Tag Archiv: Prozess

© Paul Hill -Fotolia.com

Urteil: 27-Jähriger muss ins Gefängnis

Memmingen | 13.06.2019: Ein Jahr und acht Monate Gefängnis. So lautet das Urteil für einen 27-jährigen Mann aus dem Raum Buchloe. Er hatte im April vergangenen Jahres zwischen Ettringen und Lamerdingen einen Unfall verursacht, bei dem ein 18-Jähriger getötet wurde. Deshalb stand er heute vor dem Memminger Amtsgericht. Für das Gericht war seine Schuld schnell klar, auch weil er zum Unfallzeitpunkt keinen Führerschein hatte und betrunken war. Der Angeklagte hat zwar versucht sich rauszureden, doch das hat bei der Richterin nicht gezogen. Letztendlich hat er sich bei den Angehörigen des Opfers entschuldigt. Auf seinen Führerschein muss er für die nächsten vier Jahre verzichten.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/urteil-27-jaehriger-muss-ins-gefaengnis-48720/
2019-06-13T17:40:21+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Tödlicher Unfall: 27-jähriger vor Gericht

Memmingen/Ettringen | 13.06.2019: Fahrlässige Tötung, Unfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Alkohol am Steuer. Wegen all diesen Delikten muss sich heute ein 27-jähriger Mann aus dem Raum Buchloe vor dem Memminger Amtsgericht verantworten. Der Angeklagte hat im April vergangenen Jahres zwischen Ettringen und Lamerdingen einen Frontalcrash verursacht, bei dem ein 18-Jähriger getötet wurde. Anschließend ist der Mann vom Unfallort geflüchtet – konnte aber mit Hilfe eines Hubschraubers und Polizeihunden gefasst werden. Eigentlich hätte der Prozess schon vor zwei Monaten stattfinden sollen, allerdings ist der Angeklagte damals einfach nicht erschienen. Dem Mann droht eine längere Gefängnisstrafe.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/toedlicher-unfall-19-jaehriger-vor-gericht-48644/
2019-06-13T17:38:09+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Zeugin liefert Angeklagtem kein falsches Alibi in Totschlagsprozess

Bad Wörishofen | 07.06.2019: Bislang schweigen die drei Männer, die wegen gemeinschaftlichen Totschlags bei einem Trinkgelage letztes Jahr in Bad Wörishofen vor dem Memminger Landgericht stehen. Daher hat das Gericht gestern eine Reihe von Zeugen vernommen. Die Zeugen werfen kein gutes Licht auf das angeklagte Trio. Eine Zeugin hat am gestrigen Verhandlungstag erklärt, der jüngste der Männer habe sie in der Tatnacht angerufen und sie mehrfach um ein falsches Alibi gebeten. Da sie das ablehnte, hielt er ihr vor, sie würde ihn dadurch ins Gefängnis bringen. Weitere Aussagen verstärken den Eindruck, dass Alkohol und Gewalt schon vor der Tat ständige Begleiter der Männer waren. Der Prozess soll noch bis Mitte Juli andauern.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/zeugin-liefert-angeklagtem-kein-falsches-alibi-in-totschlagsprozess-47806/
2019-06-07T11:35:38+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Totschlag nach Trinkgelage – Prozess in Bad Wörishofen wird fortgesetzt

Bad Wörishofen | 06.06.2019: Heute wird vor dem Memminger Landgericht der Prozess gegen drei Männer wegen gemeinschaftlichen Totschlags fortgesetzt. Sie sollen im vergangenen September in Bad Wörishofen einen 46-jährigen nach einem Trinkgelage zu Tode geprügelt haben. Am ersten Verhandlungstag hüllten sich die Angeklagten in Schweigen. Die Ex-Freundin eines Angeklagten hat mit ihren Aussagen das Trio aber nicht ins beste Licht gerückt. Offenbar war es zwischen den Angeklagten und dem Opfer schon mal zu einer brutalen Auseinandersetzung gekommen. Nach ihren Aussagen zu schließen, waren die Angeklagten durchaus zu einem Totschlag fähig. Bewiesen ist aber nichts, heute werden weitere Zeugen gehört. Bis Mitte Juli sind nochmals vier Verhandlungstage angesetzt, 50 Zeugen sind insgesamt geladen, dazu mehrere Sachverständige.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/totschlag-nach-trinkgelage-prozess-in-bad-woerishofen-wird-fortgesetzt-47697/
2019-06-06T08:36:45+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Angeklagte äußern sich nicht bei Prozessbeginn um Totschlag in Bad Wörishofen

Bad Wörishofen | 04.06.2019: Drei Männer sollen letztes Jahr in Bad Wörishofen einen 46-jährigen Mann zu Tode geprügelt haben – zum gestrigen Prozessauftakt haben die drei Angeklagten aber bislang geschwiegen. Zwar hatte ein 33-jähriger Angeklagter zwischenzeitlich eine Aussage angekündigt – sich dann aber doch wieder anders entschieden. Die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft wiegen schwer: Mit über 60 Schlägen und Tritten sollen die drei Angeklagten ihr Opfer getötet haben. Danach sollen sie den Tatort grob gereinigt und die Leiche anschließend ins Bett gelegt haben. Der Prozess wird am Donnerstag fortgesetzt. Ein Urteil soll Mitte Juli fallen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/angeklagte-aeussern-sich-nicht-bei-prozessbeginn-um-totschlag-in-bad-woerishofen-47563/
2019-06-04T09:34:56+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Prozessbeginn um Totschlag in Bad Wörishofen

Bad Wörishofen | 03.06.2019: Diese Bluttat hat im September vergangenen Jahres ganz Bad Wörishofen erschüttert. Drei Männer sollen in einer ehemaligen Pension einen 46-jährigen Mann zu Tode geprügelt haben. Heute beginnt vor dem Memminger Landgericht der Prozess. Die Anklage lautet gemeinschaftlicher Totschlag. Mit über 60 Schlägen und Tritten sollen die drei Angeklagten ihr Opfer getötet haben. Danach sollen sie den Tatort grob gereinigt und die Leiche anschließend ins Bett gelegt haben. Alle Angeklagten bestreiten die Vorwürfe und behaupten, nichts mit der Tat zu tun zu haben. Über 50 Zeugen und mehrere Sachverständige sollen im Verfahren Klarheit bringen. Der Prozess ist auf sechs Verhandlungstage angesetzt – das Urteil soll am 15. Juli fallen. Bei einer Verurteilung drohen den Angeklagten bis zu 15 Jahre Haft.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/prozessbeginn-um-totschlag-in-bad-woerishofen-47489/
2019-06-03T10:00:55+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
 

Totschlag in Bad Wörishofen vor Memminger Landgericht

Memmingen/Bad Wörishofen | 27.05.2019: In einer Woche beginnt am Memminger Landgericht der Prozess gegen drei Männer wegen gemeinschaftlichen Totschlags. Im September vergangenen Jahres sollen sich die drei Männer erst zusammen mit dem Opfer betrunken haben – doch dann kam es zu Streit. Die Angeklagten sollen das Opfer in seinem eigenen Zimmer in einem ehemaligen Kurhotel in Bad Wörishofen zu Tode geschlagen und getreten haben. Der Nachbar des Opfers wurde kurz nach der Tat festgenommen – die anderen beiden Verdächtigen konnten rund einen Monat später mit Hilfe eines Sondereinsatzkommandos gefasst werden. Seitdem sitzen sie in U-Haft. Bei einer Verurteilung drohen den Männern Haftstrafen von bis zu 15 Jahren. Der Prozess ist auf 6 Verhandlungstage angesetzt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/totschlag-in-bad-woerishofen-vor-memminger-landgericht-47207/
2019-05-27T16:58:31+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Bewährungsstrafe für Waffennarr

Bad Wörishofen | 15.05.2019: Ein 44-jähriger Waffennarr aus Bad Wörishofen hat sich im Januar selbst ins Bein geschossen und damit einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Jetzt musste er sich dafür vor dem Memminger Amtsgericht verantworten. Der Mann hatte mit zwei verbotenen Revolvern hantiert, als sich ein Schuss löste und er sich selbst ins Bein traf. Die Polizei rückte mit maximaler Schutzausrüstung an und fand den Mann mit blutendem Unterschenkel im Bett liegend. Auch die 73-jährige Mutter des Mannes hortete in dem Haus noch zahlreiche weitere Waffen ihres verstorbenen Mannes. Mutter und Sohn haben aber mittlerweile alle Waffen abgegeben. Der 44-jährige wurde wegen unerlaubtem Waffenbesitz zu fünf Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Immerhin, ein Gutes hatte die Verletzung: Das Gericht wertete den Schuss ins eigene Bein als strafmildernd.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/bewaehrungsstrafe-fuer-waffennarr-46682/
2019-05-15T11:02:04+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

26-jähriger Gewichtheber wegen Dopings verurteilt

Memmingen | 07.05.2019: Ein Memminger Kraftsportler ist vom Amtsgericht zu einer empfindlichen Geldstrafe wegen Dopings verurteilt worden. Der 26-jährige Gewichtheber hatte verbotene Substanzen genommen, um nach einer Verletzung schneller wieder fit zu werden und in den Wettkampf einsteigen zu können. Die Polizei war im Zuge anderweitiger Ermittlungen auf den jungen Mann aufmerksam geworden. Als sich der Verdacht erhärtete, wurde seine Wohnung durchsucht. Dabei wurde eine große Menge an Dopingmitteln gefunden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/26-jaehriger-gewichtheber-wegen-dopings-verurteilt-46295/
2019-05-07T09:10:59+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Frauen belästigt – Gefängnisstrafe

Memmingen | 30.04.2019: Er hat mehrfach Frauen in Memmingen belästigt, sie zu sexuellen Handlungen aufgefordert und ihnen sogar Geld dafür geboten. Dafür musste sich ein 23-jähriger Gambier nun vor dem Memminger Amtsgericht verantworten – Das Urteil: Zwei Jahre und neun Monate Gefängnis. Das Gericht sah die Vorwürfe aufgrund der Zeugenaussagen als erwiesen an. In wenigstens vier Fällen hatte er Frauen massiv sexuell belästigt und genötigt. Der Angeklagte machte dazu keine Angaben. Er gab lediglich zu, vor einer der Frauen onaniert zu haben.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/frauen-belaestigt-gefaengnisstrafe-46054/
2019-04-30T06:52:12+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben