Tag Archiv: Mord

Totschlag nach Trinkgelage – Prozess in Bad Wörishofen wird fortgesetzt

Bad Wörishofen | 06.06.2019: Heute wird vor dem Memminger Landgericht der Prozess gegen drei Männer wegen gemeinschaftlichen Totschlags fortgesetzt. Sie sollen im vergangenen September in Bad Wörishofen einen 46-jährigen nach einem Trinkgelage zu Tode geprügelt haben. Am ersten Verhandlungstag hüllten sich die Angeklagten in Schweigen. Die Ex-Freundin eines Angeklagten hat mit ihren Aussagen das Trio aber nicht ins beste Licht gerückt. Offenbar war es zwischen den Angeklagten und dem Opfer schon mal zu einer brutalen Auseinandersetzung gekommen. Nach ihren Aussagen zu schließen, waren die Angeklagten durchaus zu einem Totschlag fähig. Bewiesen ist aber nichts, heute werden weitere Zeugen gehört. Bis Mitte Juli sind nochmals vier Verhandlungstage angesetzt, 50 Zeugen sind insgesamt geladen, dazu mehrere Sachverständige.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/totschlag-nach-trinkgelage-prozess-in-bad-woerishofen-wird-fortgesetzt-47697/
2019-06-06T08:36:45+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Angeklagte äußern sich nicht bei Prozessbeginn um Totschlag in Bad Wörishofen

Bad Wörishofen | 04.06.2019: Drei Männer sollen letztes Jahr in Bad Wörishofen einen 46-jährigen Mann zu Tode geprügelt haben – zum gestrigen Prozessauftakt haben die drei Angeklagten aber bislang geschwiegen. Zwar hatte ein 33-jähriger Angeklagter zwischenzeitlich eine Aussage angekündigt – sich dann aber doch wieder anders entschieden. Die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft wiegen schwer: Mit über 60 Schlägen und Tritten sollen die drei Angeklagten ihr Opfer getötet haben. Danach sollen sie den Tatort grob gereinigt und die Leiche anschließend ins Bett gelegt haben. Der Prozess wird am Donnerstag fortgesetzt. Ein Urteil soll Mitte Juli fallen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/angeklagte-aeussern-sich-nicht-bei-prozessbeginn-um-totschlag-in-bad-woerishofen-47563/
2019-06-04T09:34:56+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Anklage wegen Totschlags eines 46-jährigen erhoben

Bad Wörishofen | 06.02.2019: Im Fall eines 46-jährigen in Bad Wörishofen zu Tode geprügelten Mannes hat die Staatsanwaltschaft Memmingen jetzt Anklage erhoben. Die drei Tatverdächtigen im Alter von 33, 35 und 55 Jahren sitzen immer noch in Untersuchungshaft. Sie sollen ihr Opfer im Zimmer eines ehemaligen Kurhotels im vergangenen September durch Schläge und Tritte getötet haben. Die Männer hatten zuvor Alkohol getrunken und waren in Streit geraten. Den Angeklagten droht eine Haftstrafe von bis zu 15 Jahren. Die Ermittlungen hatten sich schwierig gestaltet, weil der Tatort stark verwüstet war.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/anklage-wegen-totschlags-eines-46-jaehrigen-erhoben-40662/
2019-02-06T08:47:45+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
 

Urteil im Mordprozess: Lebenslänglich für Brüderpaar

Memmingen | 24.01.2019: Im Mordprozess um den Tod einer 35-jährigen Syrerin ist am Memminger Landgericht das Urteil gefällt worden. Die beiden Angeklagten, der Ehemann und dessen Bruder, müssen lebenslänglich ins Gefängnis. Für das Gericht ist klar, dass die beiden die Frau gemeinsam im August 2017 in Memmingerberg ermordet und vergraben haben. Der Schwager der Ermordeten wurde wegen der besonderen Schwere der Schuld zusätzlich zu anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt. Staatsanwalt Sebastian Murer hält das Urteil für angemessen:

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig – die Verteidigung hat angekündigt, in Revision zu gehen. Verteidiger Alexander Chasklowicz:

Auch der Verteidiger des Ehemanns, der die Tat gestanden hatte, will in Revision gehen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/urteil-im-mordprozess-faellt-heute-40100/
2019-01-24T13:43:34+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © Bundespolizei

Mord in Biberach – Mutmaßlicher Täter in U-Haft

Biberach | 15.01.2019: Gegen den 20-jährigen, der in Biberach einen 17 Jahre alten Jugendlichen erstochen hat, ist Haftbefehl erlassen worden. Der mutmaßliche Täter sitzt wegen Mordverdachts in U-Haft. Die Polizei ist noch immer mit der Spurensuche befasst. So wird nach wie vor die Tatwaffe gesucht. „Wir wissen nicht, ob es sich tatsächlich um ein Messer gehandelt hat, mit dem der Täter zugestochen hat“, sagte ein Polizeisprecher. Darüber soll auch die Obduktion des Opfers Aufschluss geben. Auch der genaue Ablauf der Tat und die Umstände, die dazu führten, seien noch unklar.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/mord-in-biberach-mutmasslicher-taeter-in-u-haft-39719/
2019-01-15T06:24:49+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Junger Mann ersticht Jugendlichen

Biberach | 14.01.2019: In Biberach ist am Wochenende ein 17-jähriger Jugendlicher ermordet worden. Er war zusammen mit einem 20-jährigen Mann in einer Biberacher Kneipe. Kurz vor Mitternacht haben die beiden die Kneipe verlassen. Der 20-jährige war stark betrunken und musste von dem 17-Jährigen gestützt werden. Laut Polizei habe er dann aus dem Nichts auf seinen 17-jährigen Begleiter eingestochen. Dieser wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch vor Ort gestorben ist. Die Polizei hat sofort die Ermittlungen aufgenommen – der 20-jährige Täter hatte weit über 3 Promille im Blut. Er soll dem Haftrichter vorgeführt werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/junger-mann-ersticht-jugendlichen-39674/
2019-01-14T06:57:10+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Prozess um Mord an Syrerin geht dem Ende zu

Memmingen | 18.12.2018: Der Prozess um den Mord an einer 35-jährigen Syrerin wird voraussichtlich am 24. Januar sein Ende finden. Seit dem 10. September wird vor dem Memminger Landgerichtgegen den Ehemann der Frau und dessen Bruder verhandelt. Beim Prozessauftakt hatte der Ehemann ein Geständnis abgelegt. Er hat aber behauptet, dass er seine Frau nicht toten wollte, sondern im Affekt gehandelt habe.
Sein Bruder hätte ihm nur beim Wegschaffen der Leiche geholfen. Laut Staatsanwaltschaft hatten sie die Frau im August vergangenen Jahres auf ein Grundstück nach Memmingerberg gelockt, sie dort erdrosselt und anschließend in mehreren Metern Tiefe begraben. Die Beweisaufnahme und Zeugenanhörung soll am Freitag abgeschlossen werden. Abschließend wird sich noch der Gutachter zur Schuldfähigkeit der Angeklagten äußern. Die Plädoyers werden – Stand jetzt – am 14. Januar gehalten, das Urteil soll am 24. Januar gesprochen werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/38897-38897/
2018-12-18T09:51:06+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © Bundespolizei

Bad Wörishofer wohl von drei Männern ermordet

Bad Wörishofen | 09.10.2018: Neuigkeiten im Mordfall von Bad Wörishofen: Die Polizei hat zwei weitere dringend tatverdächtige Männer festgenommen. Anfang September war ein 46-jähriger Mann in seiner Wohnung tot aufgefunden worden. Schon kurz darauf wurde ein Nachbar festgenommen. Die Polizei hat jetzt mit Hilfe eines Spezialeinsatzkommandos zwei weitere Männer in Bad Wörishofen und Mindelheim festnehmen können. Laut Polizei haben alle drei Tatverdächtige den Abend mit dem Opfer verbracht. Es kam zum Streit der so eskaliert ist, dass das Opfer tot geprügelt und getreten worden ist. Im Zuge Festnahmen wurden auch die Wohnungen der Männer durchsucht und Beweise gesichert. Die Kripo ermittelt jetzt den genauen Tathergang und wertet die Beweise aus.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/bad-woerishofer-wohl-von-drei-maennern-ermordet-36296/
2018-10-09T07:31:30+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Prozess um ermordete Syrerin mit Zeugenaussagen fortgesetzt

Memmingen | 14.09.2018: Heute wird der Prozess um den Mord an einer 35-jährigen Syrerin vor dem Memminger Landgericht fortgesetzt. Beim Prozessauftakt am Montag hat der Ehemann der Getöteten ein Geständnis abgelegt. Sein Anwalt hat das Geständnis vorgelesen. Der Ehemann behauptet, dass er im Affekt gehandelt habe und seine Frau eigentlich nicht töten wollte.
Der ebenfalls angeklagte Bruder soll bei der Tat selbst nicht dabei gewesen sein. Er soll lediglich das Loch zugeschüttet haben, in dem die Tote vergraben wurde. Heute sollen auch erstmals Zeugen befragt werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/prozess-um-ermordete-syrerin-mit-zeugenaussagen-fortgesetzt-35518/
2018-09-14T10:53:01+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Mord in Bad Wörishofen: Update

Bad Wörishofen | 12.09.2018: Rund eine Woche nach dem Mord an einem 46-jährigen Mann aus Bad Wörishofen kommen die Ermittlungen der Polizei nur zäh voran. Die Sonderermittlungsgruppe „Pension“ versucht aber, etwas Licht ins Dunkel zu bringen. Der 55-jährige Hauptverdächtige sitzt in Untersuchungshaft, macht aber von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch und schweigt. Zeugenhinweise aus der Bevölkerung sind bislang keine eingegangen. Lediglich der Obduktionsbericht sorgt zumindest in einem Punkt für Klarheit: das 46-jährige Opfer starb durch „äußere Gewalteinwirkung“. Die genaue Todesursache will die Polizei aber aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht bekannt geben, ebensowenig wie ein mögliches Motiv. Das Opfer und der mutmaßliche Täter sind polizeibekannt, wohnten im selben Haus und kannten sich persönlich.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/mord-in-bad-woerishofen-update-35457/
2018-09-12T15:12:58+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben