Tag Archiv: Feuerwehr

© pixabay.com

Stadel brennt komplett ab

Dirlewang | 14.07.2020: Zwischen Dirlewang und Unteregg ist heute Nacht ein Stadel komplett abgebrannt. Als die Feuerwehr eintraf, stand er bereits in Vollbrand. Verletzt wurde glücklicherweise niemand – der Schaden liegt aber bei rund 15.000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar – eine Brandstiftung kann allerdings nicht ausgeschlossen werden. Die Memminger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/stadel-brennt-komplett-ab-2-65252/
2020-07-14T11:23:53+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Frisch gekauftes Auto brennt auf der A96 bei Mindelheim aus

Unterallgäu | 09.07.2020: Ein frisch gekaufter Smart ist auf der A96 zwischen Mindelheim und Bad Wörishofen einfach in Flammen aufgegangen. Eine Frau hatte den Wagen gerade erst gebraucht gekauft und wollte ihn nach München fahren. Unterwegs brach in dem Auto plötzlich Feuer aus – die Frau konnte den Smart noch auf dem Standstreifen anhalten. Dort brannte er völlig aus. Der Frau ist nichts passiert – die Brandursache ist noch unklar.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/frisch-gekauftes-auto-brennt-auf-der-a96-bei-mindelheim-aus-65104/
2020-07-09T08:09:20+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © pixabay.com

Großbrand auf Bauernhof

Rot an der Rot | 23.06.2020: Bei Rot an der Rot sind heute Nacht Teile eines Bauernhofs abgebrannt. Gegen 04.30 Uhr standen eine Lagerhalle und ein Viehstall in Flammen. Die Rettungskräfte konnten ein Überbreifen auf das Wohnhaus und einen anderen Stall verhindern und die rund 100 Kühe aus dem brennenden Stall retten. Die Lagerhalle mit Fahrzeugen, Geräten und Heu brannte bis auf die Grundmauern nieder. Der Schaden liegt bei einer halben Million Euro. Wieso das Feuer ausgebrochen war, ist noch nicht klar. Ein Sachverständiger soll die Ursache klären.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/grossbrand-auf-bauernhof-64761/
2020-06-23T15:19:37+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © pixabay.com

Feuerwehren weiter einsatzbereit

Unterallgäu | 25.03.2020: Trotz Coronavirus: Die freiwilligen Feuerwehren in Memmingen und dem Unterallgäu sind weiter einsatzbereit. Zwar haben die Feuerwehren sämtliche Übungen weitestgehend heruntergefahren – „Der Bürger bekommt jedoch jegliche Hilfe, die er braucht“, sagt Kreisbrandrat Alexander Möbus. Jetzt gelte aber umso mehr: Zusätzliche Einsätze für die Feuerwehren müssen vermieden werden. Möbus spricht dabei besonders von kleinen Feuern in oder in der Nähe von Wäldern. Viele Waldbesitzer verbrennen im Frühjahr dort regelmäßig Schadholz. Der aufsteigende Rauch führt in der Folge immer wieder zu Feuerwehreinsätzen. Um solche Einsätze zu vermeiden, sollten die Feuer an einem dafür offiziell festgelegten Ort abgebrannt werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/feuerwehren-weiter-einsatzbereit-62101/
2020-03-25T07:17:14+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Feuer im Bauernhofmuseum – hoher Sachschaden

Illerbeuren | 02.03.2020: Im Bauernhofmuseum Illerbeuren ist am Samstagabend ein historisches Gebäude bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Brandursache war vermutlich ein traditionelles Funkenfeuer in der Nähe des Bauernhofmuseums. Die Kriminalpolizei geht aktuell davon aus, dass das Strohdach des Gebäudes durch Funkenflug in Brand geraten war. Rund 130 Einsatzkräfte waren vor Ort – konnten den Vollbrand aber nicht mehr verhindern. Der materielle Schaden am über 350 Jahre alten Gebäude wird auf rund 750.000 Euro geschätzt. Der ideele Schaden sei allerdings nicht zu beziffern, sagte der Museumsleiter Holger Eckermann. Ob das Gebäude wieder aufgebaut werden kann, ist unklar.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/feuer-im-bauernhofmuseum-hoher-sachschaden-60793/
2020-03-02T06:41:22+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Feuerwehreinsatz am Memminger Hallhof

Memmingen | 28.02.2020: In Memmingen haben gestern 30 Feuerwehrleute, dazu Rettungsdienst und Polizei zum Hallhof ausrücken müssen. Grund dafür war Rauch aus einem leerstehenden Gebäude. Aus unbekanntem Grund hatte eine Dämmmatte zu glimmen begonnen. Die Dämmmatte wurde entfernt, Schaden entstand keiner. Die Polizei ermittelt noch weiter.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/feuerwehreinsatz-am-memminger-hallhof-60667/
2020-02-28T07:47:09+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © pixabay.com

Brände am gumpigen Donnerstag

Berkheim/Dirlewang | 21.02.2020: Die Feuerwehren in der Region mussten gestern nach der Faschingsfeierei noch zu einigen Einsätzen ausrücken. In Berkheim hat es am Abend bei einem Industriebetrieb gebrannt. Hinter einer Halle standen mehrere Palatten in Brand. Die Feuerwehr konnte aber ein Übergreifen auf die Halle verhindern. Es entstand Schaden von rund 15.000 Euro. Die Brandursache ist aktuell noch unklar. Und in Dirlewang musste die Feuerwehr zu einem Kellerbrand ausrücken – hier hat ein offener Holzofen mehrere Holzscheite in Brand gesteckt. Hier entstand glücklicherweise nur minimaler Sachschaden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/braende-am-gumpigen-donnerstag-59671/
2020-02-21T11:32:35+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© mindelmedia.de / Krivacek

4-Jähriger Sohn sperrt Papa aus

Trunkelsberg | 18.02.2020: Eine stinkende Windel hat in Trunkelsberg für einen Feuerwehreinsatz gesorgt. Ein Papa musste in der Nacht auf Montag sein Baby wickeln und wollte die volle Windel gleich nach draußen in den Müll bringen. Was er nicht bemerkt hatte: Sein 4-jähriger Sohn ist ebenfalls aufgewacht und hat einfach die Wohnungstür von innen zu gemacht. Da der Papa nicht mehr ins Haus kam und auch der Sohn die Tür einfach nicht aufmachen wollte, hat der Papa die Feuerwehr alarmiert. Die rückte mit 14 Mann an, doch letztendlich mussten sie nur das Schloss aufbohren und der Papa konnte wieder zu seinen Kindern.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/4-jaehriger-sohn-sperrt-papa-aus-59449/
2020-02-18T06:45:15+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © pixabay.com

E-Bike-Akku qualmt

Memmingen | 13.02.2020: Der Akku eines E-Bikes hat in Memmingen gestern Nachmittag einen großen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Der Akku war gerade in einer Wohnung am Ladegerät angeschlossen, als er stark zu qualmen begann. Sechs Bewohner des Wohnhauses wurden vorsorglich evakuiert – der Wohnungsinhaber selbst war nicht im Haus. Die Feuerwehr konnte den Akku schnell löschen und die Wohnung entlüften. Bis auf ein paar Schäden am Fußboden ist der Wohnung nichts passiert – alle Bewohner konnten kurz nach dem Einsatz wieder ins Haus.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/e-bike-akku-qualmt-59303/
2020-02-13T11:20:03+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © Bildstelle Freiw. Feuerwehr Bad Wörishofen

32-jähriger bei Autounfall schwer verletzt

Bad Wörishofen | 20.01.2020: Am Samstagmorgen ist ein 32-jähriger Autofahrer bei einem Unfall nahe Bad Wörishofen schwer verletzt worden. Der Mann war aus Richtung Türkheim kommend unterwegs, als er den sogenannten Blumenfeldkreisverkehr aus ungeklärter Ursache überfuhr. Dadurch überschlug sich sein Auto und blieb auf einer Wiese auf dem Dach liegen. Insgesamt über ein Dutzend Feuerwehrleute aus Bad Wörishofen waren im Einsatz, um den im Brustbereich schwer verletzten Mann aus dem Auto zu befreien. Da der 32-jährige deutlich nach Alkohol roch, wurde ihm auch gleich noch Blut abgenommen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/32-jaehriger-bei-autounfall-schwer-verletzt-58114/
2020-01-20T07:00:23+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben