Tag Archiv: Freispruch

Flüchtling vom sexuellen Missbrauch freigesprochen

Bad Wörishofen | 08.12.2017: Das Landgericht Memmingen spricht einen Flüchtling vom Urteil des sexuellen Missbrauchs frei.
Angeblich kam es im Sommer 2016 im Freibad in Bad Wörishofen zu einem sexuellen Übergriff eines 17 Jahre alten Flüchtlings an einer Neunjährigen. Der Asylbewerber wurde daraufhin vom Amtsgericht verurteilt.
Doch dieses Urteil wurde nun, nach einem Berufungsverfahren, vom Landgericht wieder aufgehoben.
Grund dafür ist, dass bei Zeugenvernehmungen teilweise beeinflussende Fragen gestellt wurden und die Aussagen somit nicht verwertbar sind.
Der Flüchtling wurde von allen Vorwürfen freigesprochen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/fluechtling-vom-sexuellen-missbrauch-freigesprochen-23183/
2017-12-08T12:34:20+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© Paul Hill -Fotolia.com

Freispruch im Vergewaltigungsprozess

Günzburg | 12.07.2017: Das Amtsgericht Günzburg hat jetzt einen 49-jährigen Krumbacher unter anderem vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen. Dem Mann war zur Last gelegt worden, seine Ehefrau mehrfach vergewaltigt, bedroht und geschlagen zu haben. Auch seine Tochter soll der Mann bedroht haben. Vor Gericht hatte er allerdings alle Vorwürfe bestritten.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/freispruch-im-vergewaltigungsprozess-16603/
2017-07-12T06:57:47+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Freispruch nach blutiger Schlägerei

Türkheim | 31.03.2017: Vor dem Memminger Amtsgericht haben sich jetzt drei Jugendliche wegen einer blutigen Schlägerei vor einer Bar in Türkheim verantworten müssen.  Sie sollen nach dem Viertelfinale der Fußball-EM vergangenen Juli auf einen Mann losgegangen sein. Die drei jungen Unterallgäuer hatten nach dem EM-Spiel in der Bar kräftig gefeiert. Dann kam es zum Streit mit einem anderen Mann – warum, daran konnten sich weder Zeugen, noch die Angeklagten mehr erinnern. Vor der Kneipe sind die Männer dann aufeinander losgegangen. Dabei hat nach Zeugenaussagen einer der Angeklagten mit einer Bierflasche auf den Mann eingeschlagen. Der erlitt eine tiefe Platzwunde an der Stirn. Wer zugeschlagen hatte und ob tatsächlich eine Bierflasche im Spiel war, konnte nicht geklärt werden – alle Beteiligten waren am Tatabend zu betrunken, um sich jetzt an die Details zu erinnern. Das Gericht hat die Männer daher freisprechen müssen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/freispruch-nach-blutiger-schlaegerei-11004/
2017-03-31T06:06:04+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben