Tag Archiv: Polizei

© pixabay.com

Polizei zieht positive Bilanz nach Frühlingswochenende

Allgäu | 06.04.2020: Die Polizei hat nach diesem Frühlingswochenende eine erste Bilanz gezogen – und die fällt recht positiv aus. Im Bereich des Präsidiums Schwaben Süd/West gab es über 4000 Kontrollen. In 350 Fällen mussten die Beamten Anzeigen schreiben. Obwohl bei diesem schönen Wetter sehr viele Menschen draußen waren, haben sich die allermeisten an die geltende Ausgangsbeschränkung gehalten. In Memmingen musste die Polizei aber doch einige Male eingreifen und unter anderem eine Geburtstagsparty und eine Familienfeier beenden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/polizei-zieht-positive-bilanz-nach-fruehlingswochenende-62584/
2020-04-06T07:33:36+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

17-Jähriger trifft sich mit Kumpel im Wald und verschwindet

Unterallgäu | 06.04.2020: Ein 17-jähriger Jugendlicher hat am Samstagabend die Mindelheimer Polizei auf Trab gehalten. Seine Mutter hatte ihn bei der Polizei als vermisst gemeldet, weil er nicht mehr auffindbar war. Er wollte sich offenbar mit einem Kumpel in einem Wald treffen. Nach über einer Stunde intensiver Suche durch mehrere Polizeistreifen konnte der Junge versteckt im Wald gefunden werden. Es stellte sich heraus, dass der Wald regelmäßig als Treffpunkt für den gemeinsamen Drogenkonsum genutzt wurde. Neben einer Anzeige wegen Drogenbesitz bekommt der 17-Jährige auch noch eine Anzeige wegen Missachtung der Ausgangsbeschränkung.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/17-jaehriger-trifft-sich-mit-kumpel-im-wald-und-verschwindet-62582/
2020-04-06T07:31:32+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Mit über 80 durch den Tempo-30-Bereich

Bad Wörishofen | 04.04.2020: Was für ein Raser! Die Polizei hat gestern Nachmittag in Bad Wörishofen einen viel zu schnellen Autofahrer geblitzt. Der Bad Wörishofer ist durch einen Tempo-30-Bereich mit 84 Stundenkilometern gebrettert. Seinen Führerschein kriegt er zwei Monate lang nicht mehr zu sehen, dazu bekommt er zwei Punkte und ein Bußgeld von 300 Euro.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/mit-ueber-80-durch-den-tempo-30-bereich-62580/
2020-04-04T10:56:31+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Zwischenbilanz Corona-Kontrollen in der Region

Memmingen | Unterallgäu | Krumbach | 04.04.2020: Seit genau zwei Wochen gelten in Bayern weitreichende Ausgangsbeschränkungen. Die Polizei zieht nach zwei Wochen ein positives Fazit. Im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West gab es bisher mehr als 25.000 Kontrollen. In knapp 1000 Fällen mussten die Beamten ein Bußgeldverfahren einleiten. Für dieses Wochenende hat die Polizei noch stärkere Kontrollen angekündigt. Besonders Motorradfahrer stehen im Blickpunkt – denn obwohl das Wetter zum Motorradfahren einläd, reine Spriztouren sind verboten. Außerdem rät die Polizei von gefährlichen Aktivitäten, wie zum Beispiel Bergsteigen, dringend ab.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/zwischenbilanz-corona-kontrollen-in-der-region-62578/
2020-04-04T10:55:28+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Mann verkleidet sich als Beamter und bekommt Anzeigen

Mindelheim | 31.03.2020: Ein 22-jähriger, polizeibekannter Mann aus Pfaffenhausen, hat sich als Behördenmitarbeiter ausgegeben und sich dafür eine Anzeige wegen Amtsanmaßung eingehandelt. Er saß in seinem Wagen auf dem Tankstellengelände des V-Marktes in Mindelheim und ließ daraus laute Funkgeräusche ertönen. Gegenüber vorbeikommenden Passanten gab er sich als Mitarbeiter der Sicherheitswacht aus, der die Ausgangsbeschränkungen kontrolliere. Zufälligerweise kam ein Polizist in seiner Freizeit vorbei und fühlte dem 22-jährigen gleich auf den Zahn. Der junge Mann erkannte den Beamten aus einem früheren Einsatz und fuhr ohne weitere Aussagen davon. Neben der Amtsanmaßung machte er sich auch eines Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkung schuldig, was ihm nun richtig teuer zu stehen kommt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/mann-verkleidet-sich-als-beamter-und-bekommt-anzeigen-62380/
2020-03-31T09:41:12+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Etliche Verstöße gegen Ausgangsbeschränkung

Memmingen/Unterallgäu | 30.03.2020: Mehr als 100 Personen in Memmingen und dem Unterallgäu haben allein am Samstag gegen die Ausgangsbeschränkung verstoßen. Grillen mit Freunden, Auto waschen, private Partys oder Ausflugsfahrten mit dem Motorrad – das ist alles derzeit verboten. In fast allen Fällen hat die Polizei die Verstöße angezeigt und es folgen entsprechende Bußgelder. Heute Mittag wird Bayerns Ministerpräsident Markus Söder bei einer Pressekonferenz Zwischenbilanz ziehen. Ob es weitere, schärfere Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus geben wird ist offen.
Ein Einsatz hatte für die Polizisten ein besonderes Nachspiel. Bei einer Kontrolle in Memmingen hat eine 40-jährige Frau gegen die Ausgangsbeschränkung verstoßen. Aus dem Nichts setzte die Frau dann zu einem Faustschlag an und traf einen Beamten mitten im Gesicht. Bei der folgenden Festnahme hat die Frau den anderen Beamten auch noch in den Arm gebissen, was eine blutende Fleischwunde zur Folge hatte. Die Frau wurde daraufhin in eine psychiatrische Klinik eingeliefert. Sie bekommt mehrere Anzeigen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/etliche-verstoesse-gegen-ausgangsbeschraenkung-62250/
2020-03-30T10:08:01+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Ausgangsbeschränkung zum Kiffen missachtet

Krumbach | 25.03.2020: Bei der aktuell geltenden Ausgangsbeschränkung sich mit Freunden zu treffen gibt eine Anzeige. Dabei aber auch noch gemütlich einen Joint rauchen gibt noch mehr Ärger. Genau das wollten aber wohl zwei junge Männer in einem Park in Krumbach machen. Doch dabei wurden sie von einer Polizei-Fußstreife überrascht. Einer der Männer hatte noch versucht das konsumfertige Marihuana unauffällig verschwinden zu lassen, doch das hat nicht funktioniert. Beide Männer bekommen jetzt jeweils eine Anzeige wegen illegalem Drogenbesitz und wegen einem Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/ausgangsbeschraenkung-zum-kiffen-missachtet-62099/
2020-03-25T07:15:38+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Markus Söder zieht Zwischenbilanz zum Coronavirus

Bayern | 24.03.2020: Bayernweit steigt die Zahl der am Coronavirus-Infizierten weiter an. Das hat Ministerpräsident Markus Söder am Mittag bei einer Pressekonferenz gesagt.

Das bestätigt auch die Polizei – speziell in unserer Region halten sich die allermeisten Menschen an die geltende Ausgangsbeschränkung. In den vergangenen Tagen mussten nur einzelne Verstöße angezeigt werden. Allerdings bereitet der Polizei eine Sache große Probleme. Viele Menschen rufen bei den Polizeidienstellen oder direkt bei der 110 an, um sich über die geltende Ausgangsbeschränkung zu informieren. Bei Fragen rund um das Coronavirus oder die Ausgangsbeschränkung könnt ihr euch an die vielen Bürger- und Infotelefone wenden.
Viele Fragen werden auch auf der Homepage des bayerischen Innenministeriums beantwortet.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/markus-soeder-zieht-zwischenbilanz-zum-coronavirus-62064/
2020-03-24T14:09:58+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Kriminalitätsstatistik 2019 mit positiver Bilanz

Memmingen | Unterallgäu | Krumbach | 24.03.2020: Das Polizeipräsidium Schwaben Südwest hat die Kriminalitätsstatistik 2019 vorgelegt. Polizeichef Werner Strößner kann eine positive Bilanz ziehen.

Nahezu in allen Bereichen waren die Straftaten rückläufig. Sorgen machen weiterhin die Callcenter-Betrügereien mit den Maschen „Falscher Polizist“, „Enkeltrick“ oder „Gewinnversprechen“. Ebenfalls stark zugenommen hat die Internet-Kriminalität.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/kriminalitaetsstatistik-2019-mit-positiver-bilanz-61970/
2020-03-24T07:14:20+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Polizei kontrolliert Verstöße gegen die Allgemeinverfügung und das Infektionsschutzgesetz

Memmingen | Unterallgäu | Senden | 23.03.2020: Seit dem Wochenende kontrolliert die Polizei, ob die weitreichenden Ausgangsbeschränkungen wegen des Coronavirus´ auch eingehalten werden. Häuser und Wohnungen dürfen nun nur noch aus einem trifftigen Grund verlassen werden. Den hatten Samstagmittag zwei 23 und 30 Jahre alte Männer aus Baden-Württemberg nicht, als sie in Memmingen von der Polizei kontrolliert wurden. Sie gaben an, dass sie lediglich herumfahren wollten. Nun werden sie angezeigt. In Senden haben einige Unbelehrbare eine private Grillparty veranstaltet. Als die Polizei kam, versuchte der Gastgeber die Beamten abzulenken, so dass seine Gäste flüchten konnten. Da allerdings die Personalien aller Teilnehmer bekannt sind, werden auch sie allesamt angezeigt. Das kann ein Bußgeld bis zu 25.000 Euro nach sich ziehen. Auch viele Läden müssen schließen: Bei einer Kontrolle in der Mindelheimer Altstadt ist der Polizei allerdings ein Studio aufgefallen, das trotz Verbots offen hatte. Das Geschäft ist nun geschlossen – auf den Betreiber kommt ein Strafverfahren zu.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/polizei-kontrolliert-verstoesse-gegen-die-allgemeinverfuegung-und-das-infektionsschutzgesetz-61946/
2020-03-23T08:27:20+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben