Tag Archiv: Prozess

Fischertagsprozess: Urteil am 31. August

Memmingen | 03.08.2020: Das Urteil des Memminger Amtsgerichts zur Frage, ob Frauen am Fischertag in den Stadtbach jucken dürfen oder nicht, soll am 31. August fallen. Beim heutigen Prozess haben die Klägerin und der Fischertagsverein nochmals ihre Standpunkte klar gemacht – eine gütliche Einigung beider Parteien kam erwartungsgemäß nicht zustande. Die Klägerin fühlt sich diskriminiert, weil sie aufgrund ihres Geschlechts ausgeschlossen wird und fordert eine Satzungsänderung. Der Fischertagsverein begründet das Ausfischverbot für Frauen wiederum mit langer Tradition. Wie auch immer das Urteil ausfallen wird – Beide Seite wollen im Falle einer Niederlage Berufung einlegen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/fischertagsprozess-urteil-am-31-august-65662/
2020-08-03T15:31:28+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Prozess gegen Kindergarteneinbrecher

Memmingen | 30.07.2020: Der Memminger Kindergarteneinbrecher muss sich ab heute vor dem Memminger Landgericht verantworten. Der 36-jährige Mann soll zwischen August 2019 und Januar 2020 in insgesamt 28 Kindergärten, Firmen und Wohnungen in Memmingen und Umgebung eingebrochen sein. Der Beuteschaden beträgt über 56.000 Euro. Mit dem Geld hatte der Mann seinen Lebensunterhalt und seine Drogensucht finanziert. Bei seiner Festnahme im Januar hatte er alle Taten gestanden. Da er bereits mehrfach im Gefängnis saß, droht ihm eine lange Haftstrafe. Das Urteil soll in der kommenden Woche fallen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/prozess-gegen-kindergarteneinbrecher-65601/
2020-07-30T06:22:36+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Bewährung für Verkehrsrowdy

Thannhausen | 02.07.2020: Im Januar ist ein 20-jähriger Mann in Thannhausen absichtlich falsch herum in einen Kreisverkehr gefahren. Er wollte so ein Auto und einen Motorradfahrer überholen. Für dieses lebensgefährliche Manöver wurde er jetzt zu einem Jahr und vier Monaten Jugendstrafe auf Bewährung verurteilt. Der junge Mann hatte zuerst erklärt, dass er auf nasser Fahrbahn beim Überholen ins Rutschen geraten sei und deshalb aus Versehen falsch in den Kreisverkehr gefahren sei. Später hat er dann aber doch zugegeben, dass er nur vor seinen Kumpels prahlen wollte. Er hat bereits zwölf Einträge im Fahrerlaubnisregister – ihm wurde schon mehrmals der Führerschein entzogen. Er muss jetzt eine MPU machen und bekommt eine einjährige Fahrsperre.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/bewaehrung-fuer-verkehrsrowdy-64937/
2020-07-02T16:01:13+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Drogenprozess wird verlängert

Memmingen | 12.06.2020: Der Prozess gegen ein Drogendealer-Pärchen vor dem Memminger Landgericht geht in die Verlängerung. Eigentlich war die Verhandlung nur auf zwei Tage angesetzt – ein Urteil ist bisher aber nicht gefallen. Der Mann und die Frau sollen, laut Anklageschrift, in größeren Mengen mit Heroin gedealt haben. Ein Schwerpunkt ihrer Geschäfte lag im Raum Krumbach. Nach umfangreichen Ermittlungen wurden die beiden Dealer auf frischer Tat bei einer Drogenübergabe geschnappt. Die beiden Angeklagten haben die Taten mittlerweile größtenteils zugegeben. Ende Juni soll das Urteil fallen. Dem Mann droht eine längere Gefängnisstrafe – die Frau könnte noch mit einer Bewährung davonkommen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/drogenprozess-wird-verlaengert-64517/
2020-06-12T06:30:26+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Vier Jahre Gefängnis für gefährliche Körperverletzung

Memmingen/Altenstadt | 03.06.2020: Ein 54-jähriger Mann ist vom Memminger Landgericht wegen schwerer Körperverletzung zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Der Mann war ursprünglich wegen versuchten Mordes angeklagt. Er hat in Altenstadt aus purer Eifersucht heraus seine Ex-Freundin in ihrem Auto bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt und mehrmals geschlagen. Als sie wieder zu sich kam, hat sie sich so heftig gewehrt, dass er von ihr abließ. Der Vorwurf, er hätte die Frau mit einer Hundeleine gewürgt, konnte nicht bestätigt werden. Das – und die Tatsache, dass der Mann voll geständig war – bewahrte ihn vor einer längeren Haftstrafe. Der Mann hatte sich bereits vor dem Prozess umfassend bei seiner Ex-Freundin entschuldigt und ihr Schmerzensgeld angeboten.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/vier-jahre-gefaengnis-fuer-gefaehrliche-koerperverletzung-64314/
2020-06-03T07:23:42+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Drogendealer vor Landgericht

Memmingen | 02.06.2020: Vor dem Memminger Landgericht beginnt heute (2.6.) ein Prozess gegen ein Drogendealer-Pärchen. Der Mann und die Frau haben laut Anklageschrift einen schwungvollen Handel mit Heroin betrieben.
Ein Schwerpunkt ihrer Geschäfte lag im Raum Krumbach. Den beiden wird das Handeltreiben mit mehreren hundert Gramm Heroin vorgeworfen. Geschnappt wurden sie im vergangenen Jahr. Die Drogenfahnder hatten nach entsprechenden Ermittlungen deren Handys abgehört und dann bei einer Rauschgiftübergabe zugeschlagen. Die Angeklagten im Alter von 42 und 46 Jahren haben sich bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/drogendealer-vor-landgericht-64285/
2020-06-02T07:04:45+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Bewährungsstrafe für sexuellen Missbrauch

Memmingen/Landkreis Unterallgäu | 14.05.2020: Ein 62-jähriger hat im südlichen Unterallgäu ein 13-jähriges Mädchen sexuell missbraucht – dafür hat das Amtsgericht Memmingen den Mann jetzt zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Der Mann war ein Freund der Familie und kannte das Kind schon seit längerer Zeit. Letztes Jahr begann er dann, das Mädchen mehrfach intim zu berühren. Er flog auf, als er bei einer seiner Taten von der großen Schwester der 13-jährigen erwischt wurde. Der Mann bereute seine Tat vor Gericht. Er wurde zu einem Jahr Gefängnis verurteilt, für zweieinhalb Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Dazu kommen noch 5.000 Euro Schmerzensgeld und 80 Sozialstunden. Das Urteil ist rechtskräftig.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/bewaehrungsstrafe-fuer-sexuellen-missbrauch-63798/
2020-05-14T14:23:43+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
 

Ex-Freundin mit Hundehalsband gewürgt

Altenstadt | 14.05.2020: Offenbar aus rasender Eifersucht hat ein 54-jähriger seine Ex-Freundin in Altenstadt mit einer Hundeleine bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt. Wegen versuchten Mordes steht er deshalb vor dem Memminger Landgericht. Am jüngsten Verhandlungstag sind weitere Zeugen vernommen worden. So soll der Angeklagte häufig eifersüchtig gewesen sein und sich mit der Frau oft gestritten haben. Schließlich soll er sie auf einem Parkplatz angegriffen haben – erst, als sie ihn gebissen hatte, ließ er von der schwer verletzten Frau ab. Der Prozess wird fortgesetzt. Wann ein Urteil fällt ist noch offen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/ex-freundin-mit-hundehalsband-gewuergt-63775/
2020-05-14T08:21:37+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Streit unter Brüdern endet vor Gericht

Memmingen | 07.05.2020: Dass sich Geschwister mal in die Haare kommen, ist normal. Ein Streit zwischen zwei Brüdern aus Oberrieden endete jetzt aber vor Gericht. Die beiden Brüder im Alter von 19 und 20 Jahren waren gerade auf dem Weg zu ihrer Oma. Im Auto ist der ältere Bruder dann auf einmal völlig ausgerastet. Daraufhin sind die beiden wieder nach Hause gefahren. Dort ist der 20-Jährige in sein Auto gestiegen und hat mehrmals das Auto seines Bruders gerammt. Deshalb wurde er vom Amtsgericht Memmingen zu einer Geldstrafe in Höhe 2500 Euro und einem dreimonatigen Fahrverbot verurteilt. Der 20-Jährige hatte Glück, denn der Richter urteilte nach dem Jugendstrafrecht.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/streit-unter-bruedern-endet-vor-gericht-63535/
2020-05-07T13:34:52+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Mordurteile rechtskräftig

Memmingen | 29.04.2020: Die Urteile des Memminger Landgerichts gegen ein Brüderpaar wegen Mordes sind rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof hat die Revisionen der Angeklagten weitgehend verworfen. Lediglich die vom Landgericht festgestellte „besondere Schwere der Schuld“ hat der BGH aufgehoben. Damit bleibt es bei der lebenslangen Gefängnisstrafe für die beiden Männer wegen heimtückischen Mordes an einer 35-jährigen Syrerin. Sie war die Ehefrau von einem der Brüder. Die beiden hatten ihr Opfer nach Überzeugung des Gerichts im August 2017 auf ein Grundstück in Memmmingerberg gelockt, dort umgebracht und anschließend die Leiche vergraben.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/mordurteile-rechtskraeftig-63289/
2020-04-29T12:37:31+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben