Tag Archiv: Unterallgäu

  © pixabay.com

Acht neue Coronafälle im Unterallgäu

Unterallgäu | 08.07.2020: Im Unterallgäu gibt es jetzt acht neue Coronainfektionen. Ausgangspunkt dafür dürfte eine private Veranstaltung sein, auf der die Person gewesen ist, die bereits am Montag positiv getestet worden ist. Laut Gesundheitsamt wurden nun insgesamt 30 Personen isoliert und getestet. Die 8 positiven Fälle sind allesamt Familienangehörige. Durch diese neuen Fälle ergeben sich weitere Kontakpersonen, darunter auch ein Kind im Kindergarten in Hawangen. Die Kinder aller Gruppen und auch die Mitarbeiter machen nun einen Corona-Test.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/acht-neue-coronafaelle-im-unterallgaeu-65032/
2020-07-08T13:19:29+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Neuer Ausschuss soll ÖPNV besser machen

Unterallgäu | 07.07.2020: Wie kann der öffentlichte Personennahverkehr im Unterallgäu verbessert werden? Mit dieser Frage beschäftigt sich ab sofort ein neuer Ausschuss des Unterallgäuer Kreistags. Zwölf Kreisräte setzen sich jetzt mit den Themen Mobilität, Nahverkehr und Verkehrsvernetzung auseinander. Die Stärkung des ÖPNV sei ein zentrales Ziel der Kreispolitik, sagt Landrat Alex Eder.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/neuer-ausschuss-soll-oepnv-besser-machen-64999/
2020-07-07T08:02:06+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © Stefanie Vögele/Landratsamt Unterallgäu

Flexibus ab Oktober in und um Ottobeuren

Ottobeuren/Markt Rettenbach | 03.07.2020: Geplant war der Start des Flexibus für den Bereich Ottobeuren/Markt Rettenbach bereits zum 1. April – doch Corona hat dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung gemacht. Jetzt gibt es einen neuen Termin: Der Rufbus soll ab 1. Oktober Fahrt aufnehmen. Ottobeuren ist dann der vierte Flexibus-Knoten im Landkreis Unterallgäu. Der Bus fährt unabhängig von einem Fahrplan und kommt per Bestellung. Die Fahrt könnt ihr telefonisch bei der Buszentrale oder über die Flexibus-App buchen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/flexibus-ab-oktober-in-und-um-ottobeuren-64949/
2020-07-03T06:30:07+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Zaisonarria sagt Faschingssaison ab

Zaisertshofen | 30.06.2020: Party im Gockelkeller, beim Bäckerwirt oder im Festzelt – das wird es im nächsten Fasching in Zaisertshofen nicht geben. Die Narrenzunft Zaisonarria hat auf Facebook angekündigt, die kommende Saison ausfallen zu lassen. Das betrifft alle Faschingsbälle und den großen traditionellen Faschingsumzug. In Mindelheim bei der Mindelonia und in Dirlewang bei der Narrwangia fällt der Fasching ebenfalls aus.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/zaisonarria-sagt-faschingssaison-ab-64873/
2020-06-30T09:12:01+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© mindelmedia.de / Krivacek

Schwerer Unfall beim Überholen

Unterallgäu | 24.06.2020: Ein 18-jähriger Fahranfänger hat gestern Nachmittag zwischen Westerheim und Erkheim einen schweren Unfall verursacht. Laut Polizei hat der 18-jährige an einer völlig unübersichtlichen Stelle zum Überholen angesetzt. Dabei kam ihm ein Familienwagen mit den Eltern und zwei kleinen Kindern entgegen. Ein Frontalcrash ließ sich nicht mehr verhindern. Alle Beteiligten wurden mit schweren Verletzungen in umliegenende Krankenhäuser gebracht. An beiden Autos entstand Totalschaden. Gegen den 18-jährigen wird ermittelt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/schwerer-unfall-beim-ueberholen-64794/
2020-06-24T14:03:39+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Liebesbetrügerin erbeutet mehrere 10.000 Euro

Unterallgäu | 24.06.2020: Es ist eine dreiste und für die Betroffenen emotional schmerzhafte Masche. Ein Mann aus dem Unterallgäu ist auf eine Liebesbetrügerin hereingefallen und um mehrere zehntausend Euro betrogen worden. Die Betrügerin hatte sich im Internet als attraktive Französin ausgegeben und mit dem Mitte 60-jährigen Mann Kontakt aufgenommen. Unter verschiedenen Vorwänden drängte sie den Mann zu hohen Geldüberweisungen. Irgendwann schöpfte der Mann aber Verdacht und wandte sich an die Polizei. Da das Geld immer auf verschiedene ausländische Konten überwiesen wurde, dürfte es wohl weg sein. Die Memminger Kripo ermittelt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/liebesbetruegerin-erbeutet-mehrere-10-000-euro-64781/
2020-06-24T06:58:51+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
 

IHK Schwaben zieht Corona-Zwischenbilanz

Memmingen/Unterallgäu | 19.06.2020: 50 Prozent mehr Arbeitslosigkeit, 3/4 der Betriebe in Kurzarbeit, 20% weniger Ausbildungsvertäge. Die Corona Krise hat auch Memmingen und das Unterallgäu nicht ausgelassen. Andrea Thoma-Böck, Regionalvorsitzende der IHK Schwaben, wie kommen wir da wieder raus?

Besonders stark von der Krise betroffen war, laut IHK, die Gastronomie, der Einzelhandel und die Hotellerie. Dennoch ist die Region Memmingen und das Unterallgäu im Bereich Industrie und Produktion die stärkste Region in ganz Schwaben.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/ihk-schwaben-zieht-corona-zwischenbilanz-64723/
2020-06-19T07:17:03+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Freibäder Türkheim und Bad Wörishofen öffnen

Türkheim/Bad Wörishofen | 15.06.2020: Mit einer Woche Verspätung öffnen heute die Freibäder in Bad Wörishofen und Türkheim. Natürlich auch mit entsprechenden Hygienekonzepten. Ins Bad Wörishofer Freibad dürfen maximal 2300 Gäste – in Türkheim sind es 400. Außerdem setzt Türkheim auf einen Schichtbetrieb. Heißt: Gebadet werden darf von 8 bis 11, von 12 bis 16 und von 16.30 bis 20 Uhr. Dazwischen wird das Bad gereinigt und desinfiziert. Das Freibad Bad Wörishofen hat dagegen täglich von 12 – 19 Uhr offen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/freibaeder-tuerkheim-und-bad-woerishofen-oeffnen-64638/
2020-06-15T11:58:44+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Corona kostet den Landkreis über eine Million Euro

Unterallgäu | 12.06.2020: Der Landkreis Unterallgäu muss wegen der Corona-Krise ganz schön tief in die Geldtaschen greifen. Bis jetzt hat der Landkreis bereits knapp 860.000 Euro für den Katastrophenschutz ausgegeben. Ein großer Teil des Geldes wurde für die Beschaffung von Schutzausrüstung wie OP-Masken, Schutzbrillen und Overalls ausgegeben. Außerdem musste der Landkreis rund 380.000 Euro an ein privates Labor für die Untersuchung der Corona-Test zahlen. Da nicht absehbar ist, wie sich die Lage weiterentwickelt, hat der Kreistag in der letzten Sitzung nochmal 150.000 Euro zur Bewältigung der Krise genehmigt. Dafür muss an anderer Stelle gespart werden. Einsparungen wird es zum Beispiel an manchen Schulen und beim Bauhof geben.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/corona-kostet-den-landkreis-ueber-eine-million-euro-64519/
2020-06-12T06:31:29+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Vorsicht an Bade- und Baggerseen

Unterallgäu | 08.06.2020: Heute dürfen in Bayern die Freibäder wieder öffnen. Da hier aber strenge Auflagen und Einlassbeschränkungen gelten, rechnet die DLRG mit viel Betrieb an Badeseen. Doch die Gewässer sind nicht ohne Gefahren, sagt Jürgen Bonnemann von der DLRG Memmingen/Unterallgäu:

Bonnemann verweist auch auf weitere Baderegeln – die findet ihr auf der DLRG-Homepage.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/vorsicht-an-bade-und-baggerseen-64430/
2020-06-08T11:01:25+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben