Tag Archiv: Gruschka

Erste Stadtratssitzung in Bad Wörishofen

Bad Wörishofen | 06.05.2020: Der neue Bad Wörishofer Stadtrat hat die Weichen für die nächsten sechs Jahre gestellt. Bei der ersten Sitzung des Parlaments wurden unter anderem die Stellvertreter von Bürgermeister Stefan Welzel gewählt. Ex-Bürgermeister Paul Gruschka hatte sich im Vorfeld zwar als zweiter Bürgermeister angeboten – die Wahl dazu hat allerdings Daniel Pflügl von den Grünen gewonnen. Als dritte Bürgermeisterin wurde Michaela Bahle-Schmid von der CSU gewählt. Die Entwicklung des neuen Stadtrats dürfte spannend werden, denn insgesamt sieben Parteien und Guppierungen sitzen jetzt am Ratstisch – so viele wie nie zuvor. Der neue Bürgermeister Stefan Welzel beendete die Sitzung mit den Worten: „Lassen Sie uns gemeinsam anpacken. Wir wurden alle gewählt, um die besten Beschlüsse für Bad Wörishofen zu fassen.“

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/erste-stadtratssitzung-in-bad-woerishofen-63484/
2020-05-06T10:10:26+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © Medienabteilung Stadt Bad Wörishofen

Bürgermeister Gruschka macht Urlaub

Bad Wörishofen | 07.04.2020: Nach der verlorenen Bürgermeisterwahl macht der noch amtierende Bad Wörishofer Rathaus-Chef Paul Gruschka jetzt Urlaub. Er gab bekannt, dass er seine Urlaubsansprüche wahrnehmen wolle und bis zu seinem offiziellen Ausscheiden aus dem Amt Ende des Monats keine Stadtratssitzungen mehr leiten werde. Aktuell sind noch zwei Plenumssitzungen und eine Bauausschuss-Sitzung geplant. Nicht ganz unwichtig, denn der Haushalt muss noch beschlossen werden. Die Amts- und damit Sitzungsleitung wird Gruschkas Stellvertreter Stefan Welzel übernehmen – was ja gut passt, denn er ist ja sowieso ab dem 1. Mai der neue Bürgermeister in der Kneippstadt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/buergermeister-gruschka-macht-urlaub-62642/
2020-04-07T06:28:17+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Podiumsdiskussion in Bad Wörishofen

Bad Wörishofen | 18.02.2020: Hitzige Diskussionen, Streit, Beleidigungen und sogar Strafanzeigen – im Bad Wörishofer Stadtrat sind in den vergangenen Jahren immer mal wieder die Fetzen geflogen. Im Mittelpunkt stand meist Bürgermeister Paul Gruschka. Das bietet natürlich viel Stoff für den Wahlkampf ums höchste Amt in Bad Wörishofen.Gruschka bekommt es gleich mit fünf Gegenkandidaten zu tun. Heute abend werden alle zusammen Rede und Antwort bei der MZ-Podiumsdiskussion im Kursaal stehen. Beginn ist um 19 Uhr. Die Veranstaltung wird auch live auf dem Online-Portal der Mindelheimer Zeitung übertragen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/podiumsdiskussion-in-bad-woerishofen-59451/
2020-02-18T06:46:27+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © Medienabteilung Stadt Bad Wörishofen

Gruschka wird für weitere Amtszeit nominiert

Bad Wörishofen | 26.11.2019: Die Freien Wähler in Bad Wörishofen wollen heute Abend Bürgermeister Paul Gruschka für eine weitere Amtszeit nominieren. Er wird es im Wahlkampf mit mehreren Herausforderern zu tun bekommen. Bislang stehen Stefan Welzel, CSU, Doris Hofer von den Grünen, Regine Glöckner, SPD und Alexandra Wiedemann für die FDP als Bürgermeister-Kandidaten fest. Gruschka hatte schon im Februar bekannt gegeben, dass er erneut antreten wolle. Seinerzeit war er auch einstimmig zum Ortsvorsitzenden gewählt worden. Neben der Nominierung Gruschkas werden die Freien Wähler heute auch die Bewerber für den Stadtrat aufstellen. Die öffentliche Versammlung beginnt um 19.30 Uhr im Hotel Sonnengarten.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/gruschka-wird-fuer-weitere-amtszeit-nominiert-56167/
2019-11-26T13:36:45+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Gruschka scheitert mit Antrag zu Stabilisierungshilfe

Bad Wörishofen | 22.05.2019: Bad Wörishofens Bürgermeister Paul Gruschka ist im Stadtrat mit seinem Antrag zu staatlichen Stabilisierungshilfen komplett gescheitert. Bis auf den Freie-Wähler Fraktionssprecher Wolfgang Hützler stimmten alle anwesenden Stadträte dagegen. Deren Tenor: Wenn man eine solche finanzielle Hilfe in Anspruch nehmen wolle, müssten Vorgaben erfüllt werden, die die Bürger Bad Wörishofens extrem belasten würden. So müsste die Stadt unter anderem die Grund- und Gewerbesteuer oder Gebühren etwa bei Musikschule oder Kindergärten erhöhen. Außerdem müssten freiwillige Leistungen wie Eishallen-, Freibad- oder gar Kurbetrieb eingeschränkt werden. Dabei sei völlig unklar, wie viel Geld man – wenn überhaupt – vom Staat bekommen würde. Wirtschaftsreferent Alwin Götzfried sprach gar von einer wörtlich „hochriskanten finanziellen Fata Morgana“.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/gruschka-scheitert-mit-antrag-zu-stabilisierungshilfe-47038/
2019-05-22T09:17:22+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Stabilisierungshilfe – Ja oder Nein?

Bad Wörishofen | 20.05.2019: Bei der heutigen Stadtratssitzung in Bad Wörishofen sind Diskussionen schon vorprogrammiert. Bürgermeister Paul Gruschka stellt den Antrag, dass die Stadt wegen der finanziell schlechten Lage eine Stabilisierungshilfe des Freistaats in Anspruch nehmen soll. Die CSU lehnt diesen Antrag aber ab. Laut dem Fraktionsvorsitzenden Stefan Welzel, ist die Gewährung einer Stabilisierungshilfe an zahlreiche Vorgaben gebunden. So müsste die Stadt unter anderem freiwillige Leistungen einschränken – betroffen davon wären beispielsweise kulturelle Angebote, Sport- und Freizeiteinrichtungen. Auch die Gewerbesteuer müsste deutlich erhöht werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/stabilisierungshilfe-ja-oder-nein-46942/
2019-05-20T14:57:48+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Gruschka will staatliche Finanzierungshilfe beantragen

Bad Wörishofen | 09.05.2019: Die Stadt Bad Wörishofen ist finanziell ziemlich klamm – das wird auch bei den laufenden Haushaltsberatungen deutlich. Um nur die notwendigsten Maßnahmen umsetzen zu können, wird sich die Stadt weiter verschulden müssen. Bürgermeister Paul Gruschka will deshalb zu einem staatlichen Hilfsprogramm greifen. Der Freistaat stellt Kommunen mit Geldproblemen sogenannte Stabilisierungshilfen zur Verfügung. Gruschka wird dem Stadtrat empfehlen, einen entsprechenden Antrag beim Finanzministerium zu stellen. Näheres will er heute zusammen mit dem Landtagsabgeordneten der Freien Wähler, Bernhard Pohl bekannt geben.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/gruschka-will-staatliche-finanzierungshilfe-beantragen-46372/
2019-05-09T07:25:42+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Spenden werden doch angenommen

Bad Wörishofen | 20.03.2019: Kehrtwende bei der Spendenfrage in Bad Wörishofen. Der Stadtrat hat seinen Beschluss, die Spenden 2018 nicht anzunehmen, wieder aufgehoben. Damit reagierte der Rat auf ein Schreiben von Bürgermeister Gruschka, der die Ablehnung als rechtswidrig beanstandet hatte. Mit einer Ausnahme: Die Spende für den Brunnen vor dem Guggerhaus bleibt quasi in der Warteschleife. Die Entscheidung darüber, ob diese angenommen wird oder nicht, soll erst nach den Haushaltsberatungen fallen. Wie es in einer Pressemitteilung der Stadt heißt, sei der Spender des Brunnens, Hans Joachim Kania, über die Vertagung der Zustimmung bitter enttäuscht.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/spenden-werden-doch-angenommen-44357/
2019-03-20T08:06:21+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Haushaltsberatungen werden verschoben

Bad Wörishofen | 15.03.2019: Eigentlich hätten am kommenden Montag die Haushaltsberatungen im Bad Wörishofer Stadtrat beginnen sollen, doch dieser Tagesordnungspunkt wurde gecancelt. Der Etat-Entwurf ist aus Sicht der Kämmerei nämlich nicht genehmigungsfähig. Laut Bürgermeister Gruschka seien darin alle Investitionen berücksichtigt worden, die der Stadtrat beschlossen hat. Die dafür notwendigen Ausgaben könne die Stadt jedoch nicht leisten. Jetzt muss neu gerechnet werden. Ob mit Gebühren- und Gewerbsteuererhöhung oder Projektstreichungen ist offen. Genauso wie der Termin, wann der Haushalt beraten wird. Voraussichtlich aber erst Ende April. Sicher ist hingegen, dass es bei den Beratungen hoch hergehen wird.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/haushaltsberatungen-werden-verschoben-44140/
2019-03-15T09:10:54+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Großspender wird in Konflikt zwischen Bürgermeister und Stadtrat gezogen

Bad Wörishofen | 06.03.2019: Es kracht wieder einmal in Bad Wörishofen zwischen Bürgermeister Paul Gruschka und der Mehrheit des Stadtrats. In den Streit wird nun auch einer der großen Spender der Stadt, Hans-Joachim Kania, hineingezogen, der mit einem ziemlich verärgerten Brief reagiert hat. Der Reihe nach: Der Stadtrat hat mehrheitlich alle Spenden des Jahres 2018 abgelehnt – immerhin knapp 100.000 Euro. Und das, obwohl solche Spenden normalerweise immer angenommen werden. Bürgermeister Gruschka hat das beanstandet. Großspender Hans-Joachim Kania fühlt sich als einer der Förderer der Stadt vor den Kopf gestoßen. In einem Brief erklärt er, im Fall einer tatsächlichen Ablehnung werde er mit seinen Spenden andere Gemeinden unterstützen, und nicht mehr Bad Wörishofen. Er zeigt sich so enttäuscht, dass er auch mit dem Gedanken spielt, die Bürgermedaille der Stadt zurückzugeben, will aber erst noch den Ausgang des Beanstandungsverfahrens abwarten.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/grossspender-wird-in-konflikt-zwischen-buergermeister-und-stadtrat-gezogen-43577/
2019-03-06T07:33:37+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben