Tag Archiv: Totschlag

 

Prozess gemeinschaftlicher Totschlag geht weiter

Memmingen/Bad Wörishofen | 18.06.2019: Heute geht am Memminger Landgericht der Prozess gegen drei Männer wegen gemeinschaftlichen Totschlags weiter. Die Männer sollen im September vergangenen Jahres in Bad Wörishofen einen Mann zu Tode geprügelt haben. Bisher schweigen die Männer noch zu den Tatvorwürfen – die bisher vernommenen Zeugen werfen allerdings kein gutes Licht auf die Angeklagten. Eine Zeugin hatte ausgesagt, der jüngste der Männer habe sie in der Tatnacht angerufen und sie mehrfach um ein falsches Alibi gebeten. Auch weitere Zeugenaussagen bestätigen, dass Alkohol und Gewalt die Männer schon vor der Tat ständig begleitet haben. Heute werden weitere Zeugen vernommen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/prozess-gemeinschaftlicher-totschlag-geht-weiter-48827/
2019-06-18T07:43:52+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Zeugin liefert Angeklagtem kein falsches Alibi in Totschlagsprozess

Bad Wörishofen | 07.06.2019: Bislang schweigen die drei Männer, die wegen gemeinschaftlichen Totschlags bei einem Trinkgelage letztes Jahr in Bad Wörishofen vor dem Memminger Landgericht stehen. Daher hat das Gericht gestern eine Reihe von Zeugen vernommen. Die Zeugen werfen kein gutes Licht auf das angeklagte Trio. Eine Zeugin hat am gestrigen Verhandlungstag erklärt, der jüngste der Männer habe sie in der Tatnacht angerufen und sie mehrfach um ein falsches Alibi gebeten. Da sie das ablehnte, hielt er ihr vor, sie würde ihn dadurch ins Gefängnis bringen. Weitere Aussagen verstärken den Eindruck, dass Alkohol und Gewalt schon vor der Tat ständige Begleiter der Männer waren. Der Prozess soll noch bis Mitte Juli andauern.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/zeugin-liefert-angeklagtem-kein-falsches-alibi-in-totschlagsprozess-47806/
2019-06-07T11:35:38+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Totschlag nach Trinkgelage – Prozess in Bad Wörishofen wird fortgesetzt

Bad Wörishofen | 06.06.2019: Heute wird vor dem Memminger Landgericht der Prozess gegen drei Männer wegen gemeinschaftlichen Totschlags fortgesetzt. Sie sollen im vergangenen September in Bad Wörishofen einen 46-jährigen nach einem Trinkgelage zu Tode geprügelt haben. Am ersten Verhandlungstag hüllten sich die Angeklagten in Schweigen. Die Ex-Freundin eines Angeklagten hat mit ihren Aussagen das Trio aber nicht ins beste Licht gerückt. Offenbar war es zwischen den Angeklagten und dem Opfer schon mal zu einer brutalen Auseinandersetzung gekommen. Nach ihren Aussagen zu schließen, waren die Angeklagten durchaus zu einem Totschlag fähig. Bewiesen ist aber nichts, heute werden weitere Zeugen gehört. Bis Mitte Juli sind nochmals vier Verhandlungstage angesetzt, 50 Zeugen sind insgesamt geladen, dazu mehrere Sachverständige.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/totschlag-nach-trinkgelage-prozess-in-bad-woerishofen-wird-fortgesetzt-47697/
2019-06-06T08:36:45+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Angeklagte äußern sich nicht bei Prozessbeginn um Totschlag in Bad Wörishofen

Bad Wörishofen | 04.06.2019: Drei Männer sollen letztes Jahr in Bad Wörishofen einen 46-jährigen Mann zu Tode geprügelt haben – zum gestrigen Prozessauftakt haben die drei Angeklagten aber bislang geschwiegen. Zwar hatte ein 33-jähriger Angeklagter zwischenzeitlich eine Aussage angekündigt – sich dann aber doch wieder anders entschieden. Die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft wiegen schwer: Mit über 60 Schlägen und Tritten sollen die drei Angeklagten ihr Opfer getötet haben. Danach sollen sie den Tatort grob gereinigt und die Leiche anschließend ins Bett gelegt haben. Der Prozess wird am Donnerstag fortgesetzt. Ein Urteil soll Mitte Juli fallen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/angeklagte-aeussern-sich-nicht-bei-prozessbeginn-um-totschlag-in-bad-woerishofen-47563/
2019-06-04T09:34:56+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Prozessbeginn um Totschlag in Bad Wörishofen

Bad Wörishofen | 03.06.2019: Diese Bluttat hat im September vergangenen Jahres ganz Bad Wörishofen erschüttert. Drei Männer sollen in einer ehemaligen Pension einen 46-jährigen Mann zu Tode geprügelt haben. Heute beginnt vor dem Memminger Landgericht der Prozess. Die Anklage lautet gemeinschaftlicher Totschlag. Mit über 60 Schlägen und Tritten sollen die drei Angeklagten ihr Opfer getötet haben. Danach sollen sie den Tatort grob gereinigt und die Leiche anschließend ins Bett gelegt haben. Alle Angeklagten bestreiten die Vorwürfe und behaupten, nichts mit der Tat zu tun zu haben. Über 50 Zeugen und mehrere Sachverständige sollen im Verfahren Klarheit bringen. Der Prozess ist auf sechs Verhandlungstage angesetzt – das Urteil soll am 15. Juli fallen. Bei einer Verurteilung drohen den Angeklagten bis zu 15 Jahre Haft.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/prozessbeginn-um-totschlag-in-bad-woerishofen-47489/
2019-06-03T10:00:55+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
 

Totschlag in Bad Wörishofen vor Memminger Landgericht

Memmingen/Bad Wörishofen | 27.05.2019: In einer Woche beginnt am Memminger Landgericht der Prozess gegen drei Männer wegen gemeinschaftlichen Totschlags. Im September vergangenen Jahres sollen sich die drei Männer erst zusammen mit dem Opfer betrunken haben – doch dann kam es zu Streit. Die Angeklagten sollen das Opfer in seinem eigenen Zimmer in einem ehemaligen Kurhotel in Bad Wörishofen zu Tode geschlagen und getreten haben. Der Nachbar des Opfers wurde kurz nach der Tat festgenommen – die anderen beiden Verdächtigen konnten rund einen Monat später mit Hilfe eines Sondereinsatzkommandos gefasst werden. Seitdem sitzen sie in U-Haft. Bei einer Verurteilung drohen den Männern Haftstrafen von bis zu 15 Jahren. Der Prozess ist auf 6 Verhandlungstage angesetzt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/totschlag-in-bad-woerishofen-vor-memminger-landgericht-47207/
2019-05-27T16:58:31+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Anklage wegen Totschlags eines 46-jährigen erhoben

Bad Wörishofen | 06.02.2019: Im Fall eines 46-jährigen in Bad Wörishofen zu Tode geprügelten Mannes hat die Staatsanwaltschaft Memmingen jetzt Anklage erhoben. Die drei Tatverdächtigen im Alter von 33, 35 und 55 Jahren sitzen immer noch in Untersuchungshaft. Sie sollen ihr Opfer im Zimmer eines ehemaligen Kurhotels im vergangenen September durch Schläge und Tritte getötet haben. Die Männer hatten zuvor Alkohol getrunken und waren in Streit geraten. Den Angeklagten droht eine Haftstrafe von bis zu 15 Jahren. Die Ermittlungen hatten sich schwierig gestaltet, weil der Tatort stark verwüstet war.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/anklage-wegen-totschlags-eines-46-jaehrigen-erhoben-40662/
2019-02-06T08:47:45+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Mord in Bad Wörishofen – Haftbefehl erlassen

Bad Wörishofen | 06.09.2018: Im Mordfall um den 46-jährigen Mann aus Bad Wörishofen gibt es neue Erkenntnisse. Die Obduktion ist mittlerweile abgeschlossen und die Todesursache steht fest. Die Polizei gibt aber noch keine genauen Infos heraus, um die Ermittlungen nicht zu gefährden. Dringend tatverdächtig ist ein 55-jähriger Mann. Gegen ihn wurde heute Nachmittag Haftbefehl erlassen. Er wurde gestern festgenommen, weil seine Aussagen gegenüber den Beamten widersprüchlich waren. Er und das Opfer sind polizeibekannt, wohnten im selben Haus und kannten sich persönlich. Die Hintergründe sind weiterhin unklar.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/mord-in-bad-woerishofen-haftbefehl-erlassen-35334/
2018-09-06T17:43:18+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© LiA

Demo gegen Neonazis und Rassismus

Memmingen | 20.04.2018: In Memmingen findet morgen ab 14 Uhr eine Demo gegen Rechts statt. Unter dem Motto „Memmingen sieht rot!“ wollen die Veranstalter vom Bündnis „Links im Allgäu“ auch an einen Vorfall vor zehn Jahren erinnern. Im April 2008 ist in Memmingen der 40-jährige Peter Siebert bei einem Streit von einem Neonazi getötet worden. Der Täter hatte Siebert niedergestochen, nachdem der sich zuvor über laute Rockmusik mit rechtsextremen Texten beschwert hatte. Die Justiz hat den Fall damals allerdings als nicht politisch eingestuft. Zum Gedenken an Siebert und als Aktion gegen Neonazis und Rassismus findet seither jedes Jahr eine Demo statt. Wegen der Kundgebung kann es morgen in der Innenstadt zu Verkehrsbehinderungen kommen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/demo-gegen-neonazis-und-rassismus-30436/
2018-04-20T06:37:26+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Mann versucht, seinen Freund zu töten

Memmingen | 08.08.2017: In einer Sozialunterkunft in Memmingen hat ein 40-jähriger mit einem Messer auf seinen Freund eingestochen und ihn schwer verletzt. Die Staatsanwaltschaft stuft die Tat als versuchten Totschlag ein. Offenbar kam es zwischen den beiden betrunkenen  Männern zu einem Streit, der völlig eskalierte. Der 40-jährige zog schließlich ein Messer heraus und stach dem anderen in den Oberkörper. Das Opfer ist laut Polizei aber nicht lebensgefährlich verletzt. Der Täter wurde vorläufig festgenommen, später unter Auflagen aber wieder auf freien Fuß gesetzt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/mann-versucht-seinen-freund-zu-toeten-18428/
2017-08-08T06:21:52+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben