Tag Archiv: Hund

Dobermann beißt Mann und Hund

Bad Wörishofen | 30.09.2019: Ein freilaufender Dobermann hat in Bad Wörishofen einen Mann und dessen Hund angegriffen. Laut Zeugen war das Tier zunächst auf den kleinen Mischlingshund losgegangen, biss ihn mehrfach und als der Besitzer dazwischenging, wurde auch er gebissen. Die Besitzerin des Dobermanns kam wenig später dazu, nahm ihren Hund, hinterließ ihre Personalien und verschwand. Gegenüber der Polizei stellte sie den Sachverhalt gänzlich anders dar – obwohl sie nachweislich gar nicht vor Ort war. Die 30-jährige Frau jedenfalls erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. Der Mann und sein Hund mussten in ärztliche Behandlung.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/dobermann-beisst-mann-und-hund-53533/
2019-09-30T16:10:57+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Hund beißt anderen Hund tot

Wiesenbach | 19.06.2019: In Wiesenbach bei Krumbach ist ein Spaziergänger mit seinem Hund von einem anderen Hund angegriffen worden. Der Hund hat sofort auf den Hund des Spaziergänger eingebissen. Der Mann hat noch versucht seinen Hund zu retten und wurde dabei selbst mehrmals gebissen. Auch der Besitzer des aggressiven Hundes hat versucht sein Tier mit einem Tierabwehrspray unter Kontrolle zu bringen. Doch dieses Spray hat dann den Spaziergänger getroffen – er musste ins Krankenhaus. Sein Hund wurde so stark gebissen, dass er noch vor Ort gestorben ist. Den Besitzer des aggressiven Hundes erwarten jetzt mehrere Anzeigen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/hund-beisst-anderen-hund-tot-48873/
2019-06-19T07:07:54+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Hundebesitzer greift Polizisten an

Memmingen | 29.05.2019: Ein Hundehalter hat sich mit der Memminger Polizei angelegt und dabei naturgemäß den Kürzeren gezogen. Der Mann hatte sein Tier frei herumlaufen lassen, obwohl er dies nicht durfte – die Behörden stuften es als gefährlich ein. Die Polizei rückte nach einer Mitteilung über den freilaufenden Hund mit mehreren Streifen an, doch schon bei deren Eintreffen zeichnete sich ab, dass es kompliziert werden würde. Der Hundebesitzer zeigte sich sofort aggressiv und keinesfalls bereit, seinen Hund herauszugeben. Letztlich gelang es den Beamten, den Mann zu überwältigen. Unter erheblicher Gegenwehr konnte er zu Boden gebracht, gefesselt und mit auf die Wache genommen werden, wo er erstmal in eine Zelle kam. Der Hund wurde ins Tierheim gebracht. Ein Polizist und der Hundehalter wurden bei dem Gerangel leicht verletzt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/hundebesitzer-greift-polizisten-an-47282/
2019-05-29T06:41:26+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Mädchen von Hund gebissen – Polizei ermittelt

Krumbach | 25.10.2018: In Krumbach ist ein kleines Mädchen von einem Hund gebissen und schwer verletzt worden – Die Polizei ermittelt nun gegen den Hundebesitzer wegen fahrlässiger Körperverletzung. Die 6-jährige war auf dem Gehweg unterwegs, als der plötzlich aus einem Grundstück rannte und das Kind anfiel. Es musste mit einer stark blutenden Bisswunde im Gesicht ins Krankenhaus gebracht werden. Bei dem Hund handelt es sich um einen Bulldog Rüden. Der Hundebesitzer gab an, dass er vergessen hatte, das Hoftor zu schließen. Nach dem Angriff verhielt sich das Tier wieder völlig zahm.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/maedchen-von-hund-gebissen-polizei-ermittelt-37096/
2018-10-25T14:25:09+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Hund beißt anderen Hund tot

Memmingerberg | 30.07.2018: In Memmingerberg hat ein Hund einen anderen Hund tot gebissen. Zwei Frauen waren am Sonntagmorgen mit ihrem kleinen Hund spazieren, als sich plötzlich ein großer, brauner Hund durch einen Gartenzaun hindurchzwängte. Er ging auf den kleinen Hund los und verbiss sich in ihm. Die 21-jährige Besitzerin konnte die beiden Hunde erst trennen, als sie Pfefferspray benutzte. Dabei wurde sie leicht verletzt. Der kleine Hund überlebt die Attacke des großen Hundes nicht. Gegen dessen Besitzerin wird jetzt ermittelt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/hund-beist-anderen-hund-tot-34029/
2018-07-31T09:47:29+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

War es Gift? Hund stirbt nach dem Gassi gehen

Memmingen/Ursberg | 18.04.2018: In Memmingen soll ein Hund gestorben sein, weil er einen Giftköder gefressen hat. Der Hundehalter war mit seinem Tier am Sonntag in der Stadtweiherstraße unterwegs. Er vermutet, dass der Hund das Gift dort gefressen hat. Auf Facebook werden jetzt viele Warnungen verschickt. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Hundebesitzer sollten ihr Tier in dem Bereich am besten eng an der Leine führen und nichts vom Wegrand fressen lassen. Und auch bei Ursberg ist offenbar ein Hundehasser unterwegs. Beim Gassigehen hat ein Hund vor seiner Besitzerin ein Stück Wurst auf den Boden gelegt, in dem ein Draht steckte. Auch in diesem Fall ermittelt die Polizei.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/war-es-gift-hund-stirbt-nach-dem-gassi-gehen-30317/
2018-04-18T06:21:49+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Freilaufender Husky erschreckt Pferde

Mindelheim | 24.08.2017: Ein Hund hat in Mindelheim für Aufregung gesorgt. Der Husky war auf eine Frau zugerannt, die zwei Pferde führte. Die Pferde erschraken so heftig, dass sie sich losrissen und davonliefen. Eines von ihnen stürzte, dabei wurde der Sattel beschädigt. Das andere Pferd verletzte sich auf seiner wilden Flucht. Bis die Frau die Pferde wieder eingefangen hatte, war der Hundehalter mit seinem Hund verschwunden. Zeugen können sich bei der Mindelheimer Polizei melden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/freilaufender-husky-erschreckt-pferde-18857/
2017-08-24T06:52:09+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

13-jähriger verletzt sich – Frau geht einfach weiter

Bad Wörishofen | 12.04.2017: Ein freilaufender Hund ist einem 13-jährigen Jungen in Bad Wörishofen zum Verhängnis geworden. Der Hundehalterin droht ein Strafverfahren. Der Bub war aus Angst vor dem Hund davongerannt, kam dabei ins Stolpern, stürzte und verletzte sich.
Die dazukommende Hundebesitzerin hat ihn laut Zeugen nur kurz angesprochen, kümmerte sich aber dann nicht weiter um ihn und ging davon. Die Polizei hat aber bereits Hinweise auf die Frau und dürfte sie bald ermittelt haben. Sie erwartet eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung und unterlassener Hilfeleistung.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/13-jaehriger-verletzt-sich-frau-geht-einfach-weiter-11600/
2017-04-12T06:08:27+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Jäger will wildernde Hunde erschiessen

Bad Wörishofen | 16.03.2017: Bei Bad Wörishofen haben Hunde ein Reh gerissen und teilweise aufgefressen. Die Polizei bittet um Hinweise. Der Jagdpächter hat die Überreste des toten Rehs gefunden. Das Tier ist wohl zuvor von einem oder mehreren Hunden gehetzt, unter großen Schmerzen getötet und schließlich bis auf die Hinterbeine aufgefressen worden. In letzter Zeit sind in der Gegend wiederholt Rehe von Hunden gerissen worden. Nach dem Bayerischen Jagdgesetz ist es verboten, Hunde in einem Jagdrevier unbeaufsichtigt frei laufen zu lassen. Der zuständige Jäger hat deshalb angekündigt, künftig von seinem Tötungsrecht Gebrauch zu machen und frei herumlaufende Hunde zu erschiessen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/hunde-reissen-reh-9725/
2017-03-16T13:27:57+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
 

Gefährlicher Hundebiss – Polizei sucht Zeugen

Memmingen | 20.02.2017: Nach einer Hundeattacke in Memmingen sucht die Polizei mit Hochdruck nach der Besitzerin. Vergangene Woche ist ein 70-jähriger auf einem Spaziergang von dem Hund in den Finger gebissen worden. Der Mann könnte durch die Verletzung seinen Finger verlieren. Die Hundehalterin hat bei der Polizei wohl absichtlich falsche Personalien angegeben. Sie und ihr Tier werden jetzt dringend gesucht.  Die Ärzte müssen wissen, welche Impfungen das Tier hat, um die Wunde des Mannes richtig behandeln zu können.

Die Polizei bittet um Hinweise: Wer kennt die Frau oder den abgebildeten Hund?

Die Frau ist etwa 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß und hat schulterlange, braune Haare. Sie trug eine schwarze Hose und eine schwarze Steppjacke.

Bei dem Hund handelt es sich um eine Argentinische Dogge mit weißem Fell. Er trug zur Tatzeit ein braunes Halstuch.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/hundeattacke-in-memmingen-polizei-sucht-zeugen-7820/
2017-02-21T06:37:39+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben