Tag Archiv: Unterallgäu

Stallbrand in Eppishausen war Brandstiftung – Verdächtiger verhaftet

Eppishausen | 02.05.2019: 120 Feuerwehrleute und Polizisten haben Ende Februar einen Stall bei Eppishausen löschen müssen. Jetzt hat sich gezeigt: Was wie ein technischer Defekt ausgesehen hat, war in Wahrheit Brandstiftung! Der Eigentümer hatte offenbar seit längerer Zeit finanzielle Probleme. Kurz vor dem Brand schloss er deshalb eine Brandversicherung ab. Um nicht in Verdacht zu geraten, ließ er seine 79-jährige Mutter den Brand legen, während er verreist war. Die Kripo Memmingen kam dem versuchten Versicherungsbetrug nach aufwändigen Ermittlungen auf die Schliche. Die Frau hat die Tat bereits zugegeben, der Eigentümer sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Bei dem Brand ist ein Schaden von einer halben Million Euro entstanden, ein Pferd wurde durch das Feuer verletzt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/stallbrand-in-eppishausen-war-brandstiftung-verdaechtiger-verhaftet-46143/
2019-05-02T15:56:40+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Ausbau der Kreiskliniken im November

Unterallgäu | 17.04.2019: Im November startet das millionenschwere Ausbau-Programm für die Unterallgäuer Kreiskliniken. Los geht`s in Ottobeuren. Nach dem Abriss des Archivs im Westen des Klinikum entsteht dort in einem Anbau der neue Operationstrakt samt Intensivstation sowie ein Bereich für die sogenannte Funktionsdiagnostik. In zwei Jahren sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, an Kosten sind 27 Millionen Euro veranschlagt. Fast doppelt so teuer werden dann die geplanten Maßnahmen am Mindelheimer Krankenhaus. Hier entsteht ab 2021 ein neues Funktionsgebäude mit Operationssälen und Zentralsterilisation. An beiden Häusern wird zudem der Brandschutz verbessert.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/ausbau-der-kreiskliniken-im-november-45533/
2019-04-17T07:40:21+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © Pressestelle Landratsamt Unterallgäu

Weirather tritt nicht mehr an

Unterallgäu | 15.04.2019: Landrat Hans-Joachim Weirather wird nicht mehr zur Wiederwahl antreten. In einer persönlichen Erklärung gab er bekannt, dass er mit Ende seiner Amtszeit im April nächsten Jahres als Landkreis-Chef aufhört. Nach vielen Gesprächen mit seiner Familie und Bekannten habe er diese Entscheidung getroffen, die ihm nicht leicht gefallen sei:

Mit der Ankündigung, nicht mehr anzutreten, wolle er auch frühzeitig klare Fakten schaffen, so Weirather. Letztlich sei die Entscheidung auch eine Frage des Alters gewesen. „Ich bin mir nicht sicher, ob ich weitere sechs Jahre die volle Energie hätte aufbringen können“, so der 60-jährige:

Bis zum Ende seiner Amtszeit im April 2020 werde er sein Amt aber mit seiner ganzen Kraft ausüben.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/weirather-tritt-nicht-mehr-an-45473/
2019-04-15T15:52:15+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © pixabay.com

Mann beklaut eigenen Sportverein

Unterallgäu | 11.04.2019: Vereine sollen Spaß machen und die Gemeinschaft fördern. Ein 36-jähriger Mann aus dem nördlichen Unterallgäu hat seinen Sportverein allerdings schamlos ausgenutzt. Im vergangenen Jahr hat er bei Vereinsfesten insgesamt elf mal in die Kasse gegriffen und so rund 6000 Euro geklaut. Durch verschiedene Videoaufnahmen konnte der Mann aber gefasst werden. Vor dem Memminger Amtsgericht hat er alle Taten zugegeben und sich beim Verein entschuldigt. Das Gericht hat den Mann zu elf Monaten Haft auf Bewährung und zu einer Geldstrafe verurteilt. Aus dem Sportverein wurde er ausgeschlossen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/mann-beklaut-eigenen-sportverein-45355/
2019-04-11T09:02:41+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Klinikfusion Unterallgäu und Kempten-Oberallgäu rückt näher

Unterallgäu | 28.03.2019: Zwischen den Unterallgäuer Kreiskliniken und dem Klinikverbund Kempten-Oberallgäu scheint eine Fusion tatsächlich nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Bei einem weiteren Treffen der Verantwortlichen wurden erneut grundsätzliche Vereinbarungen getroffen. So wurde festgelegt, dass auch der angestrebte Klinikverbund als Kommunalunternehmen geführt wird. Die Übernahme aller Mitarbeiter zu den bestehenden Tarifbedingungen wird garantiert. Die nächste Zusammenkunft ist noch vor der Sommerpause geplant. Dann soll die Fusion schon so weit festgezurrt werden, dass im Herbst die politischen Gremien entscheiden können. Stand jetzt soll der gemeinsame Betrieb zum 1. Januar kommenden Jahres aufgenommen werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/klinikfusion-unterallgaeu-und-kempten-oberallgaeu-rueckt-naeher-44747/
2019-03-28T09:09:23+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Betrüger werden immer dreister

Unterallgäu | 21.03.2019: Es vergeht fast kein Tag mehr, an dem der Polizei nicht irgendeine Betrugsmasche angezeigt wird. Falsche Polizisten, Gewinnversprechen, Enkeltrick – die Liste wird immer länger. Der Chef des Polizeipräsidiums Schwaben Südwest, Werner Strößner am RT1-Mikrofon:

Ältere Menschen sollten deshalb von ihren Angehörigen auf die verschiedenen Betrugsmaschen aufmerksam gemacht werden. Erst gestern gingen wieder zahlreiche Meldungen bei der Polizei ein, wonach sich Anrufer als Polizeibeamte ausgegeben haben und Geld verlangten. Und vor allem bei dieser Masche werden die Betrüger immer dreister.

Strößner warnt davor, sich auf irgendetwas einzulassen.

Wer einen Anruf von einem vermeintlichen Polizisten bekommen sollte, mit der Bitte, ihm das Geld zur sicheren Aufbewahrung zu übergeben, für den gilt: Auflegen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/44407-44407/
2019-03-21T09:37:32+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© Paul Hill -Fotolia.com

Frau plündert Konto des Bruders

Unterallgäu | 20.03.2019: Eine 54-jährige Frau aus dem südlichen Unterallgäu hat ihren pflegebedürftigen Bruder brutal abgezockt. Insgesamt 77.000 Euro hat die Frau vom Konto des Bruder geplündert. Der Frau und ihrem Ehemann wurde jetzt am Memminger Amtsgericht der Prozess gemacht. Insgesamt 55 mal hat sich die Frau am Konto des Bruders bedient. Ein Paar tausende Euro gingen an die Söhne der Frau – das meiste Geld hat sie aber für sich behalten und damit teure Urlaube und Geschenke finanziert. Aber es geht noch dreister: Zusammen mit ihrem Ehemann hat sie ein neues Auto gekauft, angeblich um den im Rollstuhl sitzenden Bruder besser transportieren zu können. Sie haben das Auto aber fast ausschließlich für Privatfahrten genutzt. Die Ehefrau wurde zu zwei Jahren Haft mit einer dreijährigen Bewährung verurteilt. Der Ehemann bekam zehn Monate auf Bewährung.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/frau-pluendert-konto-des-bruders-44328/
2019-03-20T06:26:19+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © Brandner Unterallgäu KG

Flexibus erweitert seine Route

Unterallgäu | 19.03.2019: Der Flexibus soll bald auch in der Verwaltungsgemeinschaft Boos unterwegs sein. Bereits im Oktober vergangenen Jahres hat der Flexibus im östlichen Landkreis Unterallgäu den Betrieb aufgenommen. Dort wird der Flexibus schon jetzt sehr gut angenommen. Einen ähnlichen Erfolg erhoffen sich auch die Gemeinden Fellheim, Heimertingen, Pleß, Niederrieden und Boos. Die Teilnahme am Flexibus-Konzept ist zunächst auf fünf Jahre ausgelegt, danach wird neu enschieden. Der Flexibus ist jeden Tag verfügbar und kann ganz individuell per Telefon angefordert werden. Im Herbst soll die Strecke in Betrieb gehen. Noch in diesem Jahr soll der Flexibus alle Unterallgäuer Gemeinden anfahren. Eine Anbindung an Memmingen ist ebenfalls Ziel.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/flexibus-erweitert-seine-route-44298/
2019-03-19T07:31:21+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © pixabay.com

Frösche und Kröten wandern wieder

Unterallgäu | 14.03.2019: Sie sind wieder zu vielen Hunderten unterwegs in Sachen Liebe. Frösche, Kröten, Unken und Molche – Sie kriechen aus ihren Winterquartieren und wandern zu ihren Laichgewässern, um sich zu paaren. Ihr Weg dahin ist allerdings höchst gefährlich, denn sie müssen über teils stark befahrene Straßen. Und das ruft die Helfer auf den Plan. Sie stellen Fangzäune auf, sammeln die Tiere ein und bringen sie auf die andere Seite. Die Regierung von Schwaben unterstützt diese Aktionen und zahlt eine Aufwandsentschädigung. Weitere Infos gibt es direkt beim Bund Naturschutz. Kröten-Sammelstellen gibt es in Eisenburg, Heimertingen, Bad Grönenbach, Bad Wörishofen, Frickenhausen, Attenhausen, Mattsies, Irsingen und Dorschhausen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/froesche-und-kroeten-wandern-wieder-44032/
2019-03-14T07:31:23+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Inklusionsbeirat für das Unterallgäu

Unterallgäu | 14.03.2019: Im Unterallgäu leben rund 13.500 Menschen mit einer Behinderung. Damit ihre Interessen künftig besser auf politischer Ebene vertreten werden, soll für den Landkreis ein sogenannter Inklusionsbeirat gegründet werden. Das Gremium soll dem Kreistag und der Verwaltung beratend zur Seite stehen. Es soll auch die Umsetzung des kommunalen Aktionsplans für behinderte Menschen begleiten. In Schwaben ist das Unterallgäu der zweite Landkreis, der einen Inklusionsbeirat einrichtet. Seit 2017 gibt es bereits einen entsprechenden Beirat im Landkreis Donau-Reis. Dort hat man dem Vernehmen nach bislang durchweg positiv Erfahrungen gemacht.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/inklusionsbeirat-fuer-das-unterallgaeu-44030/
2019-03-14T07:24:23+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben