Tag Archiv: Schienenersatzverkehr

Schienenersatzverkehr zwischen Memmingen und Kempten

Memmingen | Unterallgäu | 10.10.2019: Von Memmingen nach Kempten mit dem Zug – das geht ab morgen nicht mehr. In Bad Grönenbach müsst ihr in den Bus umsteigen. Grund sind Gleis-Bauarbeiten, die bis Ende des Monats andauern. Weil es durch den Schienenersatzverkehr zu Verspätungen kommen kann, empfiehlt es sich, bei wichtigen Terminen eine frühere Verbindung zu nehmen. An einzelnen Tagen fahren die Busse in den Abend- und Nachtstunden sogar zwischen Kempten und Kellmünz. Hier wird der Zugverkehr durch Restarbeiten zur Elektrifizierung der Strecke bei Memmingen eingeschränkt. Weitere Infos auf www.bahn.de

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/schienenersatzverkehr-zwischen-memmingen-und-kempten-54144/
2019-10-10T08:36:48+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Pendler und Schüler müssen früher aufstehen

Krumbach | 16.09.2019: Wer als Pendler und Schüler von Krumbach Richtung Günzburg mit der Mittelschwabenbahn fährt, muss morgen früher aufstehen. Wegen Bauarbeiten fällt der Zug um 6:40 Uhr aus. Stattdessen fährt ein Bus als Schienenersatzverkehr. Dieser Bus tritt seine Fahrt allerdings deutlich früher an – wer also nicht zu spät kommen will, muss von morgen bis zum Donnerstag seinen Wecker um 20 Minuten vorstellen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/pendler-und-schueler-muessen-frueher-aufstehen-52727/
2019-09-16T17:01:20+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Wieder Busse statt Bahn

| 16.08.2019: Wer an den kommenden Wochenenden mit dem Zug von Memmingen in Richtung Lindau fahren möchte, muss den Bus nehmen. Wegen Oberleitungsarbeiten ist an den Wochenenden bis zum 15. September die Zugstrecke bis Aichstetten gesperrt. Und auch ab Aichstetten geht’s nur mit dem Bus weiter – hier laufen gerade die Elektrifizierungsarbeiten. Da sich die Fahrzeiten durch den Schienenersatzverkehr verlängern, solltet ihr wenn möglich eine frühere Verbindung wählen. Alle Abfahr- und Ankuftszeiten findet ihr auch in den Deutschen Bahn App.
Auch die Zugfahrt auf der Mittelschwabenbahn Mindelheim-Günzburg dauert ab morgen (17.8.) etwas länger. Der Abschnitt zwischen Ichenhausen und Günzburg ist nämlich eine Woche lang gesperrt.
Stattdessen verkehren Busse – und weil die länger unterwegs sind, empfiehlt es sich frühere Verbindungen zu nehmen, falls ihr Termine habt. Ab 25. August sollen wieder Züge fahren.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/wieder-busse-statt-bahn-2-51794/
2019-08-16T05:58:56+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Busse statt Bahn

LKR Günzburg | 31.05.2019: Wer beispielsweise als Pendler regelmäßig mit der Mittelschwabenbahn zwischen Ichenhausen und Günzburg fährt, braucht in den nächsten Wochen länger. Von heute bis zum 23. Juni fahren auf diesem Abschnitt bei mehreren Verbindungen keine Züge. Stattdessen werden Busse eingesetzt, die jedoch länger unterwegs sein können. Bei wichtigen Terminen oder knappen Übergängen für die Weiterfahrt sollte man deshalb einen früheren Zug nehmen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/busse-statt-bahn-47434/
2019-05-31T09:06:38+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Schienenersatzverkehr über Ostern

Unterallgäu | 18.04.2019: Wer am Osterwochenende von Memmingen aus mit dem Zug in Richtung Augsburg oder München fahren möchte, muss sich auf Fahrplanänderungen und Schienersatzverkehr einstellen. Wegen Bauarbeiten kommt es ab morgen Früh zwischen Memmingen und Mindelheim zu Behinderungen. Die Bauarbeiten dauern bis Ostermontag – ab dem Mittag sollten alle Züge wieder planmäßig fahren. Und auch wer Richtung Lindau möchte muss Bus fahren – aus betrieblichen Gründen fallen bis Montag, 29. April zwischen Memmingen und Aichstetten alle Züge aus. Allen Reisenden wird empfohlen, sich vor Reiseantritt über’s Internet oder in der Deutschen App über die genauen Abfahrtszeiten zu informieren.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/schienenersatzverkehr-ueber-ostern-45593/
2019-04-18T11:58:43+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © pixabay.com

Schienenersatzverkehr sorgt für Unzufriedenheit

Memmingen/Kißlegg | 01.03.2019: Wegen technischer Probleme fahren derzeit auf der Bahnstrecke zwischen Memmingen und Kißlegg keine Regionalzüge. Das sorgt bei vielen für Unmut. Gerade Pendler und Schüler, die regelmäßig auf der Bahnstrecke unterwegs sind, sind sauer, weil sie wegen der längeren Fahrzeit früher los müssen. Die Bürgermeister der Anliegergemeinden und der Fahrgastverband Pro Bahn haben in einem Schreiben an die Verantwortlichen eine schnelle Wiederaufnahme des kompletten Zugverkehrs gefordert. Seitens der Bahn heißt es, man arbeite mit Hochdruck an Lösungen. Ziel sei, dass nach den Faschingsferien wieder alles nach Plan laufe. Zumindest sind schon einige der aus dem Verkehr gezogenen Triebwagen wieder einsatzbereit. Bei einer Inspektion waren Beschädigungen am Getriebe aufgefallen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/schienenersatzverkehr-sorgt-fuer-unzufriedenheit-42034/
2019-03-01T08:22:32+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Zugverkehr zwischen Memmingen und Lindau fällt aus

Memmingen/Lindau | 14.01.2019: Wer heute mit dem Zug in Richtung Lindau fahren möchte, muss deutlich mehr Zeit einplanen. Wegen des schlechten Wetters können zwischen Memmingen und Lindau, sowie zwischen Kißlegg und Aulendorf keine Züge mehr fahren. Deshalb ist für alle Haltestellen ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Dadurch verlängert sich die Fahrzeit um mindestens eine Stunde. Ab wann der Zugverkehr wieder ganz normal laufen kann, ist noch unklar.

Die Abfahrt der Busse in Aulendorf erfolgt um 13:10 Uhr, 14:05 Uhr, 15:10 Uhr, 16:05 Uhr, 17:10 Uhr, 18:05 Uhr, 19:10 Uhr, 20:05 Uhr, 21:10 Uhr und 23:15 Uhr.

Die Abfahrt der Busse in Kißlegg erfolgt um 12:35 Uhr, 13:35 Uhr, 14:35 Uhr, 15:35 Uhr, 16:35 Uhr, 17:35 Uhr, 18:35 Uhr, 19:35 Uhr, 20:35 Uhr und 21:35 Uhr.

Die Abfahrt der Busse in Memmingen erfolgt um 13:05 Uhr, 15:05 Uhr, 17:05 Uhr, 19:05 Uhr, 21:05 Uhr und 23:05 Uhr.

Die Abfahrt der Busse in Lindau Hbf erfolgt um 13:45 Uhr, 15:45 Uhr, 17:45 Uhr, 19:45 Uhr, 21:45 Uhr und 23:45 Uhr.

 

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/zugverkehr-zwischen-memmingen-und-lindau-faellt-aus-39679/
2019-01-14T12:48:27+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© Deutsche Bahn

Bahnstrecke zwischen Leutkirch, Memmingen und Buchloe bleibt länger gesperrt als geplant

Memmingen | Unterallgäu | 27.07.2018: Die Arbeiten für die Elektrifizierung der Bahnstrecke zwischen Buchloe und Leutkirch dauern länger als geplant. Die Maßnahme hätte eigentlich bis zum 10. September soweit abgeschlossen sein sollen, dass wieder Züge fahren können. Weil es an einzelnen Abschnitten aber zu Verzögerungen kommt, dauert die Streckensperrung voraussichtlich noch bis Mitte Oktober an. Vor allem die komplexen Teilbaumaßnahmen in Türkheim und Memmingen ziehen sich hin, heißt es seitens der Bahn. Das bedeutet, dass sich auch der Schienenersatzverkehr zwischen Memmingen und Buchloe entsprechend verlängert.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/bahnstrecke-zwischen-leutkirch-memmingen-und-buchloe-bleibt-laenger-gesperrt-als-geplant-33992/
2018-07-27T16:28:50+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © Hitradio RT1

Polit-Promis geben Startschuss für Elektrifizierung

Memmingen | 23.03.2018: Startschuss für die Elektrifizierung der Bahnstrecke München – Memmingen – Lindau. Heute Vomittag war der offizielle Spatenstich am Memminger Bahnhof. Memmingens Oberbürgermeister Manfred Schilder am RT1-Mikrofon:

Auch Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer war vor Ort. Er freut sich, dass die Bahnstrecke endlich elektrifiziert wird:

Der Abschnitt zwischen Buchloe und Leutkirch ist ab 22 Uhr ein halbes Jahr für den Zugverkehr gesperrt, stattdessen gibt es Schienenersatzverkehr mit Bussen. Bärbel Fuchs von der Deutschen Bahn:

Kinderwagen, Fahrräder oder Rollstühle können nur in den Ortsbussen mitfahren.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/polit-promis-geben-startschuss-fuer-elektrifizierung-29466/
2018-03-23T13:25:27+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
Zug Bahn Lok
© pixabay.com

Schnellbusse statt Bahn: Bald starten Bauarbeiten zur Elektrifizierung der Bahnstrecke München-Lindau

| 15.02.2018: In rund einem Monat sollen die Bauarbeiten zur Elektrifizierung der Bahnstrecke München-Lindau starten. Der Streckenabschnitt zwischen Buchloe und Leutkirch muss dann einige Monate lang komplett gesperrt werden. Die Bahn wird die Regionalbahnen in der Zeit durch Schnellbusse ersetzen, die Fernzüge werden umgeleitet. Dadurch werden sich die Fahrtzeiten deutlich verlängern – unter anderem zwischen Buchloe und Memmingen um rund 17 Minuten. Wie der Fahrplan konkret ausschauen wird, will Bahn demnächst bekannt geben.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/schnellbusse-statt-bahn-bald-starten-bauarbeiten-zur-elektrifizierung-der-bahnstrecke-muenchen-lindau-27446/
2018-02-15T11:11:26+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben