Tag Archiv: Polizei

  © Kriminalpolizei Kempten

Mutmaßlicher Drogendealer in U-Haft

Obergünzburg | 14.07.2020: Die Kriminalpolizei hat in Obergünzburg einen 35-jährigen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen. In der Wohnung des Mannes fanden die Beamten über zwei Kilo Marihuana, über 600 Gramm Kokain und rund 1200 Ecstasy-Tabletten. Der Mann hat die Drogen wohl im Darknet ge- und verkauft. Er steht vermutlich im direkten Zusammenhang mit einer Drogenbande aus dem Raum Marktoberdorf. Dort waren im Februar in einer Wohnung sieben Kilo Marihuana und über 60.000 Euro gefunden worden. Der 35-jährige Mann aus Obergünzburg sitzt jetzt, genauso wie seine drei Bandenkollegen, in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen zu weiteren Beteiligten laufen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/mutmasslicher-drogendealer-in-u-haft-65236/
2020-07-14T06:59:50+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © pixabay.com

Polizei lauert Opferstockdieb auf – Festnahme

Memmingen | 10.07.2020: Die Memminger Polizei hat einen Opferstock-Dieb auf frischer Tat ertappt. Seit mehreren Wochen kam es speziell in der Himmelfahrtskirche wiederholt zu Diebstählen von Bargeld aus den Opferstöcken. Deshalb wurde die Kirche observiert – und das mit Erfolg. Die Beamten beobachteten einen jungen Mann, der die Kirche betrat und sich dann an einem Opferstock zu schaffen machte. Nachdem er wieder herauskam, wurde er von den zivil gekleideten Beamten verfolgt. Als der Tatverdächtige dies bemerkte, versuchte er zu flüchten, doch die Polizisten waren schneller und nahmen den 23-jährigen vorläufig fest.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/polizei-lauert-opferstockdieb-auf-festnahme-65174/
2020-07-10T08:19:45+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © Bundespolizei

Verfolgungsjagd in Ettringen – Radfahrer mit Drogen unterwegs

Ettringen | 10.07.2020: Eine filmreife Verfolgungsjagd hat ein 21-jähriger in Ettringen ausgelöst. Eine Streife wollte den Radler kontrollieren, doch der hielt nicht an, sondern versuchte abzuhauen.
Ein Beamter rannte hinterher und schaffte es, ihn einzuholen und zu stoppen. Der junge Mann wehrte sich massiv, schlug auf den Beamten ein, konnte sich losreißen und flüchtete zu Fuß weiter. Wieder verfolgte ihn der Polizist, während sein Kollege von der anderen Seite kam, ihm so den Weg abschneiden und letztlich schnappen konnte. Dabei leistete der Mann erneut Widerstand und griff die Beamten abermals an. Der Grund für die Flucht war schnell klar: Der 21-jährige hatte eine größere Menge Rauschgift und ein verbotenes Messer bei sich. Bei der anschließenden Blutentnahme im Kaufbeurer Krankenhaus, setzte er seinen Widerstand fort und versuchte sogar, durch ein Zimmerfenster zu fliehen. Schließlich musste er gefesselt werden, was den Polizisten diverse Schimpftiraden und Beleidigungen einbrachte. Weil der Mann dann auch noch Selbstmordgedanken äußerte, wurde er direkt in die Psychiatrie gebracht. Der Vorfall ereignete sich bereits vor einer Woche, wurde von der Polizei aber erst jetzt bekanntgegeben.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/verfolgungsjagd-in-ettringen-radfahrer-mit-drogen-unterwegs-65172/
2020-07-10T08:17:05+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Gewalt gegen Polizisten in Lautrach soll schnell geahndet werden

Lautrach | 09.07.2020: Der 18-jährige, der am vergangenen Wochenende einen Polizisten in Lautrach krankenhausreif geschlagen hat, soll schnellstmöglich vor Gericht kommen. Polizeipräsident Werner Strößner sagte, dass der Fall zeitnah der Justiz zu einer Entscheidung vorgelegt werden soll. Strößner zeigte sich angesichts der Brutalität entsetzt. Es sei nicht hinnehmbar, dass einem Polizeibeamten aus einer Nichtigkeit heraus mit der Faust ins Gesicht geschlagen wird. Erschwerend komme hinzu, dass der Täter noch einen Siegelring trug, der die Auswirkungen des Schlages noch verstärkt hat. Der Polizist war kurzzeitig bewusstlos, musste in die Notaufnahme und für mehrere Tage krankgeschrieben werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/gewalt-gegen-polizisten-in-lautrach-soll-schnell-geahndet-werden-65098/
2020-07-09T06:54:28+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
Drogen Marihuana Hanf Cannabis
© pixabay.com

Marihuanageruch lockt Polizei an

Memmingen | 08.07.2020: Ein 25-jähriger Memminger hat offenbar ein paar Joints zu viele durchgezogen. Zumindest hat der starke Marihuanageruch aus seiner Wohnung die Polizei auf den Plan gerufen. Als die Beamten an seiner Tür klingelten, machte er auf – und schlug beim Anblick der Polizei sehr verdächtig sofort wieder die Türe zu. Daraufhin durchsuchten die Beamten mit einem Drogensuchhund die Wohnung und wurden auch fündig: Kokain, Cannabispflanzen und diverse Rauschgiftutensilien.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/marihuanageruch-lockt-polizei-an-65020/
2020-07-08T06:47:40+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Mann bedroht Familie

Bad Grönenbach | 07.07.2020: Die Polizei hat gestern Abend einen 20-jährigen Mann in Gewahrsam genommen, der in Bad Grönenbach eine Frau und deren Söhne bedroht hat. Er war an deren Wohnung erschienen und zeigte sich hochaggressiv. Hintergrund war laut Polizei, dass er sich von einem der Söhne verleumdet fühlte. Die hinzugerufenen Beamten fanden bei dem Mann auch ein Messer und nahmen ihn gleich mit auf die Wache. Wie sich herausstellte, war er auch von der Polizei in München zur Haft ausgeschrieben.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/mann-bedroht-familie-65014/
2020-07-07T15:13:48+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Gewalt gegen Polizei im Unterallgäu nicht so häufig

Memmingen/Landkreis Unterallgäu | 07.07.2020: Am vergangenen Wochenende sind gleich bei mehrere Einsätzen Beamte der Memminger Polizei massiv angegriffen worden. Der heftigste Fall war in Lautrach, wo ein 18-jähriger einen Polizisten krankenhausreif schlug. Solche Vorkommnisse sind bei uns aber die Ausnahme, sagt Polizei-Pressesprecher Thomas Hodrus:

Der in die Notaufnahme gebrachte Polizist befindet sich auf dem Weg der Besserung, ist aber noch nicht dienstfähig.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/gewalt-gegen-polizei-im-unterallgaeu-nicht-so-haeufig-65012/
2020-07-07T14:15:42+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Schlägerei vor Kneipe führt zu Polizeigroßeinsatz

Memmingen | 06.07.2020: In Memmingen ist die Polizei Samstagnacht zu einer Schlägerei vor einer Gaststätte gerufen worden – am Ende hat sich daraus dann ein Großeinsatz entwickelt. Die ersten eintreffenden Beamten erwischten gleich mal einen jungen Mann, der an eine Hauswand pinkelte. Bei der folgenden Kontrolle wurden die Beamten von dem Mann und seiner Gruppe hochaggressiv angegangen. Einer der Männer aus der Gruppe hat einen Polizisten tätlich angegriffen. Er und der Wildpinkler wurden in Gewahrsam genommen. Die umstehende Gruppe konnte nur durch ein Polizeigroßaufgebot beruhigt werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/schlaegerei-vor-kneipe-fuehrt-zu-polizeigrosseinsatz-64990/
2020-07-06T07:37:22+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © Bundespolizei

18-jähriger schlägt Polizisten K.O.

Lautrach | 06.07.2020: Ein 18-jähriger hat in Lautrach einen Polizisten K.O. geschlagen. Der junge Mann hatte sich zuvor im Bereich der Kneippanlage mit seiner Familie gestritten. Als ihn ein 67-jähriger Passant deswegen anschaute, verprügelte er den Senior mit Faustschlägen. Die Polizei musste mit mehreren Streifen anrücken, weil sich die Familie des 18-jährigen mit ihm solidarisierte. Bei der Festnahme des aggressiven Manns schlug er einem der Polizisten so heftig ins Gesicht, dass dieser bewusstlos in die Notaufnahme des Klinikums Memmingen gebracht werden musste. Abschließend wurden bei dem 18-jährigen dann auch noch Drogen gefunden. Auf ihn rollen nun eine ganze Palette von Anzeigen zu.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/18-jaehriger-schlaegt-polizisten-k-o-64987/
2020-07-06T07:31:18+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Trennungszoff führt zu Polizeieinsatz

Memmingerberg | 06.07.2020: Ein 33-jähriger aus Lauben hat die Trennung von seiner Ex in Memmingerberg sehr schlecht verkraftet – am Ende hat ihn die Polizei mitnehmen müssen. Die Ex hatte ihn nicht zu einer Aussprache in die Wohnung lassen wollen – daraufhin trat er aus Wut auf das Auto der Frau ein. Die Polizei musste den wütenden und völlig betrunkenen Mann gefesselt mitnehmen. Wie sich zeigte, hatte er auch noch Drogen dabei. Auf dem Weg in die Haftzelle trat er nach einem Polizisten und bespuckte ihn.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/trennungszoff-fuehrt-zu-polizeieinsatz-64985/
2020-07-06T07:11:01+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben