Tag Archiv: Ermittlungen

Tierquälerskandal: Ermittlungen gegen 15 Personen

Bad Grönenbach/Memmingen | 27.08.2019: Im Tierskandal von Bad Grönenbach ermittelt die Memminger Staatsanwaltschaft mittlerweile gegen fünfzehn Personen, darunter auch drei Tierärzte. Die Behörde zweifelt nicht an der Echtheit der Videos, die von der Soko Tierschutz bei einem Großbetrieb gemacht wurden. Damit war der Fall erst ins Rollen gekommen – Stück für Stück wurden im Zuge der Überprüfungen gravierende Verstöße bekannt. Auch an Betrieben und Hofstellen zweier weiterer Landwirte sind nach Überprüfungen eklatante Missstände festgestellt worden. Die Staatsanwaltschaft spricht gar non aktiven Tierquälereien. Bis das komplette, bei Durchsuchungen sichergestellte Material ausgewertet ist, wird es nach Angaben der Behörde wohl noch mindestens zwei Monate dauern.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/tierquaelerskandal-ermittlungen-gegen-15-personen-52127/
2019-08-27T08:20:13+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © RT1

Tierquäler-Skandal: Landwirt gibt keine Stellungnahme ab – Hof wird streng beobachtet

Bad Grönenbach | 16.07.2019: Auch eine Woche nach den schweren Tierquälerei-Vorwürfen gegen einen Landwirt aus Bad Grönenbach gibt es von ihm noch keine Stellungnahme. Die Memminger Staatsanwaltschaft steckt mitten in den Ermittlungen – Mitarbeiter, Zeugen und der Landwirt selbst sollen so schnell wie möglich vernommen werden. Die von der Soko Tierschutz veröffentlichten Videoaufnahmen werden derzeit auf ihre Echtheit geprüft. Der Milchviehbetrieb in Bad Grönenbach steht derweil unter strenger Beobachtung. Das teilt das Landratsamt Unterallgäu mit. Die Veterinäre seien seit Bekanntwerden der Vorwürfe fast täglich vor Ort. Der Landwirt hat auch sofort einige Auflagen bekommen, um den Schutz der Tiere zu gewährleisten. Eine sofortige Schließung des Betriebs kommt zum jetzigen Zeitpunkt nicht in Frage, „Dadurch wäre auch den Tieren nicht geholfen. Diese sind und werden versorgt.“, heißt es seitens des Landratsamts. Um alle Menschen transparent über die Arbeit des Veterinäramts zu informieren, hat das Landratsamt eine extra Homepage eingerichtet. www.unterallgaeu.de/tierschutz

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/tierquaeler-skandal-landwirt-gibt-keine-stellungnahme-ab-hof-wird-streng-beobachtet-50172/
2019-07-16T11:11:11+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Gülle im Bach: Kripo ermittelt gegen Landwirt

Bad Grönenbach | 05.07.2019: Die Memminger Kripo ermittelt aktuell gegen einen 62-jährigen Landwirt aus Bad Grönenbach. Es besteht der dringende Verdacht, dass er mit Gülle verseuchtem Wasser das Grundwasser verunreinigt hat. Das Güllewasser soll aus einem Sammelbecken auf die Felder geleitet worden und so ins Erdreich gelangt sein. Das Wasserwirtschaftsamt Kempten hat bereits Wasserproben gesichert – ein Ergebnis gibt es allerdings noch nicht. Nach aktuellem Stand besteht zumindest ab sofort keine Gefahr für die Umwelt. Die Ermittlungen der Kripo laufen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/guelle-im-bach-kripo-ermittelt-gegen-landwirt-49456/
2019-07-05T07:12:16+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Brände in Babenhausen und Kronburg: Ermittlungen zur Ursache laufen noch

Babenhausen/Kronburg | 04.07.2019: Für den Brand in einer Wohnanlage am Wochenende in Babenhausen hat die Memminger Kripo die Ursache noch nicht ermitteln können. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand kommt aber am ehesten ein technischer Defekt in Frage. Es gibt keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung, so ein Kriposprecher. Der Brand war im Bereich des Balkons einer Wohnung im 2. Stock ausgebrochen, als der Bewohner nicht zu Hause. Nachbarn hatten das Feuer entdeckt. Es war Schaden in Höhe von etwa 100.000 Euro entstanden. Auch für den Bauernhof-Brand Ende Mai in Kronburg mit etwa 250.000 Euro Schaden gibt es noch keine abschließenden Erkenntnisse.Damals war ein leerstehender Bauernhof bis auf die Grundmauern abgebrannt. Die Ermittlungen laufen noch.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/braende-in-babenhausen-und-kronburg-ermittlungen-zur-ursache-laufen-noch-49404/
2019-07-04T06:30:21+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Hat Vergewaltiger noch mehr Straftaten begangen? – Polizei ermittelt

Landkreis Unterallgäu | 17.12.2018: Der mutmaßliche Sexualstraftäter, der in der vergangenen Woche drei mal zugeschlagen hat, steht im Verdacht noch weitere Delikte begannen zu haben. Der unter dringendem Tatverdacht stehende Mann ist letzte Woche festgenommen worden. Bisher werden ihm drei Vergewaltigungsdelikte vorgeworfen. In Babenhausen und Egg soll der 25 jährige Mann mehrere Frauen missbraucht haben. Jetzt geht die Memminger Kipo davon aus, dass er für noch zwei weitere Sexualstraftaten verantwortlich ist. Bei der Polizei sind bisher rund 20 Hinweise eingegangen – die Ermittlungen laufen weiter.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/hat-vergewaltiger-noch-mehr-straftaten-begangen-polizei-ermittelt-38859/
2018-12-17T06:37:07+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Ermittlungen wegen Körperverletzung: 30-jähriger Unterallgäuer soll Badegast geschlagen haben

Landkreis Unterallgäu/Günzburg | 24.08.2018: Die Polizei hat gegen einen 30-jährigen Unterallgäuer ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdacht der vorsätzlichen Körperverletzung an einem Badesee bei Günzburg eingeleitet. Zeugen hatten der Polizei gemeldet, dass dort ein Mann liegen würde, der offenbar verprügelt worden war. Bei der Aufnahme des Sachverhalts kam heraus, dass er tatsächlich von einem Unbekannten angegriffen, geschlagen und zu Boden gestoßen wurde. Dabei wurde er leicht verletzt. Die Hintergründe sind noch unklar. Im Zuge intensiver Ermittlungen konnte schließlich der 30-jährige Unterallgäuer als mutmaßlicher Täter ausfindig gemacht werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/ermittlungen-wegen-koerperverletzung-30-jaehriger-unterallgaeuer-soll-badegast-geschlagen-haben-34875/
2018-08-24T13:53:34+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Brand in Wattenweiler: Ursache vermutlich fahrlässige Brandstiftung

Wattenweiler | 26.06.2018: Zu dem Brand eines Stallgebäudes in Wattenweiler am vergangenen Freitag laufen noch immer die Ermittlungen der Memminger Kripo. Nach den bisherigen Erkenntnissen ist eine vorsätzliche Brandstiftung beziehungsweise eine Fremdeinwirkung nahezu ausgeschlossen. Die Spezialisten der Kripo vermuten, dass das Feuer wohl durch eine fahrlässige Brandstiftung entstanden ist. Die Untersuchungen sind noch nicht abgeschlossen und gestalten sich aufgrund des hohen Zerstörungsgrades als schwierig. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf rund 1,3 Millionen Euro. Bei dem Brand sind auch mehrere Kälber, Kühe und ein Zuchtbulle verendet.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/brand-in-wattenweiler-ursache-vermutlich-fahrlaessige-brandstiftung-32652/
2018-06-26T06:43:05+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Ermittlungen zu Flugzeugabsturz dauern länger

Waldburg/Bad Wörishofen | 18.12.2017: Die Ermittlungen zur Ursache für den Flugzeugabsturz bei Waldburg, bei dem auch der Investor der Bad Wörishofer Therme, Josef Wund, ums Leben kam, werden noch eine ganze Zeit lang andauern. Die zuständige Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung wird frühestens im Februar einen ersten Zwischenbericht veröffentlichen. Eine genaue Analyse sei aber auch dann noch nicht zu erwarten, heißt es seitens der Behörde. Ob das Unglück auf einen Pilotenfehler, einen technischen Defekt oder wetterbedingten Umstand zurückzuführen ist, ist nach wie vor offen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/23785-23785/
2017-12-19T10:11:35+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Ermittlungen zu angeblich fremdenfeindlichen Attacken laufen

Türkheim | 12.10.2017: Die Ermittlungen der Polizei zu den angeblich fremdenfeindlichen Attacken am Samstagabend in Türkheim laufen weiter auf Hochtouren. Inzwischen steht fest, dass es zwei Schlägereien gegeben hat. Zunächst sind im Schlossgarten mehrere junge Männer aufeinander losgegangen. Die Polizei hat bereits einige von ihnen geschnappt und ermittelt jetzt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Die andere Schlägerei war auf Höhe des Kinos. Der Hinweis einer Zeugin auf einen möglicherweise fremdenfeindlichen Hintergrund hat sich bislang nicht bestätigt. Die Beamten suchen weiter Zeugen. Wer etwas gesehen hat, kann sich melden.
Erst vor rund einem Monat war es im Türkheimer Schlossgarten zu einer Schlägerei zwischen einer Gruppe Jugendlicher mit einigen Syrern gekommen – in diesem Fall haben die Ermittler einen fremdenfeindlichen Hintergrund noch nicht ausgeschlossen.

Zeugen können sich bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen melden, Tel. 08247/96800

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/ermittlungen-zu-angeblich-fremdenfeindlichen-attacken-laufen-21044/
2017-10-12T06:28:55+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Unfall mit sechs Toten: Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein

Bad Grönenbach | 09.08.2017: Der Unfall am Neujahrsmorgen auf der A7 bei Bad Grönenbach mit sechs Toten wird kein Nachspiel vor Gericht haben. Die Staatsanwaltschaft Memmingen hat jetzt die Ermittlungen eingestellt. Laut der Staatsanwaltschaft ist den Unfallbeteiligten keine Schuld nachzuweisen. Zu diesem Schluss seien die beauftragten Sachverständigen gekommen. Die Staatsanwaltschaft hat insgesamt fünf Unfall-Gutachten erstellen lassen, weil es sich um mehrere Zusammenstöße in Folge gehandelt hat. In einer plötzlich auftretenden Nebelwand waren drei LKW und neun Autos zusammengestoßen. Sechs Menschen im Alter zwischen 15 und 23 Jahren kamen dabei ums Leben, elf weitere wurden teils schwer verletzt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/nach-unfall-mit-sechs-toten-staatsanwaltschaft-memmingen-stellt-ermittlungen-ein-18456/
2017-08-09T06:27:02+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben