Tag Archiv: Berkheim

Walther Puza bleibt Bürgermeister von Berkheim

Berkheim | 25.03.2019: Alles beim alten: Berkheims Bürgermeister bleibt auch nach der gestrigen Wahl Amtsinhaber Walther Puza. Der 41-jährige hat über 92 Prozent aller Stimmen erhalten, und sich damit deutlich gegen seine Gegenkandidatin Ilona Maier aus Höchenschwand durchgesetzt. Puza bleibt damit für weitere achte Jahre Bürgermeister von Berkheim.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/walther-puza-bleibt-buergermeister-von-berkheim-44548/
2019-03-25T06:59:59+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Bürgermeisterwahl in Berkheim

Berkheim | 21.03.2019: Am kommenden Sonntag wird in Berkheim ein neuer Bürgermeister gewählt. Zwar stehen zwei Namen auf dem Stimmzettel, aber es gilt als sicher, dass Amtsinhaber Walther Puza erneut als Chef ins Rathaus einziehen wird. Die Gegenkandidatin kommt nicht aus Berkheim: Ilona Maier aus Höchenschwand im Schwarzwald hat ihre Bewerbung eingereicht. Sie ging auch bei den Bürgermeisterwahlen vergangenen Sonntag in Aichwald bei Esslingen an den Start, wo sie sieben Stimmen bekam. Walther Puza hatte 2011 seine erste Amtszeit in Berkheim angetreten.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/buergermeisterwahl-in-berkheim-44405/
2019-03-21T08:25:57+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Nötigung auf der A7

A7/Berkheim | 20.12.2018: Szenen wie aus einem Action-Film – gestern Nachmittag auf der A7 bei Berkheim
Ein 46-jähriger musste auf der Autobahn anhalten, nachdem er von einem VW-Bus bis zum Stillstand ausgebremst wurde. Aus dem VW-Bus und aus dem Auto, das hinter ihm gehalten hat, sind rund 10 Männer ausgestiegen und auf den 46-Jährigen zugelaufen. Und das auf der Autobahn! Der 46-jährige konnte auf die rechte Spur wechseln und so der Gefahr entkommen. Wenn Ihnen die Autos mit Heilbronner Kennzeichen aufgefallen sind, melden Sie sich bei der Polizei. Die Details gibt es hier:

Aus dem Polizeibericht:

Zeugenaufruf nach Nötigungshandlung auf A7

BERKHEIM/ A7. Am Mittwochnachmittag, zwischen 15:20 Uhr und 17:00 Uhr, fuhr ein 46-Jähriger mit seinem Pkw die A7 in Fahrtrichtung Würzburg. Auf der Strecke zwischen Kempten und Berkheim überholte dieser drei vor ihm fahrende VW T6 mit Heilbronner Kennzeichen (HN). Kurz darauf überholte den auf dem linken Fahrstreifen fahrenden 46-Jährigen einer der drei VW T6-Fahrer verbotswidrig rechts und wechselte vor diesem auf den linken Fahrstreifen.

Kurz darauf forderte der Fahrer des VW-Busses den 46-Jährigern gestikulierend auf, ihn erneut zu überholen. Im Anschluss fuhr der VW-Bus unter mehrmaligem Einsatz der Lichthupe bis auf wenige Meter auf den Pkw des 46-Jährigen auf. Nach Passieren der Baustelle im Bereich des Autobahnkreuzes Memmingen überholte der VW T6 erneut verbotswidrig rechts, setzte sich vor den 46-Jährigen, verringerte mit eingeschaltetem Warnblinklicht die Geschwindigkeit und bremste bis zum Stillstand ab.

Von hinten näherte sich ein weiterer VW T6 mit ebenfalls Heilbronner Kennzeichen, der bis zum stehenden Pkw des 46-Jährigen aufschloss.

Aus beiden VW T6 stiegen acht bis zehn männliche Personen im Alter zwischen 30 und 35 Jahren aus und bewegten sich zum Fahrzeug des 46-Jährigen. Dieser setzte mit seinem Fahrzeug nach rechts und konnte die Autobahn bei Berkheim in Richtung Ochsenhausen verlassen.
Der Sachverhalt wurde beim Polizeirevier Biberach zur Anzeige gebracht. Die weiteren Ermittlungen hinsichtlich der vorliegenden Nötigung im Straßenverkehr werden durch die Autobahnpolizei Memmingen geführt. In diesem Zusammenhang bitten wir Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, sich mit der Autobahnpolizei Memmingen unter der 08331/100-311 in Verbindung zu setzen.
(APS Memmingen)

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/noetigung-auf-der-a7-38994/
2018-12-20T17:37:56+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Zwei Tote bei Frontalcrash nahe A7 Richtung Berkheim

Berkheim | 05.02.2018: Bei einem furchtbaren Unfall sind gestern Abend zwei Menschen nahe Berkheim ums Leben gekommen, sieben wurden zum Teil schwerstverletzt, darunter auch zwei Kinder. Nach der Autobahnabfahrt der A7 auf der Bundesstraße in Fahrtrichtung Berkheim ist ein 45-jähriger Familienvater aus ungeklärter Ursache in einer langgezogenen Kurve in den Gegenverkehr geraten. Dort krachte er frontal in ein entgegenkommendes Auto, in dem ein 77-jähriger und eine 66-jährige sofort tot waren. Eine weitere 76-jährige Mitfahrerin kam schwerstverletzt mit dem Hubschrauber in eine Klinik. Der Familienvater, seine 41-jährige Frau und die beiden 13 und 10 Jahre alten Kinder kamen ebenfalls mit zum Teil schwersten Verletzungen in umliegende Kliniken. Ein nachfolgendes Auto wich den Unfallfahrzeugen aus und landete im Straßengraben. Seine beiden Insassen wurden leicht verletzt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/zwei-tote-bei-frontalcrash-nahe-a7-richtung-berkheim-25960/
2018-02-05T09:31:57+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Auto kracht gegen Baum – Fahrer stirbt

Berkheim | 28.08.2017: Bei einem tragischen Unfall ist gestern Abend bei Berkheim ein Mann ums Leben gekommen. Der 50-jährige Autofahrer ist aus ungeklärten Gründen von der Straße abgekommen und frontal in einen Baum gekracht. Er verletzte sich dabei so schwer, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/auto-kracht-gegen-baum-fahrer-stirbt-18922/
2017-08-28T08:03:27+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
Blitzer Radar Polizei
© Fotolia

Polizei kontrolliert Raser

Berkheim/Heimertingen | 21.08.2017: Bei Geschwindigkeitskontrollen auf der B312 zwischen Berkheim und der Autobahnauffahrt bei Heimertingen sind über 60 Autofahrer zu schnell gefahren. Ein Raser bretterte mit Tempo 160 statt der erlaubten 100 vorbei. Auch auf weitere Raser kommen noch saftige Geldstrafen und Fahrverbote zu. Die Polizei hält Autofahrern nochmals vor Augen, dass schon wenige Stundenkilometer zu schnell über Leben und Tod entscheiden können. Wer etwa mit 120 km/h statt mit 70 unterwegs ist, verlängert seinen Anhalteweg um das Doppelte. Bei 120 beginnt man da mit dem Bremsen, wo man mit 70 schon zum Stehen kommt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/polizei-kontrolliert-raser-18755/
2017-08-21T06:26:40+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Kein Dorfladen für Berkheim

Berkheim | 02.03.2017: Berkheim hat das Projekt Dorfladen vorerst beendet. Der Grund: Das Interesse der Bürger ist offenbar zu gering. Das zunächst mit viel Optimismus gestartete Projekt ist zunehmend versandet. Vor zwei Jahren hatten sich bei einer Umfrage noch 80 Prozent der Teilnehmer ein besseres Nahversorgungsangebot in Berkheim gewünscht. Ein Arbeitskreis hatte sich der Idee eines genossenschaftlich geführten Dorfladens angenommen, auch Anteile wurden schon erworben. Aber letztlich kam zu wenig Geld zusammen. Außerdem konnte kein Betreiber für den Dorfladen gefunden werden. Die Begründung war immer die fehlende Wirtschaftlichkeit.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/kein-dorfladen-fuer-berkheim-8497/
2017-03-02T06:09:46+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben