Tag Archiv: Rettungshubschrauber

Neuer Hubschrauberplatz am Memminger Klinikum Ende Februar fertig

Memmingen | 08.02.2019: Bis der neue Hubschrauberlandeplatz am Memminger Klinikum fertig ist, dauert es noch ein paar Wochen. Eigentlich hätte der Landeplatz bereits Ende letzten Jahres fertig sein sollen, die Witterung hat aber zu Verzögerungen geführt. Nun wird Ende Februar mit einer Fertigstellung gerechnet. Seit bald einem halben Jahr wird der Landeplatz wegen einer neuen EU-Richtlinie für 1,8 Millionen Euro umgebaut. Seitdem wird der Fußballplatz am Hühnerberg als Ausweichplatz genutzt. Dort ist auch eine Flutlichtanlage installiert, die Nachtlandungen ermöglicht.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/neuer-hubschrauberplatz-am-memminger-klinikum-ende-februar-fertig-40836/
2019-02-08T12:20:28+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© mindelmedia.de / Krivacek

Autofahrer kracht gegen Baum

Ellzee | 17.01.2019: Bei einem Unfall bei Ellzee ist gestern Nachmittag ein 64-jähriger Autofahrer sehr schwer verletzt worden. Der Mann war aus noch ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum gekracht. Er musste mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/autofahrer-kracht-gegen-baum-39823/
2019-01-17T08:15:48+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © Klinikum Memmingen

Hubschrauber landen künftig auf dem Fußballplatz am Hühnerberg

Memmingen | 20.08.2018: Der Fußballplatz am Hühnerberg in Memmingen wird in Zukunft ein Hubschrauberlandeplatz. Allerdings nur als Ausweichmöglichkeit, so lange der richtige Hubschrauberlandeplatz am Memminger Klinikum nicht verfügbar ist. Der Platz muss vier Monate lang umgebaut werden, um aktuellen Standards entsprechen zu können. Diese Umbaumaßnahmen werden nun vom 30. August bis Ende des Jahres durchgeführt. Der Fußballplatz am Hühnerberg bietet sich auch deswegen an, weil dort auch eine Flutlichtanlage installiert ist, die Nachtlandungen ermöglicht.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/hubschrauber-landen-kuenftig-auf-dem-fussballplatz-am-huehnerberg-34584/
2018-08-20T10:21:38+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Auto fliegt auf A96 gegen Brückengeländer in 5 Metern Höhe

Mindelheim | 03.03.2018: Bei einem spektakulären Unfall auf der A96 kurz vor Mindelheim ist ein 34-jähriger Autofahrer schwerst verletzt worden.
Der Mann kam von der Autobahn in Richtung München ab und schanzte vom Erdwall einer Brücke bis in eine Höhe von 5 Metern über der Fahrbahn. Sein Flug wurde erst durch das Geländer der Brücke über die A96 abrupt gestoppt. Von dort krachte er auf den Erdboden neben der Autobahn. Er musste aus seinem Auto befreit werden und wurde schwerst verletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der entstandene Gesamtschaden liegt bei 110.000 Euro.
Warum der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hat ist bislang unbekannt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/auto-fliegt-auf-a96-gegen-brueckengelaender-in-5-metern-hoehe-28121/
2018-03-03T16:16:56+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

17-jährige fliegt bei Fahrübungen aus Autofenster

Legau | 30.10.2017: Eine 17-jährige hat sich bei Fahrübungen bei Legau schwer verletzt. Die Jugendliche hatte am Samstag mit ihrem Vater in einem Maisfeld Autofahren geübt. Dazu nahmen sie einen alten, nicht zugelassenen Pkw ohne Glasscheiben. Die 17-jährige war nicht angeschnallt und flog in einer engen, schnell gefahrenen Kurve aus dem Fenster. Dabei zog sie sich massive Verletzungen an der Wirbelsäule und am Becken zu. Sie kam mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/17-jaehrige-fliegt-bei-fahruebungen-aus-autofenster-21856/
2017-10-30T06:10:01+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Rettungshubschrauber landet auf Sportplatz – Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Mindelheim | 22.09.2017: Eine 64-jährige Radfahrerin ist heute Vormittag in Mindelheim schwer verletzt worden. Ein Autofahrer hat der Frau die Vorfahrt genommen und ist mit ihr zusammengestoßen. Die Frau musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Zunächst sollte der Hubschrauber auf dem Parkplatz eines Supermarkts landen – der wurde dafür komplett geräumt. Letztlich landete der Hubschrauber dann aber auf einem Sportplatz in der Nähe. Ein Gutachter soll jetzt den genauen Unfallhergang klären.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/rettungshubschrauber-landet-auf-sportplatz-radfahrerin-bei-unfall-schwer-verletzt-20316/
2017-09-22T12:39:50+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Zwei Unfälle an Flugplatz – Fallschirmspringer schwer verletzt

Illertissen | 12.06.2017: Auf dem Flugplatz in Illertissen hat es am Samstag zwei Flugunfälle gegeben. Ein 64-jähriger Fallschirmspringer ist zu nah an der Terrasse des Flugplatzes gelandet. Er flog durch das Sonnensegel, das über die Terrasse gespannt war. Dann krachte er gegen einen Metallzaun und blieb schließlich auf dem Metallrahmen eines Trampolins liegen. Der Mann kam schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Außerdem sind auf dem Rollfeld des Flugplatzes zwei Segelflieger zusammengestoßen. Der Unfall ging aber glimpflich aus, niemand wurde verletzt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/zwei-unfaelle-an-flugplatz-fallschirmspringer-schwer-verletzt-15269/
2017-06-12T06:21:41+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

LKW-Unfälle auf der A96 – Eine Tote, mehrere Verletzte

Stetten/Apfeltrach | 31.05.2017:

Zwei schwere Verkehrsunfälle haben sich gestern auf der A96 ereignet. Am Morgen war bei Stetten ein LKW wegen eines Defekts durch die Mittelleitplanke gebrochen und ist dabei in ein Auto geprallt. Der 84-jährige Autofahrer zog sich schwerste Verletzungen zu, seine 82-jährige Beifahrerin verstarb noch an der Unfallstelle. Ein auf der Gegenfahrbahn herankommender Pkw konnte den verkeilten Fahrzeugen zwar noch ausweichen, wurde aber von umherfliegenden Leitplankenteilen getroffen. Der 49-Jährige hatte Glück im Unglück und blieb unverletzt. Im Einsatz waren 75 Feuerwehrleute aus Mindelheim, Apfeltrach, Bad Wörishofen und Schlegelsberg sowie eine Vielzahl von Rettungskräften und ein Rettungshubschrauber. Gegen Mittag krachte es dann auf Höhe Apfeltrach. Hier hatte ein LKW-Fahrer das Stauende nicht bemerkt und war ungebremst auf einen Sattelzug aufgefahren, der durch die Wucht des Aufpralls wiederum in einem weiteren Lastwagen geschoben wurde. Der 27-jährige Verursacher wurde lebensgefährlich verletzt aus dem Führerhaus geborgen und mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert. Der Fahrer des mittleren LKW wurde leicht verletzt, der vordere LKW-Fahrer blieb unverletzt. Auch hier waren neben einer umfangreichen Anzahl von Rettungskräften die Freiwilligen Feuerwehren Mindelheim, Bad Wörishofen und Türkheim mit rund 70 Einsatzkräften vor Ort. Bei den Unfällen entstand ein Gesamtschaden von mindestens 250.000 Euro. Die Staatsanwaltschaft Memmingen hat zu beiden Unfällen einen Gutachter hinzugezogen.

 

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/schwerer-lkw-unfall-auf-der-a96-14374/
2017-05-31T06:15:16+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Frau kracht mit voller Wucht gegen Baum

Fellheim | 30.05.2017: Bei Fellheim hat sich eine Autofahrerin gestern bei einem Unfall schwere Verletzungen zugezogen. Die 63-jährige ist aus bisher ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und mit voller Wucht gegen einen Baum gekracht. Ersthelfer haben sie aus ihrem Auto geborgen, anschließend kam sie mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Der Sachschaden an dem total beschädigten Pkw und dem Baum wird auf 15.000 Euro geschätzt. Die Staatsstraße von Fellheim in Richtung Pleß war mehrere Stunden komplett gesperrt. Wer Hinweise zu dem Unfall hat, kann sich bei der Memminger Polizei melden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/frau-kracht-mit-voller-wucht-gegen-baum-14359/
2017-05-30T06:24:17+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Schwerverletzter Mopedfahrer fährt noch bis zum nächsten Ort

Böhen | 30.03.2017: Bei Böhen hat sich gestern ein 16-jähriger bei einem Mopedunfall schwer verletzt. Der Jugendliche und seine 17-jährige Beifahrerin sind in einer Kurve gestürzt und auf die gegenüberliegende Fahrbahn geschlittert. Der Fahrer erlitt einen Schock und ist trotz schwerer Verletzungen noch weiter bis nach Wolfertschwenden gefahren. Von dort aus wurde er dann mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Seine ebenfalls verletzte Beifahrerin wurde vom Notarzt vor Ort versorgt. Ein Sachverständiger soll jetzt die Unfallursache klären.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/schwerverletzter-mopedfahrer-faehrt-noch-bis-zum-naechsten-ort-10987/
2017-03-30T12:55:31+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben