Tag Archiv: Revision

Vergewaltigungsprozess: Verteidigung legt Revision ein

Memmingen | 17.10.2019: Der Vergewaltiger von Egg und Babenhausen will das Urteil des Memminger Landgerichts nicht hinnehmen. Seine Verteidung hat Revision eingelegt. Wie berichtet, war der 26-Jährige Anfang Oktober wegen mehrfacher Vergewaltigung, sexueller Nötigung und Körperverletzung zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. Jetzt beschäftigt sich der Bundesgerichtshof in Karlsruhe mit dem Fall. Der BGH prüft jetzt, ob es im Prozess Verfahrens- oder Rechtsfehler gegeben hat.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/vergewaltigungsprozess-verteidigung-legt-revision-ein-54467/
2019-10-17T07:03:57+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Revision im Totschlagprozess angekündigt

Memmingen/Bad Wörishofen | 29.08.2019: Es war fast zu erwarten: Nachdem im Totschlag-Prozess von Bad Wörishofen das Memminger Landgericht nur einen der drei Angeklagten verurteilt und die beiden anderen freigesprochen hat, hat die Staatsanwaltschaft Revision eingelegt. Sie wird die Urteile möglicherweise vom Bundesgerichtshof überprüfen lassen. Ob die Urteile aber tatsächlich dem BGH vorgelegt werden, ist noch nicht ganz sicher. Die Staatsanwaltschaft will erst noch die schriftliche Urteilsbegründung begutachten. Bis diese vorliegt, wird es aber noch einige Wochen dauern.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/revision-im-totschlagprozess-angekuendigt-52213/
2019-08-29T11:55:10+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
 

Todesschütze von Westerheim: Anwältin legt Revision ein

Memmingen | 31.01.2017: Der Prozess gegen den 89-jährigen Todesschützen von Westerheim kommt noch einmal auf den Prüfstand. Die Anwältin des zu achteinhalb Jahren Gefängnis verurteilten Mannes hat Revision eingelegt. Wie Gerichtssprecher Manfred Mürbe auf Anfrage von HITRADIO RT1 hin mitgeteilt hat, muss der Antrag von der Verteidigung noch begründet werden. Dann werde die Revision vom Bundesgerichtshof geprüft. Mit einer Entscheidung, ob der Fall noch einmal neu aufgerollt wird, sei schließlich in etwa einem halben Jahr zu rechnen. Der 89-jährige hatte bei einem Streit seinen Sohn erschossen, ein Verwandter überlebte nur mit viel Glück. Das Memminger Landgericht sprach von Totschlag, die Verteidigung wollte eine wesentlich mildere Strafe wegen fahrlässiger Tötung und will dies nun über eine Revision erreichen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/todesschuetze-von-westerheim-anwaeltin-legt-revision-ein-6650/
2017-01-31T08:03:59+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben