Tag Archiv: Großeinsatz

 

Großeinsatz in Pleß

Pleß | 06.11.2018: Die Polizei hat gestern bei einem 50ich-jährigen Mann aus Pleß 20ich Pistolen und Gewehre, eine Armbrust, über 300 Schuss Monition und einige Kilo Schwarzpulver gefunden.
Ein Teil der Waffen hatte der Mann bei seinem Nachbar gelagert – dem Bürgermeister von Pleß!Ursprünglich ist die Polizei wegen eines Falls von Häuslicher Gewalt alarmiert worden – überraschend sind sie dann auf die Waffen gestoßen. Waffenexperten werten den Fund jetzt aus. Deren Besitzer ist zudem politisch stark rechts orientiert. Die Polizei betont jedoch, dass der 60-jährige Bürgermeister von Pleß mit dieser Gesinnung jedoch nichts am Hut hat.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/grosseinsatz-in-pless-37425/
2018-11-07T16:54:45+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Chlorgasalarm in Buchloer Freibad

Buchloe | 29.08.2018: Ein Gasalarm hat gestern Mittag im Freibad von Buchloe zu einem Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften geführt. Chlorgas war aus einer Gasflasche in den Betriebsräumen des Freibads ausgetreten – die Feuerwehr konnte die Flasche aber schließlich absichern. Die Polizei räumte das Bad und sperrte es ab, Anwohner waren aufgerufen, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Zum Glück waren zum Zeitpunkt des Gasaustritts nur zwölf Personen im Freibad – drei erlitten leichte Atemwegsreizungen und Kopfschmerzen. Wie es zu dem Chlorgasaustritt kommen konnte müssen nun weitere Ermittlungen klären.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/chlorgasalarm-in-buchloer-freibad-34956/
2018-08-29T09:06:26+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Polizei-Großaufgebot sucht nach vermisstem Mädchen

Memmingen | 20.03.2018: Eine verschwundene Achtjährige hat gestern in Memmingen für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Das Mädchen war nach dem Hort nicht nach Hause gekommen. Die Eltern alarmierten daraufhin die Polizei. Die Beamten fahndeten mit mehreren Streifen und Suchhunden nach dem Kind, auch die Feuerwehr und das Technische Hilfswerk beteiligten sich an der Suchaktion. Schließlich tauchte die Achtjährige wohlbehalten zu Hause auf – sie war nach dem Hort zu einer Freundin gegangen und hatte ihren Eltern nicht Bescheid gesagt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/polizei-grossaufgebot-fahndet-nach-vermisstem-maedchen-29314/
2018-03-20T14:12:36+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Herrenloses Fahrrad löst Großeinsatz aus

Schöneberg | 05.02.2018: Ein Polizeihubschrauber, Polizisten mit Diensthunden, der Notarzt, mehrere Feuerwehren und Wasserwachten aus Krumbach und Thannhausen – und das alles wegen eines herrenlosen Fahrrads. Eine Spaziergängerin hatte östlich von Schöneberg das grüne Damenfahrrad in einem Nebenarm der Mindel liegen gesehen. Wegen der Spuren im Schnee konnte die Polizei nicht ausschließen, dass jemand in den Bach gestürzt ist. Trotz der mehrstündigen großen Suchaktion konnte allerdings niemand im Wasser gefunden werden. Insgesamt waren rund 70 Einsatzkräfte vor Ort.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/grosse-suchaktion-mit-polizeihubschrauber-bei-pfaffenhausen-wegen-herrenlosem-fahrrad-25968/
2018-02-05T09:40:56+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Bewaffnete lösen Großeinsatz der Polizei aus

Bad Wörishofen | 02.10.2017: Unbekannte haben am Freitagabend bei Bad Wörishofen für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Mehrere Zeugen hatten die Polizei alarmiert, weil vier vermummte Personen mit Waffen in den Eichwald gelaufen waren.
Die Beamten hörten dann auch Schüsse im Bereich eines Spielplatzes, der Wald wurde daraufhin mit mehreren Streifenwagen umstellt und auch ein Polizeihubschrauber kreiste über dem Gebiet. Wer immer da im Wald herumgeballert hatte, entkam allerdings unerkannt. Keine der vier gesuchten Personen konnte festgenommen werden.  Allerdings entdeckten die Einsatzkräfte Munition einer sogenannten Softair-Waffe – ob die auch von den gesuchten Tätern stammt, ist unklar.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/bewaffnete-loesen-grosseinsatz-der-polizei-aus-20601/
2017-10-02T06:24:23+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Bewaffneter Mann sorgt für Großeinsatz der Polizei

Ettringen | 10.08.2017: Ein bewaffneter Mann hat bei Ettringen einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Der Mann hat offenbar seinen ehemaligen Chef in einer Gärtnerei mit einer Pistole bedroht. Dann sei er aber weggelaufen, ohne einen Schuss abzugeben. Aufgrund der zunächst unklaren Lage, rückte die Polizei mit einer Vielzahl von Streifenwagen an. Kurz danach konnte der Beschuldigte auch festgenommen werden. Er hatte aber keine Waffe bei sich. Die Polizei suchte daher das Firmengelände und das angrenzende Wertachufer ab. Dort fanden sie eine Tüte mit Waffenutensilien. Gegen den 21-jährigen Saisonarbeiter aus Rumänen wird weiter ermittelt, er durfte nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung aber seine geplante Heimreise antreten.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/bewaffneter-mann-sorgt-fuer-grosseinsatz-der-polizei-18477/
2017-08-10T07:22:58+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Fehlalarm kommt 16-jährigen teuer zu stehen

Unterallgäu | 08.03.2017: Der 16-jährige Unterallgäuer, der vergangenen Monat einen Großalarm am Klinikum Passau ausgelöst hat, wird zur Kasse gebeten. Die Polizei hat seinen Eltern für den Einsatz eine Rechnung über 10.000 Euro geschickt. Aber dabei wird es nicht bleiben: Auch das Klinikum will den Jugendlichen zur Kasse bitten. Die Summe steht noch nicht fest, sie dürfte Schätzungen zufolge aber auch im fünfstelligen Bereich liegen. Der 16-jährige hatte Mitte Februar im Passauer Klinikum angerufen und von einem Anschlag an der Uni mit mehreren Schwerverletzten berichtet. Es lief ein Großeinsatz mit Polizei und Rettungskräften an – das Ganze stellte sich aber als Fehlalarm heraus. Der Kripo gelang es, den Anrufer ausfindig zu machen. Der Jugendliche gestand den Anruf, über sein Motiv sagte er nichts.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/fehlalarm-kommt-16-jaehrigen-teuer-zu-stehen-8878/
2017-03-08T06:25:27+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Hallenbad nach Drohanruf geräumt

Memmingen | 29.12.2016: In Memmingen hat es gestern einen Großeinsatz der Polizei gegeben. Nach einem Drohanruf ist das Hallenbad geräumt worden.  Ein Unbekannter hat von der Telefonzelle vor dem Hallenbad aus die Polizei angerufen und eine Drohung geäußert. Was genau der Anrufer sagte, hat die Polizei nicht mitgeteilt. Rund 30 Badegäste mussten das Hallenbad daraufhin verlassen. Zahlreiche Polizeibeamte waren im Einsatz. Laut Polizei haben erste Ermittlungen ergeben, dass die Drohung aber wohl nicht ernst zu nehmen war. Jetzt versuchen die Ermittler herauszufinden, wer der Anrufer war. Gegen den Unbekannten wird wegen Störung des öffentlichen Friedens und dem Missbrauch von Notrufen ermittelt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/hallenbad-nach-drohanruf-geraeumt-5251/
2016-12-29T08:25:36+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben