Tag Archiv: Landgericht

 

Prozess gegen mutmaßlichen Vergewaltiger beginnt

Memmingen/Egg/Babenhausen | 06.09.2019: Wie im Rausch ist ein heute 26-jähriger Mann Anfang Dezember letzten Jahres wahllos über Frauen in Egg und Babenhausen hergefallen, um sie zu vergewaltigen. Heute wird ihm vor dem Memminger Landgericht der Prozess gemacht. Die Tatvorwürfe gegen den Mann aus Eritrea wiegen schwer: An einem Montagabend soll er eine Spaziergängerin in Egg beim Gassigehen vergewaltigt haben. Nur zwei Tage später versuchte er es in einem Babenhauser Café bei einer weiteren Frau auf der Damentoilette – sie konnte sich aber noch rechtzeitig losreißen. Das gelang seinem nächsten Opfer am Rothach-Weiher nur eine Stunde später nicht – die Frau wurde ebenfalls beim Spazierengehen vergewaltigt. Eine weitere Stunde später soll er eine weitere Frau in der Babenhauser Schillerstraße attackiert und massiv gewürgt haben – sie entging der Vergewaltigung nur, weil zufällig ein anderer Passant vorbeikam. Trotz ziemlich eindeutiger Spurenlage streitet der Angeklagte alles ab. Der Prozess ist auf vier Verhandlungstage angesetzt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/prozess-gegen-mutmasslichen-vergewaltiger-beginnt-52461/
2019-09-06T06:41:33+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
 

Urteil im Totschlagprozess steht an

Memmingen/Bad Wörishofen | 09.08.2019: Im Prozess gegen die drei Männer, die in Bad Wörishofen einen Mann tot geprügelt haben sollen, wird wohl heute das Urteil fallen. Wie es seitens des Memminger Landgerichts heißt, sollen am Vormittag die Plädoyers gehalten werden. Nach der Beratung der Strafkammer wird dann das Urteil verkündet. Für die Staatsanwaltschaft ist klar: Die Männer haben sich mit einem Saufkumpan gestritten, dann wurden sie handgreiflich und prügelten schließlich so heftig auf ihn ein, dass er starb. Auch die bisherigen Zeugenaussagen und Indizien sprechen dafür, dass die Drei des gemeinsamen Totschlags schuldig sind.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/urteil-im-totschlagprozess-steht-an-51562/
2019-08-09T06:43:26+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
 

Ex Freundin überfallen und entführt – Urteil fällt heute

Memmingen | 08.08.2019: Im Prozess um einen 37-jährigen Mann, der letztes Jahr in einer Memminger Tiefgarage seine Ex-Freundin überfallen, entführt und missbraucht haben soll, wird heute das Urteil erwartet. Der Angeklagte hat die Tat nach anfänglichem Schweigen in wesentlichen Teilen gestanden. Die Indizien und Aussagen des Opfers sowie weiterer Zeugen hatten ihn schwer belastet. Die Staatsanwaltschaft fordert sechs Jahre und neun Monate Gefängnis wegen erpresserischen Menschenraub und Vergewaltigung. Die Verteidigung plädierte auf eine Freiheitsstrafe unter fünf Jahren.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/ex-freundin-ueberfallen-und-entfuehrt-urteil-faellt-heute-51417/
2019-08-08T06:45:48+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Memminger Drogenprozess – Zeuge belastet Angeklagte

Memmingen | 07.08.2019: Im Drogenprozess vor dem Memminger Landgericht haben die beiden Angeklagten alle Beschuldigungen zurückgewiesen. Sie sagten, dass sie mit Rauschgiftgeschäften nichts zu tun hätten. Zwei Zeugen machten eine ähnliche Aussage. Ein weitere Zeuge belastete die beiden Männer jedoch schwer. Er habe mit ihnen Geschäfte gemacht und beschrieb auch Einzelheiten. Die Staatsanwaltschaft wirft den Angeklagten wird vor, rund 100 Kliogramm Haschisch und Marihuana unter anderem in der Memminger Drogenszene vertickt zu haben. Der Prozess wird heute fortgesetzt, ob schon ein Urteil fällt, ist noch offen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/memminger-drogenprozess-zeuge-belastet-angeklagte-51368/
2019-08-07T06:40:13+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
 

100 Kilo Drogen vertickt – Prozess startet

Memmingen | 05.08.2019: Vor dem Memminger Landgericht müssen sich ab heute zwei Drogendealer verantworten, die in ganz großem Stil Rauschgift vertickt haben. Laut Staatsanwaltschaft handelt es sich um eine Menge in der Größenordnung von 100 Kilogramm – überwiegend Haschisch und Marihuana. Die Angeklagten hatten vor allem die Memminger Drogenszene beliefert. Ein Komplize ist bereits in einem vorangegangenen Prozess zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden. Auch den beiden jetzt angeklagten Männer droht ein längerer Aufenthalt hinter Gittern. Der Prozess ist auf vorerst drei Verhandlungstage angesetzt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/100-kilo-drogen-vertickt-prozess-startet-51243/
2019-08-05T07:09:47+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
 

Mann wegen Entführung vor Gericht

Memmingen | 29.07.2019: Der 37-jährige Mann, der im Oktober vergangenen Jahres eine Frau in einer Memminger Tiefgarage überfallen und entführt hat, muss sich ab heute vor Gericht verantworten. Er ist unter anderem wegen erpresserischem Menschenraub angeklagt. Laut Staatsanwaltschaft hatte er seine frühere Lebensgefährtin mit vorgehaltener Pistole gezwungen, in den Kofferraum ihres Wagens zu steigen. Dann fuhr er in ein Waldstück, fesselte und knebelte sie. Anschließend wollte er mit deren EC-Karte Geld abheben, was aber wegen der falschen PIN-Eingabe misslang. Daraufhin bedrohte er sein Opfer und versuchte anschließend erneut, Geld abzuheben. Währenddessen konnte sich die Frau befreien und flüchten. Der Mann konnte wenige Tage später im Zuge der Ermittlungen festgenommen werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/mann-wegen-entfuehrung-vor-gericht-50882/
2019-07-29T06:29:54+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
 

2 Tiefkühlpizzen und 2 Flaschen Bier erpresst

Memmingen | 09.07.2019: Vor dem Memminger Landgericht startet heute der Prozess gegen einen 21-Somalier. Er ist wegen schwerer räuberischer Erpressung angeklagt. Im Februar diesen Jahres soll er einen anderen Mann in dessen Wohnung in Memmingen mit einem Fleischermesser bedroht und Geld gefordert haben. Er soll gedroht haben, ihn umzubringen, falls er das nicht tun würde. Nachdem er 20 Euro bekommen hatte, forderte er weitere Wertgegenstände. Unter anderem: Zwei Tiefkühlpizzen und zwei Flaschen Bier. Der Täter hat dann noch weitere Gegenstände im Wert von rund 100 Euro mitgehen lassen. Bei seiner Vernehmung hat er die Tat zugegeben.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/2-tiefkuehlpizzen-und-2-flaschen-bier-erpresst-49665/
2019-07-09T06:34:34+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
 

Urteil im Mordprozess: Lebenslänglich für Brüderpaar

Memmingen | 24.01.2019: Im Mordprozess um den Tod einer 35-jährigen Syrerin ist am Memminger Landgericht das Urteil gefällt worden. Die beiden Angeklagten, der Ehemann und dessen Bruder, müssen lebenslänglich ins Gefängnis. Für das Gericht ist klar, dass die beiden die Frau gemeinsam im August 2017 in Memmingerberg ermordet und vergraben haben. Der Schwager der Ermordeten wurde wegen der besonderen Schwere der Schuld zusätzlich zu anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt. Staatsanwalt Sebastian Murer hält das Urteil für angemessen:

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig – die Verteidigung hat angekündigt, in Revision zu gehen. Verteidiger Alexander Chasklowicz:

Auch der Verteidiger des Ehemanns, der die Tat gestanden hatte, will in Revision gehen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/urteil-im-mordprozess-faellt-heute-40100/
2019-01-24T13:43:34+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Vergewaltigungsprozess wird verlängert

Memmingen | 23.01.2019: Der Prozess um eine Vergewaltigung in Memmingerberg geht in die Verlängerung. Das Memminger Landgericht hat einen weiteren Fortsetzungstermin angesetzt. Zwar hat der 23-jährige Gambier die ihm zur Last gelegten Taten zugegeben, aber sie müssen alle noch beweistechnisch aufgearbeitet werden. Der Fall der Vergewaltigung einer jungen Frau im Juli vergangenen Jahres scheint indes klar zu sein. Der Angeklagte hatte die Frau, als sie frühmorgens auf dem Weg zur Arbeit war, abgefangen und sie missbraucht. Die Spuren und Beweise sind eindeutig. Abgehandelt werden muss noch ein weiterer Fall von sexueller Belästigung. Das wird heute geschehen. Ein Urteil soll am 8. Februar gesprochen werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/vergewaltigungsprozess-wird-verlaengert-40039/
2019-01-23T06:33:04+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© Paul Hill -Fotolia.com

Vergewaltigung in Memmingerberg: Prozess beginnt morgen

Memmingen | 21.01.2019: Im Juli 2018 soll ein 23 Jahre alter Gambier eine 21-Jährige in Memmingerberg vergewaltigt haben. Morgen beginnt der Prozess am Memminger Landgericht. Der Mann soll die Frau am frühen Morgen auf dem Weg zur Arbeit mit dem Fahrrad abgefangen und vergewaltigt haben. Der Angeklagte bestreitet diesen Vorwurf. Allerdings ist er schon am Tag vor der Tat negativ aufgefallen. Er soll betrunken ein Auto zerkratzt haben und eine andere Frau sexuell belästigt haben. Der Prozess ist auf zwei Verhandlungstage angesetzt. Am Mittwoch soll das Urteil fallen. Bei einer Verurteilung drohen dem Mann mindestens zwei Jahre Gefängnis.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/vergewaltigung-in-memmingerberg-prozess-beginnt-morgen-39946/
2019-01-21T11:28:17+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben