Tag Archiv: Erpressung

Erpressung nach Nackt-Videochat

Krumbach | 10.10.2019: Ein 26-jähriger Mann aus dem Raum Krumbach ist Opfer einer Videochat-Erpressung geworden. Er hatte über ein Datingportal Kontakt zu einer Frau aufgenommen, die ihn schließlich überredete, sich vor der Kamera auszuziehen. Kurze Zeit später forderte die Frau Geld, ansonsten würde sie das Nacktbild von ihm im Internet veröffentlichen. Der Mann meldete sich daraufhin ziemlich aufgelöst bei der Polizei und erstattete Anzeige. Tatsächlich verbreitet sich diese Art von Internetkriminalität immer weiter. Meistens sind die Drahtzieher in Banden organisiert und operieren vom Ausland aus.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/erpressung-nach-nackt-videochat-54142/
2019-10-10T08:35:07+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
 

Mann wegen Entführung vor Gericht

Memmingen | 29.07.2019: Der 37-jährige Mann, der im Oktober vergangenen Jahres eine Frau in einer Memminger Tiefgarage überfallen und entführt hat, muss sich ab heute vor Gericht verantworten. Er ist unter anderem wegen erpresserischem Menschenraub angeklagt. Laut Staatsanwaltschaft hatte er seine frühere Lebensgefährtin mit vorgehaltener Pistole gezwungen, in den Kofferraum ihres Wagens zu steigen. Dann fuhr er in ein Waldstück, fesselte und knebelte sie. Anschließend wollte er mit deren EC-Karte Geld abheben, was aber wegen der falschen PIN-Eingabe misslang. Daraufhin bedrohte er sein Opfer und versuchte anschließend erneut, Geld abzuheben. Währenddessen konnte sich die Frau befreien und flüchten. Der Mann konnte wenige Tage später im Zuge der Ermittlungen festgenommen werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/mann-wegen-entfuehrung-vor-gericht-50882/
2019-07-29T06:29:54+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Sechs Jahre Gefängnis für Raub und Erpressung

Memmingen/Babenhausen | 01.07.2019: Das Landgericht Memmingen hat einen 38-jährigen Mann zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt. Im April 2018 hat er zusammen mit einem Komplizen einen Mann in einer Tiefgarage in Babenhausen überfallen. Zu zweit haben sie auf den Mann eingeschlagen, Geld und eine Armbanduhr gestohlen. Am nächsten Tag hat der Angeklagte das Opfer telefonisch kontaktiert und versucht weiteres Geld zu erpressen. Das hat sich das Opfer nicht gefallen lassen – beide Täter wurden festgenommen und verurteilt. Sein Komplize sitzt bereits seit Oktober im Gefängnis.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/sechs-jahre-gefaengnis-fuer-raub-und-erpressung-49272/
2019-07-01T08:59:22+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Versuchte räuberische Erpressung an Tankstelle

Türkheim/Memmingen | 19.12.2018: Für reichlich Aufsehen hat ein junger Mann im Verkaufsraum der Aral-Tankstelle an der Autobahnabfahrt Türkheim gesorgt. Der Mann hatte von einem Tankstellen-Mitarbeiter lautstark Bargeld und darüberhinaus ein Zugticket nach Memmingen verlangt. Als er das nicht bekam, fuchtelte er wie wild mit einem mitgebrachten Gürtel herum, wurde immer lauter und aggressiver. Erst als der Kassier zum Telefon griff, um die Polizei anzurufen, flüchtete der Mann. Ein Streife stellte ihn wenig später am Bahnhof in Türkheim. Er gab zu, in der Tankstelle gewesen zu sein und hatte auch besagten Gürtel in der Tasche. Gegen den Mann, der aus Memmingen stammt, wird nun von der Kripo wegen versuchter räuberischer Erpressung ermittelt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/versuchte-raeuberische-erpressung-an-tankstelle-38935/
2018-12-19T06:19:39+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Erpressungsversuche mit angeblichen Sex-Videos

| 31.10.2018: In der Region macht eine neue Betrugsmasche die Runde. Bei der Polizei gingen in letzter Zeit vermehrt Mitteilungen über Erpressungsversuche mit angeblichen Sex-Videos ein. Die Betroffenen hatten eine E-Mail bekommen, in denen sie aufgefordert wurden, 1 Tausend Euro in Form der Internetwährung Bitcoin zu überweisen. Andernfalls würde im Internet ein Video verbreitet, das das Opfer bei sexuellen Handlungen zeigt. Das Video sei über die Webcam des Laptops beziehungsweise Computers aufgenommen worden. In den bislang angezeigten Fällen gab es weder solche Handlungen noch wurde über eine Kamera irgendetwas aufgezeichnet. Die Polizei weist daraufhin, auf gar keinen Fall auf eine solche Erpresser-E-Mails einzugehen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/erpressungsversuche-mit-angeblichen-sex-videos-37296/
2018-10-31T09:10:40+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Erneute Erpressungsversuche mit Nacktaufnahmen im Internet

Buchloe | 30.05.2018: Dreiste Kriminelle versuchen auch in der Region zur Zeit verstärkt, Internetnutzer durch vermeintliche Nacktaufnahmen zu erpressen. In Buchloe wurden der Polizei zwei weitere solcher Fälle gemeldet. Dabei wird in einer Mail behauptet, die Webcam des Computers sei durch einen Trojaner gehackt worden. Dadurch habe man das Opfer dabei gefilmt, wie es sich beim Porno-Schauen selbst befriedigt. Nun solle man 500 Euro zahlen, sonst würden die Aufnahmen veröffentlicht. Das ist natürlich gelogen – und die Polizei warnt davor, solche Zahlungen zu leisten. Erst kürzlich wurde auch ein Mann aus Breitenthal mit vermeintlichen Nacktfotos vergeblich erpresst.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/erneute-erpressungsversuche-mit-nacktaufnahmen-im-internet-31447/
2018-05-30T08:11:21+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Breitenthaler nach Nackt-Videochat auf Facebook erpresst

Breitenthal | 29.05.2018: Bei Videochats auf Facebook mit wildfremden Menschen sollte man sich nicht splitternackt ausziehen – diese Lektion hat ein Breitenthaler nach einem Erpressungsversuch lernen müssen. Der Mann hatte auf Facebook eine Freundschaftsanfrage einer ihm völlig unbekannten Frau angenommen. Gleich danach folgte ein erster gemeinsamer Videochat – und zwar nackt. Kaum war der Chat vorbei, forderte die Frau 1000 Euro, sonst würde sie Bilder von dem Chat im Internet veröffentlichen. Immerhin ließ sich der Breitenthalern zumindest darauf nicht ein und erstattete Anzeige wegen Erpressung.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/breitenthaler-nach-nackt-videochat-auf-facebook-erpresst-31382/
2018-05-29T06:38:28+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Mindelheimer „Reichsbürger“ wegen Erpressung verurteilt

Mindelheim | 20.03.2018: Ein 51-jähriger Mindelheimer ist heute vom Memminger Amtsgericht wegen Erpressung verurteilt worden. 2.400 Euro soll der Mann zahlen, der zur sogenannten „Reichsbürger-Szene“ gehört. Ursprünglich hätte der Mann einfach nur Gerichtskosten von 30 Euro zahlen sollen. Stattdessen schickte er der Landesjustizkasse ein Schreiben von seinem erfundenen „Reichsjustizamt“, und unterschrieb es mit dem Fantasienamen „Ewald Borowitz“. Darin forderte er 20.000 Euro Entschädigung und drohte für den Fall einer erneuten Rechnung an, sämtliche Renten und Pensionen der Mitarbeiter der Landesjustizkasse einzubehalten – auch, wenn er dazu gar nicht fähig ist. „Reichsbürger“ erkennen die Bundesrepublik Deutschland und ihre Behörden nicht an.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/mindelheimer-reichsbuerger-wegen-erpressung-verurteilt-29318/
2018-03-20T15:35:32+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Mann mit Pistole bedroht und ausgeraubt

Memmingen | 03.11.2017: In Memmingen sollen heute früh zwei Jugendliche einen Mann ausgeraubt haben. Der 52-jährige hatte am Automaten der Sparkasse in der Maximilianstraße Bargeld abgehoben. Danach fragte er die zwei Jugendlichen in der Nähe nach Feuer für seine Zigarette. Wie der Mann bei der Polizei aussagte, hätten ihn die beiden dann plötzlich mit einer Pistole bedroht und ihm sein Bargeld abgenommen. Anschließend seien sie davon gerannt.

Bei den beiden Tätern soll es sich um circa 16- bis 17-jährige Jugendliche handeln, welche deutsch mit ausländischem Akzent gesprochen hätten. Wer den Vorfall beobachtet hat, kann sich bei der Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331/100-0 melden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/mann-mit-pistole-bedroht-und-ausgeraubt-21937/
2017-11-03T14:19:17+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Mann wird nach Video-Chat erpresst

Buchloe | 31.08.2017: Ein junger Mann aus Buchloe ist nach einem Video-Chat im Internet Opfer einer Erpressung geworden. Der Mann hatte  sich mit einer völlig unbekannten Frau vor laufender Kamera über intime Dinge ausgetauscht. Dabei hatte er sich auf die Aufforderung der Frau hin ausgezogen. Dann war mit den Liebesbekundungen Schluss und die Erpresser forderten 200 Euro – andernfalls werde man das aufgezeichnete Video im Internet veröffentlichen und all seinen Freunden in den Sozialen Netzwerken zusenden. Der Mann ließ sich aber nicht erpressen und erstattete Anzeige.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/mann-wird-nach-video-chat-erpresst-19027/
2017-08-31T06:27:27+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben