Tag Archiv: Siebendächer

Auf der Suche nach dem Grünen Teufel

Memmingen | 24.03.2017: Der Grüne Teufel ist eines der sieben Memminger Wahrzeichen. Nur: Gesehen hat das Bild in der Sankt-Martins-Kirche noch niemand. Im zweiten Weltkrieg haben Zwangsarbeiter die Kirche mit feuerfester Farbe angestrichen – dabei wurde auch der Grüne Teufel übermalt. Er galt seither als verschwunden. Das könnte sich aber bald ändern. Im Zuge der Sanierung der Sankt-Martins-Kirche haben die Restauratoren jetzt eine heiße Spur gefunden. Dekan Manfred Schieder am RT1-Telefon:

Zu den Memminger Wahrzeichen zählen unter anderem auch das Siebendächerhaus und die sogenannte blaue Saul, eine blaue Säule auf dem Marktplatz.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/auf-der-suche-nach-dem-gruenen-teufel-10517/
2017-03-24T07:32:56+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Zivilprozess: Der Giftalarm im Siebendächerhaus

Memmingen | 18.01.2017: Nachdem das Urteil um den Giftalarm im Siebendächerhaus in Memmingen rechtskräftig ist, wird die betroffene Siebendächer-Baugenossenschaft Schadenersatz einfordern.
Die entsprechende Zivilklage ist bereits eingereicht. Es geht um eine Summe von 100.000 Euro.
Diesen Schaden macht die Baugenossenschaft geltend.
Wegen der giftigen Dämpfe mussten die Geschäftsräume tagelang gesperrt und mit speziellen Geräten durchlüftet werden.
Verursacherin der Giftwolke war laut Gerichtsurteil die Mutter des im Erdgeschoss ansässigen Apothekers.
Die 67-jährige hatte vor fünf Jahren vorsätzlich Chemikalien in den Ausguss geschüttet, weil eine Räumung anstand.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/zivilprozess-der-giftalarm-im-siebendaecherhaus-5960/
2017-01-18T06:52:49+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Urteil im Siebendächer-Giftalarm-Prozess rechtskräftig

Memmingen | 17.01.2017: Das strafrechtliche Nachspiel um den Giftalarm im Siebendächer-Haus in Memmingen ist jetzt endgültig abgeschlossen. Das Urteil des Memminger Landgerichts ist rechtskräftig. Die für die illegale Entsorgung von Chemikalien zu einer Geldstrafe verurteilte Mutter des Apothekers hatte Revision eingelegt. Die ist jetzt vom Oberlandesgericht München zurückgewiesen worden. Das Urteil ist damit rechtskräftig, die Frau muss die Geldstrafe von 10.800 Euro zahlen. Das Gericht hat es als erwiesen angesehen, dass die Frau vor knapp fünf Jahren absichtlich Chemikalien in den Ausguss der Apotheke geschüttet hat. Wegen giftiger Dämpfe musste das Gebäude geräumt und der umliegende Bereich tagelang gesperrt werden. Durch die Giftwolke erlitten mindestens 25 Menschen Atemnot, Kopf- und Halsschmerzen.

 

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/urteil-im-siebendaecher-giftalarm-prozess-rechtskraeftig-5903/
2017-01-17T13:43:09+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben