Tag Archiv: Smartphone

Mit der Warn-App bekommt man Gefahrenmeldungen sofort auf das Smartphone. © RT1

Die neue Warn-App kommt

Landkreis Günzburg | 29.12.2017: Im Landkreis Günzburg soll ab dem 01. Januar eine neue App vor Gefahren warnen. Mit der App BIWAPP, kurz für „Bürger Info & Warn App“ werden auf dem Smartphone Warnhinweise vor Unwettern, Hochwasser und Katastrophen angezeigt. Durch die App wird eine direkte Benachrichtigung im Alarmfall durch Eilmeldungen möglich. Der Nutzer kann selbst festlegen, worüber er informiert werden will. So können lokale und überregionale Katastrophenwarnungen wie Feuer, Chemieunfälle, Bombenfunde, Hochwasser- und Unwetterwarnungen angezeigt werden. Zudem wird den Nutzern beispielsweise geraten, wegen Rauchschwaden im Haus zu bleiben und die Fenster und Türen zu schließen. Neben dem Empfang von Informationen kann man auch einen Notruf absetzen. Die App ist kostenlos. Auch der Landkreis Unterallgäu plant eine Warn-App. Wann sie erscheint, ist aber noch offen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/die-neue-warn-app-kommt-24562/
2017-12-29T06:18:30+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Memminger Smartphoneräuber verurteilt

Memmingen | 29.11.2017: Weil er einer Frau ihr Smartphone geraubt hat ist ein junger Mann heute vor dem Memminger Amtsgericht zu zwei Jahren Haft verurteilt worden.
Der damals 19-jährige hatte Mitte September am Samstagmorgen in Memmingen eine 20-jährige überfallen und nahm ihr ihr Handy weggenommen.
Ihr Vater wurde durch ihre Schreie geweckt und konnte seiner Tochter zu Hilfe eilen.
Sie schnappten den Mann und brachten ihn zur Polizei.
Er war völlig betrunken
Der Mann gab die Tat zu.
Weil er schon wegen anderer Vergehen im Gefängnis war, konnte die Strafe nicht zur Bewährung ausgesetzt werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/memminger-smartphoneraeuber-vor-gericht-22795/
2017-11-29T16:50:56+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Unfall-Experten rätseln über hohe Zahl der Verkehrstoten

| 01.03.2017: Der drastische Anstieg tödlicher Verkehrsunfälle in der Region im vergangenen Jahr gibt den Unfall-Experten beim Polizeipräsidium Schwaben/Südwest Rätsel auf. Die hohe Zahl ist nicht einfach zu erklären, sagte Polizeisprecher Christian Eckel:

Laut Polizei sind aber Ablenkung durch das Smartphone oder durch GPS-Geräte unter anderem Ursachen dafür, dass immer wieder Menschen bei Unfällen verletzt werden oder ihr Leben verlieren.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/unfall-experten-raetseln-ueber-hohe-zahl-der-verkehrstoten-8438/
2017-03-01T10:46:02+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Zahl der Verkehrstoten steigt drastisch

Unterallgäu | 28.02.2017: In der Region ist die Zahl der Toten im Straßenverkehr drastisch angestiegen. Das geht aus der aktuellen Verkehrsunfallstatistik des Polizeipräsidiums Schwaben/Südwest hervor. Polizeipressesprecher Christian Eckel:

Im Präsidiumsbereich sind im Jahr 2016 insgesamt 73 Menschen ums Leben gekommen. Laut der Polizei passieren viele Unfälle, weil die Fahrer viel zu schnell unterwegs sind, oder weil sie abgelenkt sind – zum Beispiel durch das Smartphone.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/mehr-verkehrstote-in-der-region-8255/
2017-02-28T11:42:09+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Konto ausgespäht: Unbekannter shoppt für tausende Euro

Thannhausen | 31.01.2017: Ein Unbekannter hat mit den Kontodaten eines 48-jährigen Thannhausers fleißig im Internet eingekauft.
Die Bank hat den Mann auf verdächtige Buchungen von seinem Konto aufmerksam gemacht. Er stellte fest, dass der Unbekannte 4300 Euro an Internetshops überwiesen hatte. Die Polizei ermittelt, wie der Täter an die Kontodaten gelangte.

Die Beamten raten zur Vorsicht: Seid misstrauisch, wenn ihr auf der Online-Banking-Seite gebeten werdet, andere Daten einzugeben, als dies normalerweise der Fall ist. Fragt im Zweifelsfall bei der Bank nach. Gleiches gilt für Abfragen von Banking-Daten oder persönlichen Daten per E-Mail oder Telefon: Banken und seriöse Firmen fordern ihre Kunden niemals auf diesen Wegen zur Eingabe von vertraulichen Informationen auf. Folgt weder auf dem PC noch auf dem Smartphone Links aus unbekannten Quellen. Dahinter kann sich Schadsoftware verbergen. Prüft auch auf dem Smartphone sorgfältig, welche Anwendungen ihr installiert.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/konto-ausgespaeht-unbekannter-shoppt-fuer-tausende-euro-6672/
2017-01-31T13:36:12+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben