Tag Archiv: Polizei

Gewalt gegen Einsatzkräfte nimmt zu

Bayern | 09.07.2019: Immer häufiger werden Polizisten und Rettungskräfte bei ihren Einsätzen angegriffen. Für die Gewerkschaft der Polizei ist die zunehmende Gewalt nicht mehr hinnehmbar. Der stellvertretende GdP-Landesvorsitzende Peter Pytlik aus Krumbach fordert aktive Gegenmaßnahmen seitens der Politik und macht konkrete Vorschläge.

Außerdem sollten hohe Bußgelder schon für die Androhung von Gewalt eingeführt werden, so Pytlik.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/gewalt-gegen-einsatzkraefte-nimmt-zu-49687/
2019-07-09T12:21:45+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Illegales Autorennen endet im Krankenhaus

Memmingen | 24.06.2019: Zwei 18 und 19-jährige Cousins haben sich Freitag Nacht in der Memminger Donaustraße ein illegales Autorennen geliefert. Das Rennen startete am Kuhberg. Kurz vor der Kreuzung Donaustraße/Schuhmacherring hat der 18-Jährige die Kontrolle über seinen Wagen verloren, ist gegen eine Laterne gekracht und wurde in seinem Auto eingeklemmt. Der 19-Jährige hatte den Unfall bemerkt, aber anstatt seinem Cousin zu helfen, ist er einfach abgehauen. Der eingeklemmte Mann musste von der Feuerwehr gerettet werden. Die Autos der beiden Cousins wurden eingezogen. Sie werden wohl länger ohne Führerscheine auskommen müssen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/illegales-autorennen-endet-im-krankenhaus-48971/
2019-06-24T06:32:50+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Unbekannte wollen Geldautomaten aufflexen

Günz | 11.06.2019: In der vergangenen Nacht haben Unbekannte in Günz versucht einen Geldautomaten zu knacken. Der oder die Täter wollten den Automaten mit einer Flex aufbrechen. Allerdings ohne Erfolg. Ohne Beute sind sie vom Tatort geflüchtet. Der angerichtete Schaden beträgt aber rund 10.000 Euro. Wer etwas beobachtet oder gehört hat, soll sich bei der Memminger Polizei melden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/unbekannte-wollen-geldautomaten-aufflexen-48569/
2019-06-11T15:32:06+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © pixabay.com

Kuh steht vor Polizeiwache

Mindelheim | 31.05.2019: Steht ne Kuh vor der Polizei … Was sich an hört wie der Beginn eines Witzes, ist den Beamten in Mindelheim tatsächlich so passiert. Gestern gegen 1 Uhr nachts ging ein Anruf bei der Polizei ein Vor der Polizeidienstelle würde eine Kuh stehen. Vor der Tür haben die Beamten dann das ausgebüchste Tier wirklich gefunden. Der Eigentümer konnte schnell ausfindig gemacht werden – mit ihm zusammen hat die Polizei die Kuh wieder zurück in den Stall getrieben.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/kuh-steht-vor-polizeiwache-47441/
2019-05-31T11:19:34+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Polizei hofft auf Hinweise zu Autoknacker

Memmingen | 23.05.2019: Nachdem in den vergangenen Tagen insgesamt sieben Autos im Stadtgebiet Memmingen aufgebrochen worden sind, ruft die Polizei die Memminger zur Mithilfe auf. Pressesprecher Christian Eckel:

Die Vorgehensweise war immer gleich – der oder die Täter haben die Seitenscheibe eingeschlagen und dann Handtaschen und Geldbeutel geklaut. Ob die Taten im Zusammenhang mit einer bereits aufgeklärten Aufbruchserie stehen könnten, wird derzeit ermittelt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/polizei-hofft-auf-hinweise-zu-autoknacker-47058/
2019-05-23T06:59:00+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Jugendliche schießen mit Schreckschusswaffe

Tussenhausen | 20.05.2019: Mehrere Jugendliche haben am Freitagabend in Tussenhausen einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Ein Autofahrer hatte die Polizei alarmiert, weil er auf dem Edeka Parkplatz eine Person mit Pistole gesehen hatte. Ein Mitarbeiter des Supermarkts hatte ausgesagt, dass ein Junge und ein Mädchen bei ihm Tabak kaufen wollten. Da sie wohl minderjährig waren hat er ihnen aber keinen Tabak verkauft. Aus Frust haben die Jugendlichen deshalb auf dem Parkplatz mehrmals mit einer Schreckschusswaffe geschossen. Eine sofortige Fahndung blieb allerdings erfolglos.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/jugendliche-schiessen-mit-schreckschusswaffe-46951/
2019-05-20T17:14:24+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Mietbetrügerin gefasst

Memmingen | Unterallgäu | 17.05.2019: Wohnung mieten, kein Geld bezahlen – und nach einiger Zeit einfach wieder abhauen. Eine 56-jährige Frau hat Vermietern im Raum Memmingen und Mindelheim lange Zeit großen Ärger bereitet – jetzt ist sie in Aitrang gefasst worden. Sie hatte ihre Masche bei einem neuen Vermieter durchgezogen, und blieb von vornherein schon die Kaution schuldig. Ihr Pech: Der Vermieter fackelte nicht lang und rief gleich die Polizei. Dadurch zeigte sich, dass die Frau per Haftbefehl gesucht war wegen einer Reihe weiterer solcher Fälle. Die Mietbetrügerin bekam sofort eine neue mietfreie Behausung – und zwar im Gefängnis.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/mietbetruegerin-gefasst-46859/
2019-05-17T07:53:08+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Polizei kontrolliert Lkw-Fahrer auf Alkohol

Memmingen | Unterallgäu | Krumbach | 14.05.2019: Alkohol am Steuer ist schon bei Autofahrern ein lebensgefährliches Risiko – ein betrunkener Lastwagenfahrer am Lenker eines tonnenschweren Lkws kann aber noch ungleich mehr Schaden anrichten. Die Polizei hat darum bayernweit am Sonntag Lkw-Fahrer vor allem auf ihren Alkoholkonsum hin kontrolliert. Da die Fahrer am Sonntag nicht fahren dürfen, fand die Kontrolle also in der Ruhezeit statt. Die Polizei wollte die Fahrer nämlich nicht bestrafen, sondern ihnen das Thema „Restalkohol“ bewusst machen. Bei den Kontrollen wurden auch im Unterallgäu auf der A7 bei Dettingen drei Fahrer festgestellt, die zum Teil bis zu 2 Promille Alkohol im Blut hatten. Sie hätten so auf keinen Fall ab 22 Uhr wieder mit ihren Lastern fahren dürfen. Im Schnitt war fast jeder zehnte kontrollierte Brummifahrer alkoholisiert.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/polizei-kontrolliert-lkw-fahrer-auf-alkohol-46571/
2019-05-14T10:01:36+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Polizei kontrolliert Handy am Steuer

Memmingen | Unterallgäu | Krumbach | 14.05.2019: Die Polizei wird ihre Kontrollen mit Blick auf die verbotene Handynutzung am Steuer weiter verstärken. Hintergrund ist die hohe Anzahl an Unfällen, die dadurch verursacht werden. Jeder vierte Unfall passiert, weil Autofahrer abgelenkt sind. Im vergangenen Jahr gab es in unserer Region rund 7700 solcher Unfälle – mehr als 2000 Menschen wurden dabei verletzt, 24 sind sogar gestorben. Das Telefonieren oder Texten am Steuer kann also nicht nur für einen selbst, sondern auch für andere Menschen tödlich enden. Wer von der Polizei erwischt wird, bekommt ein Bußgeld von mindestens 100 Euro und einen Punkt in Flensburg.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/polizei-kontrolliert-handy-am-steuer-46567/
2019-05-14T08:45:22+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Ausgerastet: Polizei muss zu Handschellen greifen

Memmingen | 13.05.2019: Eine 52-jährige Frau ist am Samstag in Memmingen völlig ausgeflippt. Sie wollte bei einem Abschleppunternehmen ihr Auto abholen. Dort geriet sie wegen der Modalitäten mit dem Chef in Streit, beleidigte in mehrfach und beschädigte schließlich einen Blumenkübel. Als die hinzugezogene Polizeistreife ihre Personalien aufnehmen wollte, rastete sie komplett aus und schlug mit ihren Krücken nach den Beamten. Den Polizisten blieb letztlich nichts anderes mehr übrig, als sie an den Händen zu fesseln. Dann wurde sie ins Klinikum gebracht.

Ebenfalls nur mit Gewalt konnte ein 43-jähriger gezähmt werden, der zuvor selbst die Polizei rief. Er gab an, dass er soeben eine Straftat begangen habe. Als die Streife bei ihm zuhause eintraf, stellte sich heraus, dass er mit einem Bekannten gestritten hatte. Der Mann wurde gegenüber den Beamten immer aggressiver und weil er stark betrunken war, hielten es die Polizisten für besser, ihn in Gewahrsam zu nehmen. Dagegen wehrte er sich dermaßen, dass er ebenfalls gefesselt werden musste. Die Nacht durfte er in einer Zelle der Memminger Polizei verbringen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/ausgerastet-polizei-muss-zu-handschellen-greifen-46554/
2019-05-13T14:49:33+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben