Tag Archiv: Landrat

Personalsituation am Veterinäramt immer noch angespannt

Unterallgäu | 18.10.2019: Die Personalsituation am Unterallgäuer Veterinäramt ist auch drei Monate nach Bekanntwerden des Tierskandals von Bad Grönenbach schlecht. Eine geringe Verbesserung gebe es erst ab November, sagte Landrat Weirather der Augsburger Allgemeinen. Ab dann soll eine weitere Veterinärin als Aushilfe eingesetzt werden. Aktuell seien viereinhalb Stellen besetzt – nötig wären aber acht. Trotz der personellen Sorgen sind die Veterinäre regelmäßig bei den Höfen in Bad Grönenbach im Einsatz, um den Tierschutz zu gewährleisten. Im August hatten die Allgäuer Landräte in einem Schreiben an das Umweltministerium mehr Mitarbeiter gefordert.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/personalsituation-am-veterinaeramt-immer-noch-angespannt-54552/
2019-10-18T07:05:25+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © Freie Wähler Unterallgäu

Freie Wähler präsentieren Landrats-Kandidat

Landkreis Unterallgäu | 09.10.2019: Nach der CSU präsentieren nun auch die Freien Wähler ihren Kandidaten für die Wahl des Unterallgäuer Landrats. Alex Eder soll Nachfolger von Kreis-Chef Hans-Joachim Weirather werden, der ebenfalls den Freien Wählern angehört und nächstes Frühjahr nicht mehr antritt. Eder ist 36 Jahre alt, verheiratet, hat zwei Kinder und wohnt in Türkheim. Er arbeitet als Abteilungsleiter am staatlichen Bauamt in Krumbach. „Für uns ist es sehr wichtig, einen jungen und dynamischen Kandidaten zu präsentieren, welcher an die erfolgreiche Kommunalpolitik unseres amtierenden Landrats Hans-Joachim Weirather anknüpfen kann“, heißt es in der Pressemitteilung der Freien Wähler.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/freie-waehler-praesentieren-landrats-kandidat-54134/
2019-10-09T15:53:57+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Landratswahl: Was machen die anderen?

Unterallgäu | 26.09.2019: Nachdem die Unterallgäuer CSU bereits gestern mit Rainer Schaal ihren Kandidaten für die kommende Landratswahl im nächsten Jahr präsentiert hat, ist jetzt die Frage, wann die anderen Parteien nachziehen. Die SPD führe derzeit intensive Gespräche und möchte möglichst bald Klarheit haben, berichtet die Mindelheimer Zeitung. Ähnlich sieht’s auch bei den Grünen aus – sie wollen Anfang Oktober einen Kandidaten vorstellen. Allerdings könne sich die Partei auch vorstellen, dass mehrere Parteien einen gemeinsamen Kandidaten stellen. Die Freien Wähler, zu denen auch der aktuelle Landrat Weirather gehört, möchten noch in diesem Jahr einen eigenen Kandidaten benennen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/landratswahl-was-machen-die-anderen-53440/
2019-09-26T07:40:20+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © Hitradio RT1

Rainer Schaal kandidiert für CSU als Landrat

Unterallgäu | 25.09.2019: Rainer Schaal aus Augsburg ist von der Unterallgäuer CSU als Kandidat für die Landratswahl im nächsten Jahr vorgestellt worden. Der 53-jährige Jurist arbeitet als Referatsleiter bei der Regierung von Schwaben. Seit über 20 Jahren ist er Stadtrat in Augsburg. Die Anfrage, ob er sich eine Landratskandidatur im Unterallgäu vorstellen könne, kam vom Kreisvorsitzenden Franz Pschierer, wie er am RT1-Mikrofon sagte:

Schaal war einer von insgesamt sechs Kandidaten, die von der CSU in die engere Auswahl kamen. Letztlich hat er unser Anforderungsprofil aber am Besten erfüllt, so Pschierer.
Auf die Menschen zugehen, zuhören und ihre Probleme und Wünsche kennenlernen – das will Schaal nun angehen. „Die Ortsvorsitzenden werden mich in den nächsten Wochen und Monaten einfach zu ihren Versammlungen mitnehmen“:

Die Nominierungsversammlung durch die Unterallgäuer CSU findet am 9. Oktober statt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/rainer-schaal-kandidiert-wohl-als-landrat-53377/
2019-09-25T13:44:52+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

CSU hat Kandidaten für Landratswahl gefunden

Unterallgäu | 24.09.2019: Die Unterallgäuer CSU hat ihren Kandidaten für die Landratswahl im März nächsten Jahres gefunden. Wie der Kreisvorsitzende Franz Pschierer mitteilt, hätten sich die verschiedenen Parteigremien eingehend mit diesem Thema befasst und seien nun, so wörtlich, zu einem eindeutigen Ergebnis gekommen. Wer der Bewerber sein wird, will die CSU morgen im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt geben. Der bisherige Landrat Hans-Joachim Weirather wird nach 14 Jahren im Amt nicht mehr zur Wahl antreten.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/csu-hat-kandidaten-fuer-landratswahl-gefunden-53236/
2019-09-24T06:40:25+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Mehr Personal gefordert: Landrat-Anträge verhallen ungehört

LAndkreis Unterallgäu | 23.07.2019: Durch den Skandal rund um die Tierquälereien in einem Milchviehbetrieb in Bad Grönenbach stehen auch das Landratsamt Unterallgäu und Landrat Hans-Joachim Weirather in der Kritik. Den Vorwurf, zu wenig gegen den Personalmangel beim kontrollierenden Veterinäramt getan zu haben, will der Landrat allerdings nicht auf sich sitzen lassen. In einer Pressemitteilung listet er zahlreiche Bemühungen um mehr Personal auf, die beim zuständigen Umweltministerium seit über zehn Jahren aber nicht fruchteten. Daher erklärt Weirather: „Alle Beanstandungen fallen auf die vorgesetzten Behörden zurück, die unsere Hilferufe ignoriert haben.“ Das Veterinäramt sei mit vier Mitarbeitern völlig unterbesetzt und bräuchte eigentlich doppelt so viele. Immerhin: Laut der Regierung von Schwaben unterstützen nun zwei weitere Veterinäre ihre Unterallgäuer Kollegen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/mehr-personal-gefordert-landrat-antraege-verhallen-ungehoert-50638/
2019-07-23T13:45:44+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © Pressestelle Landratsamt Unterallgäu

Weirather tritt nicht mehr an

Unterallgäu | 15.04.2019: Landrat Hans-Joachim Weirather wird nicht mehr zur Wiederwahl antreten. In einer persönlichen Erklärung gab er bekannt, dass er mit Ende seiner Amtszeit im April nächsten Jahres als Landkreis-Chef aufhört. Nach vielen Gesprächen mit seiner Familie und Bekannten habe er diese Entscheidung getroffen, die ihm nicht leicht gefallen sei:

Mit der Ankündigung, nicht mehr anzutreten, wolle er auch frühzeitig klare Fakten schaffen, so Weirather. Letztlich sei die Entscheidung auch eine Frage des Alters gewesen. „Ich bin mir nicht sicher, ob ich weitere sechs Jahre die volle Energie hätte aufbringen können“, so der 60-jährige:

Bis zum Ende seiner Amtszeit im April 2020 werde er sein Amt aber mit seiner ganzen Kraft ausüben.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/weirather-tritt-nicht-mehr-an-45473/
2019-04-15T15:52:15+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © Brandner Unterallgäu KG

Flexibus soll noch heuer landkreisweit fahren

Unterallgäu | 16.01.2019: Vor drei Monaten ist der Flexibus im östlichen Landkreis Unterallgäu an den Start gegangen. Ziel ist es, dass sämtliche Gemeinden mit dem Flexibus bedient werden, so Landrat Hans-Joachim Weirather:

Zudem arbeite man auch daran, dass der Flexibus an andere Landkreise beziehungsweise die Stadt Memmingen angeschlossen werden kann.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/39753-39753/
2019-01-16T13:57:44+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Regio-S-Bahn Donau-Iller kommt voran

Unterallgäu | 08.01.2018: Das länderübergreifende Großprojekt Regio-S-Bahn Donau-Iller kommt voran. Zumindest auf württembergischer Seite: Das Verkehrsministerium hat seine Zusage zur Kooperation gegeben. „Darauf warten wir noch“, sagt der Unterallgäuer Landrat Hans-Joachim Weirather:

So soll unter anderem auf der Illertalstrecke ein S-Bahn-Verkehr eingerichtet werden – mit neuen Haltestellen etwa in Pleß, Fellheim, Heimertingen, Buxheim oder am Memminger Berufsschulzentrum. Weirather hofft, dass das Projekt spätestens in fünf Jahren umgesetzt ist.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/regio-s-bahn-donau-iller-kommt-voran-24780/
2018-01-08T09:56:40+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Grünes Licht für Straßenausbau

Unterallgäu | 03.11.2017: Der Landkreis Unterallgäu baut im kommenden Jahr mehrere Straßen aus. Die Kreisgremien haben jetzt grünes Licht für verschiedene Projekte gegeben. So soll die Ortsdurchfahrt von Fellheim ausgebaut und der Straßenbelag erneuert werden. Zudem sollen die Straßen zwischen Legau und Straß und zwischen Zell und Bad Grönenbach verbreitert werden und der Fahrbahnbelag bei der Autobahnzufahrt Woringen soll erneuert werden. Der Ausbau der Ortsdurchfahrt von Mindelau dauert noch bis kommenden Sommer, dort entsteht auch ein neuer Rad-und Gehweg.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/gruenes-licht-fuer-strassenausbau-21931/
2017-11-03T09:21:40+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben