Tag Archiv: Sohn

Vater und Sohn stellen Einbrecher

Oberschönegg | 04.11.2019: Von diesem Landwirt hätte er mal besser die Finger gelassen: Ein Einbrecher ist von einem 61-jährigen Bauern und seinem Sohn in Oberschönegg auf frischer Tat geschnappt worden. Der Mann war zusammen mit einem Komplizen in der Abenddämmerung in eine unversperrte Garage eingedrungen. Das beobachtete allerdings der Sohn des Landwirts, der sofort mit seinem Vater die Einbrecher in der Garage stellte. Einer von beiden konnte flüchten, den anderen konnten der Bauer und sein Sohn festhalten bis die Polizei kam. Für den Einbrecher ging es direkt in den Knast: Er wurde nämlich ohnehin schon per Haftbefehl wegen Wohnungseinbruchsdiebstahl gesucht.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/vater-und-sohn-stellen-einbrecher-55025/
2019-11-04T11:02:57+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Große Suchaktion nach verschwundenem Sohn

Bad Wörishofen | 29.07.2019: Eine überaus besorgte Mutter hat in Bad Wörishofen eine großangelegte Suche nach ihrem Sohn ausgelöst. Sie erklärte, dass der 21-jährige massive psychische und medizinische Probleme hätte und in der Wohnung randaliere. Er habe sich auch schon verletzt. Beim Eintreffen der Streife war er verschwunden. Die Beamten fanden aber Blutspuren und riefen zur Fahndung. Die Suche blieb zunächst erfolglos. Später kam die Mitteilung, dass er in einem Krankenhaus war, sich dort aber auch wieder aus dem Staub machte. Stunden später meldete er sich bei seiner Mutter und sagte, dass er bei Freunden untergebracht ist. Daraufhin wurde die Suche eingestellt. „Durch den angestoßenen größeren Einsatz werden aber noch weitere polizeiliche Ermittlungen auf den „Untergetauchten“ zukommen“, heißt es abschließend im Polizeibericht.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/grosse-suchaktion-nach-verschwundenem-sohn-50901/
2019-07-29T09:43:21+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Urteil im Mordprozess gegen 89-jährigen noch nicht rechtskräftig

Memmingen | 25.01.2017: Im Mordprozess um den  89-jährigen Westerheimer, der seinen Sohn erschossen und einen Verwandten verletzt hat, ist das letzte Wort wohl noch nicht gesprochen. Staatsanwaltschaft und Verteidigung haben noch nicht entschieden, ob sie in Revision gehen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die Anwältin des Angeklagten will in den nächsten Tagen mit dem 89-jährigen entscheiden, ob sie in Revision gehen. Die Staatsanwaltschaft will ihre Entscheidung nächste Woche bekanntgeben. Der 89-jährige war zu achteinhalb Jahren wegen Totschlags und versuchten Totschlags verurteilt worden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/urteil-im-mordprozess-gegen-89-jaehrigen-noch-nicht-rechtskraeftig-6479/
2017-01-25T07:38:02+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

89-jähriger wegen Mordes vor Gericht

Memmingen | 10.01.2017: Vor dem Memminger Landgericht hat heute der Prozess gegen einen 89-jährigen Westerheimer begonnen. Er muss sich unter anderem wegen Mordes verantworten. Der Rentner soll im Februar vergangenen Jahres seinen Sohn erschossen und einen weiteren Verwandten verletzt haben. Der 89-jährige hat mit seinem Sohn und dem Mann seiner Enkelin verabredet, dass sie sich Reifen aus seiner Garage abholen. Als die Männer da waren, hat der Rentner aber wohl auf einmal befürchtet, dass sie noch andere Sachen aus seiner Garage mitnehmen – er beschloss deshalb laut Anklage, den Verwandten zu erschiessen. Dass der Mann mit dem Leben davon kam, hat er seinem Schlüsselbund und seinem Handy zu verdanken – denn daran sind beide Kugeln abgeprallt. Der 65 Jahre alte Sohn des Rentners wurde tödlich getroffen. Der 89-jährige flüchtete, wurde aber wenig später gefasst. Der Prozess ist vorerst auf sechs Verhandlungstage angesetzt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/89-jaehriger-wegen-mordes-vor-gericht-5555/
2017-01-10T10:12:39+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben