Tag Archiv: Beleidigung

  © Bundespolizei

Vom Fußballplatz ins Gefängnis

Ichenhausen | 12.10.2018: Ein 25-jähriger Fußballer von Türk Spor Ichenhausen muss wegen Schiedsrichterbeleidigung für drei Monate ins Gefängnis. Bei einem Spiel im Mai hatte er schon in der ersten Halbzeit die gelbe Karte gesehen. Nach einem Foul in der zweiten Halbzeit hatte ihm der Schiedsrichter Gelb-Rot gezeigt. Der 25-Jährige ist deshalb komplett ausgerastet und hat den Schiedsrichter auf’s übelste beleidigt. Bei der Verhandlung vor dem Günzburger Amtsgericht zeigte er sich uneinsichtig und unhöflich. Außerdem hat er ein ordentliches Vorstrafenregister. Er wurde unter anderem schon wegen gefährlicher Körperverletzung, Betrug und Hehlerei verurteilt. Auch deshalb muss der 25-Jährige jetzt erstmal einsitzen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/vom-fussballplatz-ins-gefaengnis-36551/
2018-10-12T10:55:34+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Nach Wut-Posting: Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein

Mindelheim | 28.08.2017: Die Memminger Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen gegen die ehemalige Vorsitzende der Mindelheimer Kreisverkehrswacht, Marion Prediger, eingestellt. Die AfD hatte sich nach einem umstrittenen Facebook-Beitrag Predigers an die Staatsanwaltschaft gewandt. Die Staatsanwaltschaft hat die Einstellung der Ermittlungen damit begründet, dass der Tatbestand der Beleidigung nicht erfüllt sei. Prediger hatte nach dem Terror-Anschlag in Barcelona vor rund zwei Wochen gepostet, dass die AfD Mitschuld habe, dass Europa aus den Fugen gerate. Sie schrieb wörtlich: „Fast schon möchte ich Ihnen wünschen, dass jemand aus Ihrer Familie, Ihrem Freundeskreis unter diesen oder den nächsten Toten oder Verletzten ist!“ Prediger hat sich inzwischen entschuldigt und ist als Vorsitzende der Kreisverkehrswacht zurückgetreten.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/nach-wut-posting-staatsanwaltschaft-stellt-ermittlungen-ein-18931/
2017-08-28T12:30:02+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Sturzbetrunkener Mofafahrer beleidigt Polizisten

Niederrieden | 25.08.2017: In Niederrieden ist gestern Mittag ein sturzbetrunkener Mann mit seinem Mofa gestürzt. Der 54-jährige ist mit dem Vorderrad des Mofas gegen den Randstein gefahren und umgekippt. Zwei Autofahrer leisteten Erste Hilfe. Als die Polizei kam, beschimpfte der Mann die Beamten auf übelste. Ein Alkoholtest ergab, dass er knapp drei Promille Alkohol im Blut hatte. Einen Führerschein besaß er nicht.

 

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/sturzbetrunkener-mofafahrer-beleidigt-polizisten-18904/
2017-08-25T14:24:43+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Betrunkene Jugendliche pöbeln und schlägern am Bahnhof

Buchloe | 18.08.2017: Mehrere völlig betrunkene Jugendliche haben in Buchloe gleich zwei Mal die Polizei auf den Plan gerufen. Zunächst teilte ein Bahnmitarbeiter mit, dass eine Gruppe Jugendlicher am Bahnhof säuft und Passanten belästigt. Als die Beamten Platzverweise aussprachen, gab es schon die ersten derben Beleidigungen. Wenig später rückten die Polizisten erneut an, weil ein Jugendlicher meldete, dass er am Bahnhof vom einem Betrunkenen aus einer Gruppe heraus grundlos ins Gesicht geschlagen wurde. Die Streife knöpfte sich die Jugendlichen erneut vor und der Schläger konnte vom Opfer identifiziert werden. Bei der Personalienaufnahme kam es dann noch zu weiteren üblen Beschimpfungen. Am Ende gab es Strafanzeigen wegen Beleidigung und Körperverletzung.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/betrunkene-jugendliche-poebeln-und-schlaegern-am-bahnhof-18703/
2017-08-18T06:39:30+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben