Tag Archiv: Gaffer

Gewerkschaft der Polizei fordert empfindliche Strafen für Gaffer

Memmingen | Unterallgäu | Krumbach | 04.06.2019: Nachdem am Wochenende auch bei einem Unfall in Mindelheim wieder zahlreiche Gaffer die Einsatzkräfte massiv gestört haben, fordert der stellvertretende Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, Peter Pytlik empfindliche Strafen.

Allein das Handy wegzunehmen, wie von anderer Seite gefordert, bringe wenig und sei zudem rechtlich bedenklich, so Pytlik.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/gewerkschaft-der-polizei-fordert-empfindliche-strafen-fuer-gaffer-47561/
2019-06-04T09:32:29+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Gaffer stören Rettungskräfte in Mindelheim

Mindelheim | 03.06.2019: Gaffer haben bei einem Unfall in Mindelheim für die Rettungskräfte mehr Arbeit bedeutet, als der eigentliche Unfall. Eine 80-jährige hatte am Kreisverkehr vom Europabrunnen die Kontrolle über ihr Auto verloren, erwischte dabei einen Fahnenmast und ein paar Blumenkästen, ehe sie mit ihrem Auto am Ende gegen einen Baum krachte. Die eingeklemmte Frau konnte rasch befreit werden und wurde zum Glück nur leicht verletzt. Zwischenzeitlich bis zu 40 Gaffer hielten mit den Handys drauf, als die Frau gerettet wurde. Die Feuerwehr hatte dadurch alle Hände voll damit zu tun, die Leute von der Unfallstelle fernzuhalten. Die Polizei weist ausdrücklich daraufhin, dass die Veröffentlichung der gemachten Fotos und Handyvideos strafbar ist und auch verfolgt wird.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/gaffer-stoeren-rettungskraefte-in-mindelheim-47481/
2019-06-03T07:02:39+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© mindelmedia.de / Krivacek

Gaffer behindern immer öfter Rettungskräfte

| 05.03.2018: Gaffer behindern auch in der Region nach schweren Unfällen immer öfter Polizei und Rettungskräfte. „Die Schamlosigkeit nimmt zu“, sagt der Leiter der Günzburger Autobahnpolizei Werner Schedel:

Wer in solchen Situationen filmt oder fotografiert, statt zu helfen, macht sich strafbar. Es drohen Geldstrafen, Fahrverbot oder sogar Gefängnisstrafen von bis zu zwei Jahren.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/gaffer-behindern-immer-oefter-rettungskraefte-28138/
2018-03-05T06:19:21+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Mehrere Menschen bei Unfällen schwer verletzt – Gaffer behindern Rettungskräfte

Mattsies/Krumbach | 15.05.2017: Bei zwei Unfällen haben sich am Samstag mehrere Menschen teils schwer verletzt. Zwischen Zaisertshofen und Mattsies sind zwei entgegenkommende Autos ineinander gekracht. Der Aufprall war so heftig, dass beide Autos gegen Bäume am Straßenrand geschleudert wurden. Eine 56-jährige Unterallgäuerin musste von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit werden. Die Frau kam mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Ein 15-Jähriger und ein 20 Jahre alter Mann kamen ebenfalls verletzt in eine Klinik. Die Höhe des Sachschadens liegt laut die Polizei bei rund 14 000 Euro. Und in Krumbach hat sich ein 14-jähriger am Samstag bei einem Unfall ebenfalls schwere Verletzungen zugezogen. Der Jugendliche war ohne Helm mit dem Fahrrad unterwegs. An einer Kreuzung übersah ihn ein Autofahrer und stieß mit ihm zusammen. Der Jugendliche stürzte und verletzte sich dabei schwer. Laut Polizei besonders ärgerlich: Die Rettungskräfte wurden dann von mehreren Gaffern behindert. Sie wurden des Platzes verwiesen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/mehrere-menschen-bei-unfaellen-schwer-verletzt-gaffer-behindern-rettungskraefte-13331/
2017-05-15T06:09:38+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben