Tag Archiv: Strafe

Diebesband kommt mit milden Strafen davon

Memmingen | Unterallgäu | 18.11.2019: Der 22-jährige Anführer ist mit einer Bewährungsstrafe davongekommen, seine Komplizen müssen Sozialstunden ableisten – Das Memminger Amtsgericht hat eine Diebesbande nochmals mit relativ milden Strafen davonkommen lassen. Die Angeklagten legten Geständnisse ab, was ihnen positiv angerechnet wurde. In unterschiedlicher Besetzung hatten sie sich einiges zu Schulden kommen lassen – vor allem Einbrüche und Diebstähle. Unter anderem waren sie in Sontheim bei einem Autohändler eingestiegen, stahlen Autoschlüssel und machten dann Spritztouren – im übrigen ohne einen Führerschein zu haben.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/diebesband-kommt-mit-milden-strafen-davon-55532/
2019-11-18T10:42:30+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Bewährungsstrafe für Exhibitionisten von Bad Wörishofen

Bad Wörishofen | 21.08.2018: Ein Jahr und zehn Monate Freiheitsstrafe auf Bewährung – so lautet das Urteil für den 58-jährigen Exhibitionisten aus Bad Wörishofen. Außerdem muss er 2.000 Euro an eine gemeinnützige Organisation zahlen. Der Mann legte vor dem Memminger Amtsgericht ein Geständnis ab. Am Ende waren es zehn Fälle, für die er sich schuldig bekannte. Der Angeklagte hatte sich immer ältere Frauen als Opfer ausgesucht. Er war vor sie hingestanden, befriedigte sich selbst und verschwand dann wieder. Die Tatorte waren quer über die Stadt verteilt. Geschnappt wurde er Anfang des Jahres, nachdem eine der belästigten Frauen sich das Kennzeichen seines Autos merken konnte, mit dem er weggefahren war.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/bewaehrungsstrafe-fuer-exhibitionisten-von-bad-woerishofen-34596/
2018-08-21T08:30:56+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Über 3.000 Euro Strafe nach Selbstbefriedigung auf dem Supermarktparkplatz

Memmingen | 30.05.2018: Ein 27-jähriger Mann muss wegen Selbstbefriedigung auf einem Supermarktparkplatz über 3000 Euro Strafe zahlen. Das Urteil ist vor dem Memminger Amtsgericht gefallen. Der Mann hatte Anfang Februar auf einem Memminger Supermarktparkplatz in einem Auto onaniert und dabei den Blickkontakt zu einer 32-jährigen Kundin gesucht. Erst nach ihrer Aussage vor Gericht, gab der Mann alles zu.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/ueber-3-000-euro-strafe-nach-selbstbefriedigung-auf-dem-supermarktparkplatz-31445/
2018-05-30T06:44:17+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Stiefvater muss wegen sexuellem Missbrauch für fast fünf Jahre ins Gefängnis

Memmingen | Illertissen | 07.12.2017: Für vier Jahre und neun Monate muss ein mittlerweile 61-jähriger ins Gefängnis, weil er seine Stieftochter über viele Jahre sexuell missbraucht hat.
Der Mann wurde vom Memminger Landgericht in 40 Fällen schuldig gesprochen.
Er soll vor rund 20 Jahren in Illertissen damit begonnen haben, seine damals sieben Jahre alte Stieftochter zu missbrauchen.
Als sie elf war, begann dann sogar der schwere sexuelle Missbrauch.
Das Gericht wertete das Geständnis des Mannes als erheblich strafmildernd.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/stiefvater-muss-wegen-sexuellem-missbrauch-fuer-fast-fuenf-jahre-ins-gefaengnis-23106/
2017-12-07T07:52:09+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

9-jährige im Freibad sexuell missbraucht

Bad Wörishofen | 12.05.2017: Vor dem Memminger Amtsgericht hat sich jetzt ein 18-jähriger wegen Kindesmissbrauchs verantworten müssen. Der junge Mann war vergangenen Sommer mit einem Mädchen im Bad Wörishofer Freibad im Nichtschwimmerbecken. Als die 9-jährige nach einem Schwimmreifen tauchen wollte, fasste er ihr zwischen die Beine. Vor Gericht wurde der 18-jährige deshalb wegen sexuellem Missbrauch von Kindern verurteilt. Da er zum Tatzeitpunkt aber noch 17  Jahre alt und damit nicht volljährig war, gilt für ihn das Jugendstrafrecht. Der Richter verurteilte ihn zu 100 Sozialstunden. Außerdem erhielt der junge Mann eine Verwarnung.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/9-jaehrige-im-freibad-sexuell-missbraucht-13081/
2017-05-12T10:02:15+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Härtere Strafen für Einbrecher

| 31.03.2017: Die Bundesregierung will Einbrecher härter bestrafen. Der stellvertretende Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Peter Pytlik aus Krumbach, hat das nachdrücklich begrüßt. Wer in eine Wohnung einbricht, soll künftig für mindestens ein Jahr in Haft – das ist ein klares Signal an die Täter, so Pytlik:

Mit der vorgesehenen Gesetzesänderung werden auch die Ermittlungsmöglichkeiten der Polizei erweitert. Laut Pytlik kann man so künftig nach Zustimmung des Richters zum Beispiel auch die Handydaten eines Verdächtigen auswerten.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/haertere-strafen-fuer-einbrecher-11011/
2017-03-31T16:09:56+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Verbotene Heilkunde

Memmingen | 18.01.2017: Ein 51-jähriger Mann aus dem Raum Babenhausen ist vom Memminger Amtsgericht wegen verbotener Ausübung der Heilkunde zu einer Geldstrafe verurteilt worden.
Der Automechaniker hatte ohne die entsprechende Fachkenntnis eine Spritzenkur zur Gewichtsabnahme angeboten.
Der gelernte Kfz-Mechaniker hatte die Kur an sich mit Erfolg getestet und sah darin eine Geschäftsidee: Er eröffnete eine Praxis für Gewichtsverlust und bot eine homöopathische Behandlung an.
Eine sanfte Stoffwechseltherapie über mehrere Wochen für eintausend Euro.
Tatsächlich kam das Geschäft ins Rollen, von den Kunden hat sich niemand beschwert und bei den meisten stellte sich auch der Abnehmerfolg ein.
Weil er aber gegen Richtlinien des Heilpraktikersgesetz verstieß, musste er sich vor Gericht verantworten.
Da letztlich aber niemand geschädigt wurde, kam er mit einer Geldstrafe davon.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/5964-5964/
2017-01-18T07:27:21+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben