Tag Archiv: Hunde

Hundegebell führt zu Schlägerei

Buchloe | 22.05.2020: Zwei sich anbellende Hunde haben in Buchloe eine kleine Massenschlägerei ausgelöst. Ein Mann und eine Jugendliche waren mit ihren Tieren an einem Hauseingang aufeinandergetroffen. Als die Tiere laut bellten, kam der Vater des Mädchens dazu und er geriet mit dem Mann in einen immer heftiger werdenden Streit. Dann mischten sich noch ein Vater und Sohn einer weiteren Familie ein und los ging`s mit den Fäusten. Die von Nachbarn alarmierte Polizei sorgte schließlich wieder für Ruhe, wobei sie einem der Streithähne sogar Handschellen anlegen musste. Ein Beteiligter musste verletzt ins Krankenhaus.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/hundegebell-fuehrt-zu-schlaegerei-64056/
2020-05-22T14:58:26+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Joggerin wird von Hunden verfolgt und gebissen

Ichenhausen | 09.03.2020: In Ichenhausen ist am Wochenende eine Joggerin von zwei Hunden gejagt worden. Die 32-jährige joggte gerade auf einem Feldweg bei Hochwang, als plötzlich zwei etwa kniehohe Hunde angestürmt kamen. Die Hunde verfolgten die Joggerin und bissen sie zweimal fest in die Beine. Voller Angst konnte sich die Frau auf einen Jägersitz retten. Erst dann sind die beiden Hunde wieder verschwunden. Die Polizei sucht jetzt nach dem Besitzer der beiden Hunde.

Beschreibung: Es handelte sich um zwei etwa kniehohe Hunde, der eine mit kurzem braun gestromten bzw. gefleckten Fell, kleinen Schlappohren und kupiertem Schwanz. Dieser trug ein dunkelblaues oder schwarzes Halsband ohne Marke. Der zweite Hund war schwarz-weiß gezeichnet, ähnelte einem Border-Collie und trug ein mehrfarbiges bzw. buntes Halsband, ebenfalls ohne Hundemarke. Die Hunde stammen vermutlich aus dem Bereich Hochwang oder Ichenhausen. Die Polizei Günzburg bittet nun unter der Rufnummer 08221/919-0 um Hinweise zu den beiden Hunden bzw. deren Besitzer.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/61312-61312/
2020-03-09T06:37:57+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Hunde reißen Reh

Oberneufnach | 05.11.2019: Zwei freilaufende Hunde haben in Oberneufnach ein Reh gerissen. Die Tiere hatten das Reh gewittert und waren dann ihrem Jagdtrieb gefolgt. Sie trieben das Reh vor sich her, bis es in einem Hofraum nicht mehr weiterkam. Die Hunde sprangen das Reh an und bissen es zu Tode. Ein Zeuge hatte die Polizei verständigt. Gegen die Hundehalter, die ihre Tiere ohne Leine laufen ließen, wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/hunde-reissen-reh-2-55058/
2019-11-05T07:01:50+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© Paul Hill -Fotolia.com

Nachbarschaftsstreit wegen Hundeurin vor Gericht

Memmingen | 17.10.2019: Einen etwas kuriosen Nachbarschaftsstreit hat das Memminger Landgericht verhandelt. Es ging um Hunde-Urin, der in einem Mehrfamilienhaus von einem Balkon getropft ist. Der Fall stellte sich folgendermaßen dar: Ein Bekannter war mehrfach mit seinen beiden Hunden bei der Angeklagten zu Gast. Die Hunde nutzten jedoch nicht die eigens auf dem Balkon aufgestellte Hundetoilette, sondern verrichteten ihre Notdurft auf den Boden. In der Folge tropfte die Hinterlassenschaft auf den Balkon darunter und verunreinigte dort Möbelstücke. Die Beklagte wollte aber keinen Schadensersatz leisten mit der Begründung, dass die Hunde ja nicht ihr gehörten. Vor Gericht kam es dann doch zu einer Einigung: Die Frau zahlte 1.000 Euro und so mussten weder Zeugen gehört noch der von der Klägerin sichergestellte Hunde-Urin auf DNA-Spuren untersucht werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/nachbarschaftsstreit-wegen-hundeurin-vor-gericht-54461/
2019-10-17T06:58:21+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Hunde attackieren Spaziergänger

Aichstetten | 16.07.2019: In Aichstetten ist eine Familie von Hunden angegriffen worden. Das Paar war mit dem Baby im Kinderwagen spazieren, als plötzlich aus einem Grundstück heraus drei Hunde auf sie zustürmten. Der Mann stellte sich schützend vor den Kinderwagen und wurde dabei von einem der Hunde ins Bein gebissen. Er musste vom Rettungsdienst mit einer blutenden Wunde ins Krankenhaus gebracht werden. Gegen den Hundebesitzer wird wegen Körperverletzung ermittelt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/hunde-attackieren-spaziergaenger-50197/
2019-07-16T11:10:25+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Entlaufene Hunde machen Ärger

Krumbach | 29.11.2018: Zwei ausgebüchste Hunde haben bei Krumbach für viel Ärger gesorgt und einen Dackel angegriffen. Ein Spaziergänger war nahe des Krumbads mit seinem angeleinten Dackel unterwegs, als die beiden Hunde plötzlich auftauchten und Jagd auf den Dackel machten. Der kleine Hund verkroch sich aus lauter Angst in einem Kanalrohr. Dem Spaziergänger gelang es in der Zwischenzeit, einen der Hunde mit einer Leine einzufangen und an einem Baum festzubinden. Als die Luft rein war, wollte der verletzte Spaziergänger erst mal seinen Dackel verarzten, was aber nicht gelang, weil der verängstigte Hund nicht mehr aus dem Kanalrohr herauskam. Erst mit einem Bagger, der das Kanalrohr an mehreren Stellen freischaufelte, gelang es, den Dackel zu befreien. Er kam in die Tierklinik Babenhausen. Die Herkunft der angreifenden Hunde konnte auch geklärt werden: Sie waren einer Hundehalterin durch ein offenes Gartentor entwischt.

 

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/entlaufene-hunde-machen-aerger-38100/
2018-11-29T06:46:42+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Rattengift in Türkheim auslegt

Türkheim | 16.08.2018: In Türkheim ist auf der Westseite der Wertach Rattengift ausgelegt worden. Es handelt sich bei Hundebesitzern um einen beliebten Bereich, um Gassi zu gehen. Eine Hundehalterin hatte der Polizei gemeldet, dass bei ihrem Hund eine entsprechende Vergiftung festgestellt wurde, nachdem sie dort mit ihrem Tier unterwegs war. Weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Bad Wörishofer Polizei zu melden. Hundehalter sollten auf ihre Tiere in diesem Bereich besonders zu achten.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/rattengift-in-tuerkheim-auslegt-34509/
2018-08-16T06:55:50+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Welpen und Mäuse: Illegale Tiertransporte beschäftigen das Tierheim

Memmingen | 21.03.2018: Illegale Tiertransporte sorgen auch im Memminger Tierheim immer wieder für Aufregung. Vergangenen Oktober hat die Polizei auf der A6 einen LKW mit über 7000 Kleintieren gestoppt. „Da mussten wir uns plötzlich um 50 Mäuse kümmern“, sagt Tierheimchef Wolfgang Courage:

Zudem hat die Polizei in Memmingen vergangenes Jahr auch mehrere Hundewelpen entdeckt, die illegal nach Deutschland eingeführt worden sind. Tierschutzverbände raten: Kaufen sie keine Tiere übers Internet zum Schnäppchen-Preis – die Gefahr ist hoch, dabei an illegale Händler zu geraten.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/welpen-und-maeuse-illegale-tiertransporte-beschaeftigen-das-tierheim-29345/
2018-03-21T07:33:29+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Bei Küchenbrand in Memmingen kommen zwei Hunde ums Leben

Memmingen | 06.12.2017: Beim heutigen Brand einer Küche in der Memminger Bertha-Weillstraße entstand hoher Sachschaden von über 50.000 Euro.
Zwanzig Memminger Feuerwehrleute konnten die Flammen rasch löschen, verletzt wurde niemand.
Allerdings waren während des Brandes zwei Hunde in dem Haus, die nicht mehr zu retten waren.
Als Brandursache wird ein defektes Küchengerät vermutet.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/bei-kuechenbrand-in-memmingen-kommen-zwei-hunde-ums-leben-23101/
2017-12-06T13:48:41+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Nach Giftköder-Fake: Unterallgäuer muss Geldstrafe zahlen

Apfeltrach | 15.11.2017: Die Nachricht von angeblichen Giftködern rund um Apfeltrach hat vergangenen Februar für Aufregung unter Hundebesitzern gesorgt. Ein Unterallgäuer ist jetzt wegen Vortäuschens einer Straftat zu einer Geldstrafe von 1800 Euro verurteilt worden. In den sozialen Netzwerken hatten hunderte Tierfreunde die Nachricht des Mannes geteilt, auf denen Fotos von Bäckertüten mit vermeintlichen Giftködern zu sehen waren. Der Unterallgäuer hatte auch selbst Anzeige bei der Polizei erstattet und mehrfach öffentlich vor dem angeblichen Hundefeind gewarnt. Wie sich herausstellte, war aber alles ein Fake. Die Köder hatte der Mann selbst gebastelt. Im Laufe der Ermittlungen hat er schließlich zugegeben, die Geschichte „aus Spaß“ erfunden zu haben.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/falsche-giftkoeder-unterallgaeuer-muss-geldstrafe-zahlen-22316/
2017-11-15T12:46:27+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben