Tag Archiv: Fahrlässige Tötung

© Paul Hill -Fotolia.com

Urteil: 27-Jähriger muss ins Gefängnis

Memmingen | 13.06.2019: Ein Jahr und acht Monate Gefängnis. So lautet das Urteil für einen 27-jährigen Mann aus dem Raum Buchloe. Er hatte im April vergangenen Jahres zwischen Ettringen und Lamerdingen einen Unfall verursacht, bei dem ein 18-Jähriger getötet wurde. Deshalb stand er heute vor dem Memminger Amtsgericht. Für das Gericht war seine Schuld schnell klar, auch weil er zum Unfallzeitpunkt keinen Führerschein hatte und betrunken war. Der Angeklagte hat zwar versucht sich rauszureden, doch das hat bei der Richterin nicht gezogen. Letztendlich hat er sich bei den Angehörigen des Opfers entschuldigt. Auf seinen Führerschein muss er für die nächsten vier Jahre verzichten.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/urteil-27-jaehriger-muss-ins-gefaengnis-48720/
2019-06-13T17:40:21+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Türkheimerin verurteilt wegen fahrlässiger Tötung durch Selbstmordversuch

Wiedergeltingen | 28.08.2018: Eine heute 45-jährige Frau aus Türkheim hat sich selbst umbringen wollen – und dadurch einen anderen unschuldigen Menschen aus dem Leben gerissen. Wegen fahrlässiger Tötung ist die Frau daher vom Memminger Amtsgericht zu einer Bewährungsstrafe und 200 Sozialstunden verurteilt worden. Grund dafür ist die verminderte Schuldfähigkeit der psychisch kranken Frau. Die Angeklagte hatte sich Anfang 2017 an der A96 nahe Wiedergeltingen vor einen Lastwagen werfen wollen. Dessen Fahrer trat allerdings voll auf die Bremse und wich der Frau aus. Sie wurde gestreift und nur verletzt. Weniger Glück hatte ein nachfolgender 53-jähriger Autofahrer. Er krachte dem LKW ins Heck und erlitt tödliche Kopfverletzungen. Die Frau gab vor Gericht an, sich an nichts erinnern zu können.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/tuerkheimerin-verurteilt-wegen-fahrlaessiger-toetung-durch-selbstmordversuch-34941/
2018-08-28T09:18:34+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© Paul Hill -Fotolia.com

Rentnerin überfahren – 34-jähriger wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht

Memmingen | 11.04.2018: Ein 34-jähriger, der eine Rentnerin totgefahren hat, muss sich heute vor dem Memminger Amtsgericht verantworten. Die Frau war mit ihrem Rollator bei Dunkelheit und Regenwetter quer über die Straße gelaufen, ohne auf den Verkehr zu achten. Der Mann war zwar nur die erlaubten 50km/h gefahren – hatte die Frau aber voll erwischt. Vor Gericht soll jetzt geklärt werden, ob er wegen der schlechten Sichtverhältnisse hätte langsamer fahren müssen. Davon hängt ab, ob er wegen fahrlässiger Tötung verurteilt wird.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/rentnerin-ueberfahren-34-jaehriger-wegen-fahrlaessiger-toetung-vor-gericht-29997/
2018-04-11T08:01:31+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben