Tag Archiv: Kontrolle

© pixabay.com

Etliche Verstöße gegen Ausgangsbeschränkung

Memmingen/Unterallgäu | 30.03.2020: Mehr als 100 Personen in Memmingen und dem Unterallgäu haben allein am Samstag gegen die Ausgangsbeschränkung verstoßen. Grillen mit Freunden, Auto waschen, private Partys oder Ausflugsfahrten mit dem Motorrad – das ist alles derzeit verboten. In fast allen Fällen hat die Polizei die Verstöße angezeigt und es folgen entsprechende Bußgelder. Heute Mittag wird Bayerns Ministerpräsident Markus Söder bei einer Pressekonferenz Zwischenbilanz ziehen. Ob es weitere, schärfere Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus geben wird ist offen.
Ein Einsatz hatte für die Polizisten ein besonderes Nachspiel. Bei einer Kontrolle in Memmingen hat eine 40-jährige Frau gegen die Ausgangsbeschränkung verstoßen. Aus dem Nichts setzte die Frau dann zu einem Faustschlag an und traf einen Beamten mitten im Gesicht. Bei der folgenden Festnahme hat die Frau den anderen Beamten auch noch in den Arm gebissen, was eine blutende Fleischwunde zur Folge hatte. Die Frau wurde daraufhin in eine psychiatrische Klinik eingeliefert. Sie bekommt mehrere Anzeigen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/etliche-verstoesse-gegen-ausgangsbeschraenkung-62250/
2020-03-30T10:08:01+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Polizei kontrolliert Verstöße gegen die Allgemeinverfügung und das Infektionsschutzgesetz

Memmingen | Unterallgäu | Senden | 23.03.2020: Seit dem Wochenende kontrolliert die Polizei, ob die weitreichenden Ausgangsbeschränkungen wegen des Coronavirus´ auch eingehalten werden. Häuser und Wohnungen dürfen nun nur noch aus einem trifftigen Grund verlassen werden. Den hatten Samstagmittag zwei 23 und 30 Jahre alte Männer aus Baden-Württemberg nicht, als sie in Memmingen von der Polizei kontrolliert wurden. Sie gaben an, dass sie lediglich herumfahren wollten. Nun werden sie angezeigt. In Senden haben einige Unbelehrbare eine private Grillparty veranstaltet. Als die Polizei kam, versuchte der Gastgeber die Beamten abzulenken, so dass seine Gäste flüchten konnten. Da allerdings die Personalien aller Teilnehmer bekannt sind, werden auch sie allesamt angezeigt. Das kann ein Bußgeld bis zu 25.000 Euro nach sich ziehen. Auch viele Läden müssen schließen: Bei einer Kontrolle in der Mindelheimer Altstadt ist der Polizei allerdings ein Studio aufgefallen, das trotz Verbots offen hatte. Das Geschäft ist nun geschlossen – auf den Betreiber kommt ein Strafverfahren zu.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/polizei-kontrolliert-verstoesse-gegen-die-allgemeinverfuegung-und-das-infektionsschutzgesetz-61946/
2020-03-23T08:27:20+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Polizei kontrolliert Ausgangsbeschränkungen

Memmingen | Unterallgäu | Krumbach | 21.03.2020: Seit heute gilt in Bayern eine weitreichende Ausgangsbeschränkung. Die Häuser und Wohnung dürfen nur noch mit triftigem Grund verlassen werden. Also zum Beispiel zum Einkaufen, für Arztbesuche oder um zur Arbeit zu fahren. Die Polizeidienststellen in der Region werden die Einhaltung dieser Verordnung strikt kontrollieren, sagt Pressesprecher Dominic Geißler:

Wer bewusst und absichtlich gegen die Ausgangsbeschränkung verstößt, muss mit Bußgeldern in Höhe von bis zu 25.000 Euro rechnen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/polizei-kontrolliert-ausgangsbeschraenkungen-61921/
2020-03-21T14:44:04+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Polizei kontrolliert Verordnungen der Regierung

Memmingen/Unterallgäu/Krumbach | 19.03.2020: Die Polizei Schwaben Süd-West weist nachdrücklich alle darauf hin, sich an die Allgemeinverfügung der Bayerischen Staatsregierung wegen der Coronakrise zu halten. Das bedeutet: Kein Besuch auf Spiel- oder Sportplätzen, keine nicht genehmigten Versammlungen. Die Polizei kontrolliert und hat bei Spielplätzen oder Freizeiteinrichtungen auch schon Platzverweise ausgesprochen. Wer sich nicht an die Allgemeinverfügung hält, kann dadurch sogar eine Straftat nach dem Infektionsschutzgesetz begehen. Daher die dringende Bitte, nicht nur sich selbst daran zu halten: Eltern sollen ihre Kinder entsprechend informieren, auch Nachbarn, Bekannte oder Verwandte sollen darauf hingewiesen werden. Es geht darum, lebensbedrohliche Erkrankungen von Risikogruppen zu vermeiden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/polizei-kontrolliert-verordnungen-der-regierung-61804/
2020-03-19T13:48:42+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Gentleman unter Drogen

Landkreis Unterallgäu | 17.02.2020: Ein Gentleman unter Drogen – Mit einem solch galanten Herrn hatte es die Polizei gestern Abend im Bereich Stetten zu tun. Sie wollte den Autofahrer zur Kontrolle anhalten, doch der reagierte nicht und fuhr stattdessen trotz Blaulicht und Sirene der hinterherfahrenden Streife durch mehrere Ortschaften, bevor er schließlich vor einem Haus anhielt. Die verblüffende Erklärung des 23-jährigen: Er habe Drogen genommen und wisse aus Erfahrung, dass er nach der Kontrolle nicht mehr hätte weiterfahren dürfen. Er wollte deshalb unbedingt noch bis zur Wohnung seiner Freundin fahren, damit diese dann kein Taxi benötige. Für sein wiederholtes Fahren unter Drogeneinfluss erwartet ihn nun eine Geldbuße von mehr als 1.000 Euro.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/gentleman-unter-drogen-59431/
2020-02-17T15:58:10+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Etliche Autofahrer mit Handy am Steuer erwischt

Unterallgäu | 29.01.2020: Handynutzung am Steuer – das ist hoch gefährlich und deswegen auch verboten. Dass es aber kaum jemand kümmert, hat sich wieder einmal bei Kontrollen der Memminger Autobahnpolizei gezeigt. Immer wieder stellten die Beamten Verstöße fest und filmten die Autofahrer, wie sie gerade telefonierten oder Nachrichten sendeten. In allen Fällen wurden die Autofahrer gestoppt und zahlten nach Vorführen der Videoaufnahmen auch ausnahmlos das Bußgeld von 100 Euro. Ein Autofahrer war sogar mit 200 Euro dabei, weil er fast einen Unfall verursacht hätte. Er war durch sein Handy so abgelenkt, dass er auf die linke Spur kam und ein herankommender PKW nur durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß verhindern konnte.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/etliche-autofahrer-mit-handy-am-steuer-erwischt-58578/
2020-01-29T09:21:38+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © pixabay.com

Schwere Tierschutzverstöße auf Bauernhof in Dietmannsried

Dietmannsried | 09.01.2020: Vor rund einem halben Jahr hat ein schwerer Tierschutzskandal auf Bauernhöfen in Bad Grönenbach das Allgäu erschüttert. Jetzt haben Tierschutzkontrolleure auf einem Hof in Dietmannsried im nördlichen Oberallgäu erneut erhebliche Probleme festgestellt. Bei einer Großkontrolle waren viele der rund 600 Rinder in einem sehr schlechten Zustand. In den nächsten Tagen müssen einige der Tiere möglicherweise sogar eingeschläfert werden. Da der Betrieb auch bei früheren Kontrollen schon auffällig war, droht dem Bauern ein Tierhaltungsverbot, sollte er die Missstände nicht schleunigst beheben. Im Fall des Unterallgäuer Tierskandals ermittelt immer noch die Staatsanwaltschaft.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/schwere-tierschutzverstoesse-auf-bauernhof-in-dietmannsried-57780/
2020-01-09T11:16:51+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © Pressestelle Bundespolizei

Besoffen und unter Drogen Auto gefahren

Memmingen | 10.09.2019: Alkohol, Gras und Kokain – ein junger Mann hat nichts ausgelassen und ist in Memmingen direkt in eine Kontrolle gerauscht. Nach ein paar Tests war klar: Der Fahrer hat nicht nur getrunken und gekifft, sondern auch noch gekost. Er ist seinen Lappen erstmal los und muss Strafe zahlen. Auch seine beiden Mitfahrer waren gut eingedeckt: Der eine hatte Amfetamin dabei, der andere Gras. Da einer der beiden erst 16 Jahre alt war, wurde er seinem Vater übergeben. Für alle 3 endete die Autofahrt mit weniger Spaß – dafür mit mehreren Anzeigen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/besoffen-und-unter-drogen-auto-gefahren-52545/
2019-09-10T07:04:03+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Polizei kontrolliert Geisterradler – alle 5 Minuten ein Treffer

Memmingen | Ottobeuren | 23.08.2019: Auf dem Radweg in der falschen Richtung fahren – das hat diese Woche schon wieder für einen schlimmen Unfall mit einer schwer verletzten Frau gesorgt. Die Polizei reagiert und hat jetzt erneut Geisterradfahrer kontrolliert. Vier Stunden lang haben die Polizisten Radwege in Memmingen kontrolliert, an denen Warnschilder deutlich vor der Gefahr durch Geisterradler warnen. Über 50 Radfahrer wurden dabei verwarnt – im Schnitt mussten die Beamten also keine 5 Minuten warten, bis ihnen wieder ein Falschfahrer ins Netz ging. Und das, obwohl erst am Dienstag eine 48-jährige beinem Zusammenstoß mit einer Geisterradlerin schwer verletzt wurde. Ähnlich lief es auch in Ottobeuren, wo die Polizei an Stoppschildern kontrolliert hat. Auch hier überfuhren die Autofahrer im 5-Minuten-Takt die Stoppstellen ohne anzuhalten. Auch das hat schon oft zu schweren Unfällen geführt. Die Polizei wird ihrer Kontrollen fortsetzen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/polizei-kontrolliert-geisterradler-alle-5-minuten-ein-treffer-52030/
2019-08-23T09:31:06+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Bessere Verkehrsüberwachung

Memmingerberg | 08.08.2019: Wer durch Memmingerberg fährt oder dort parkt, sollte sich ganz besonders an die geltenden Vorschriften halten. In der Gemeinde sind nämlich jetzt die kommunalen Verkehrsüberwacher unterwegs.
Sie kontrollieren sowohl den fließenden wie auch den ruhenden Verkehr. Weil im gesamten Gemeindegebiet auf öffentlichen Plätzen nicht länger als vier Stunden geparkt werden darf, sollten Anlieger die eigens ausgestellten Parkausweise sichtbar hinter der Windschutzscheibe auslegen. Sonst gibt`s ebenfalls ein Knöllchen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/bessere-verkehrsueberwachung-51419/
2019-08-08T07:09:52+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben