicht verletzt. Ein Sachverständiger wurde eingeschaltet, um den genauen Unfallhergang und die Ursache zu ermitteln.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/68-jaehriger-kommt-bei-unfall-mit-bahn-ums-leben-40573/
2019-02-04T16:05:08+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
Zug Bahn Lok
© pixabay.com

Elektrifizierung der Bahn sorgt auch dieses Jahr für Streckensperrungen

Memmingen | Unterallgäu | Krumbach | 01.02.2019: Bahnfahrer auf der Strecke Lindau – Memmingen – München müssen sich auch im Jahr 2019 auf Verzögerungen wegen Streckensperrungen einstellen. Die Elektrifizierung der Bahnstrecke wird ab dem Frühjahr fortgesetzt. Ab April fährt zum Beispiel auf dem Abschnitt zwischen Aichstetten und Hergatz für mehrere Monate kein Zug mehr. Hier werden Busse eingesetzt. Zu den weiteren Bauarbeiten, Projektleiter Matthias Neumaier:

Bis die Züge elektrifiziert fahren können dauert es allerdings noch etwas – Ende 2020 soll der Fahrbetrieb mit E-Loks aufgenommen werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/elektrifizierung-der-bahn-sorgt-auch-dieses-jahr-fuer-verzoegerungen-40480/
2019-02-01T15:24:43+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Schon wieder Unfall an unbeschrankten Bahnübergang

Niederraunau | 25.01.2019: Unbeschrankte Bahnübergänge führen in der Region immer wieder zu schweren Unfällen. Erst vor wenigen Tagen ist Pfronten ein Mann bei Unfall mit einem Zug gestorben. Dieser Unfall gestern Abend in Niederraunau bei Krumbach ist zum Glück glimpflich ausgegangen. Eine 52-jährige Autofahrerin hatte beim Überqueren des Bahnübergangs den kommenden Zug übersehen. Zum Glück hat der Zug nur das Heck des Autos gerammt – dadurch wurde die Frau nur leicht verletzt. Warum die Frau den Zug übersehen hatte ist noch unklar. Die Polizei sucht nach Zeugen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/schon-wieder-unfall-an-unbeschrankten-bahnuebergang-40198/
2019-01-25T08:00:32+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Zugverkehr zwischen Memmingen und Lindau fällt aus

Memmingen/Lindau | 14.01.2019: Wer heute mit dem Zug in Richtung Lindau fahren möchte, muss deutlich mehr Zeit einplanen. Wegen des schlechten Wetters können zwischen Memmingen und Lindau, sowie zwischen Kißlegg und Aulendorf keine Züge mehr fahren. Deshalb ist für alle Haltestellen ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Dadurch verlängert sich die Fahrzeit um mindestens eine Stunde. Ab wann der Zugverkehr wieder ganz normal laufen kann, ist noch unklar.

Die Abfahrt der Busse in Aulendorf erfolgt um 13:10 Uhr, 14:05 Uhr, 15:10 Uhr, 16:05 Uhr, 17:10 Uhr, 18:05 Uhr, 19:10 Uhr, 20:05 Uhr, 21:10 Uhr und 23:15 Uhr.

Die Abfahrt der Busse in Kißlegg erfolgt um 12:35 Uhr, 13:35 Uhr, 14:35 Uhr, 15:35 Uhr, 16:35 Uhr, 17:35 Uhr, 18:35 Uhr, 19:35 Uhr, 20:35 Uhr und 21:35 Uhr.

Die Abfahrt der Busse in Memmingen erfolgt um 13:05 Uhr, 15:05 Uhr, 17:05 Uhr, 19:05 Uhr, 21:05 Uhr und 23:05 Uhr.

Die Abfahrt der Busse in Lindau Hbf erfolgt um 13:45 Uhr, 15:45 Uhr, 17:45 Uhr, 19:45 Uhr, 21:45 Uhr und 23:45 Uhr.

 

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/zugverkehr-zwischen-memmingen-und-lindau-faellt-aus-39679/
2019-01-14T12:48:27+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Weiterer Schallschutz entlang der Bahnlinie München-Lindau

Memmingen/Landkreis Unterallgäu | 09.01.2019: Wer an der Bahnstrecke München – Memmingen – Lindau wohnt, kann sich bald auf besseren Schallschutz freuen. Bereits im letzten Herbst sind an einigen Orten wie etwa Rammingen schon Lärmschutzwände aufgebaut worden. Jetzt will die Bahn bis zum kommenden Frühjahr weitere Wände errichten – im östlichen Streckenabschnitt zwischen Geltendorf und Memmingen in einer Länge von über 7 Kilometern. Bis Ende 2020 soll der Schallschutz dann auf über 25 Kilometer verlängert werden. Die Gesamtkosten werden auf über 100 Millionen Euro geschätzt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/weiterer-schallschutz-entlang-der-bahnlinie-muenchen-lindau-39463/
2019-01-09T07:06:44+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Wieder Busse statt Bahn

Memmingen/Landkreis Unterallgäu | 26.10.2018: Der Schienenverkehr zwischen Memmingen und München ist nächste Woche (29.10 – 4.11.) abermals unterbrochen. Wegen Oberleitungsarbeiten muss die Strecke zwischen Buchloe und Geltendorf für Züge gesperrt werden. Stattdessen fahren Busse – was wiederum bedeutet, dass Fahrgäste mehr Zeit einplanen sollten, falls sie Anschlusszüge erwischen wollen. Es empfiehlt sich bei Terminen, schon eine frühere Verbindung zu nehmen. Auch ab Kisslegg ist in Richtung Lindau zeitweise ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Ab dem 4. November sollen dann wieder die Züge rollen. Gleiches gilt auch für die Illertalstrecke. Hier heißt es nächste Woche wegen Gleisbauarbeiten zwischen Kellmünz und Senden ebenfalls Busse statt Bahn. Alle Infos findet man auf der Bahn-Homepage.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/wieder-busse-statt-bahn-37178/
2018-10-26T13:10:33+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Ab Montag fahren wieder Züge

Memmingen/Landkreis Unterallgäu | 12.10.2018: Sieben Monate lang hieß es auf der Bahnstrecke zwischen Buchloe und Leutkirch „Busse statt Bahn“. Jetzt sind die Arbeiten für die Elektrifizierung soweit abgeschlossen, dass wieder Züge fahren können. Projektleiter Matthias Neumaier:

Allerdings fahren weiter die Dieselloks.
Die elektrifizierte Strecke geht es 2020 in Betrieb.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/ab-montag-fahren-wieder-zuege-36595/
2018-10-12T14:02:22+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben